DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

"Vega Camp"

Technische Inspiration

Anfang Dezember 2014 drehte sich an der Hochschule der Medien (HdM) beim „VEGA Camp" alles um visuelle Effekte, mobile Medien, Games und Animationen. 480 Teilnehmer informierten sich zwei Tage lang von morgens bis abends über neue Technologien und Trends. In rund 30 Beiträgen ließen sich Branchenexperte in die Karten schauen. Das Camp fand zum zweiten Mal statt und war in kürzester Zeit ausgebucht.

Zur Detailansicht Stewart Lyons, Produzent der TV-Serie "Breaking Bad"

Stewart Lyons, Produzent der TV-Serie "Breaking Bad"

Zur Detailansicht James Portnow von der Webserie "Extra Credits“

James Portnow von der Webserie "Extra Credits“

Zur Detailansicht HdM-Absolvent Jörn Großhans

HdM-Absolvent Jörn Großhans

Zur Detailansicht Das Interesse an den Vorträgen war groß (Fotos: Kim Kunze, Mitra Schmidt)

Das Interesse an den Vorträgen war groß (Fotos: Kim Kunze, Mitra Schmidt)

Insgesamt standen vier verschiedene Themenbereiche auf dem Programm: Zu Games, Mobile Media, Transmedia und VFX fanden jeweils parallel einstündige Workshops statt. So konnten die Teilnehmer an beiden Camp-Tagen unterschiedliche Schwerpunkte setzen.

Übertragung per Live-Stream

Zu den Publikumsmagneten zählten Emmy-Gewinner und HdM-Alumnus Jörn Großhans, VFX-Supervisor bei Mackevision in Stuttgart, und Stewart Lyons, Produzent der TV-Serie "Breaking Bad". Großhans sprach über die Spezialeffekte der beliebten Fernsehserie „Game of Thrones"(Staffel 4), Lyons stellte die verschiedenen Facetten seiner Arbeit als Line-Producer bei allen Staffeln der Serie „Breaking Bad" vor. „Zahlreiche Beiträge haben wir per Live-Stream übertragen, da die Anzahl der Plätze für Teilnehmer begrenzt war", berichtet Valerie Rößler vom Projektteam.

Networking-Plattform

Weitere Highlights im VEGA-Programm waren die Vorträge von James Portnow von der Webserie „Extra Credits" und Alain Bieber von Arte. Portnow erklärte, warum Spiele überhaupt entwickelt werden und was sie so interessant macht. Bieber ging auf die zehn Gebote des Transmedia Storytelling ein. In den Pausen konnten sich die VEGA-Camp-Gäste an einem von HdM-Studenten kreierten, nostalgischen Spieleautomaten die Zeit vertreiben und Spiele testen, die ebenfalls Studenten entwickelt hatten. Prof. Boris Michalski vom Veranstalterteam ist rundum zufrieden mit dem Event: „Das Vega Camp bot neben spannenden Vorträgen auch eine hervorragende Plattform zum Networking, für Studenten, Dozenten und Referenten."

Eine Fortsetzung folgt 2016. Dann soll das VEGA Camp wieder an der HdM ausgerichtet werden. Auf Youtube, Facebook und der Webseite können Interessierte bis dahin in den Beiträgen von 2014 stöbern.

Die Veranstaltung wurde von der MFG Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg, von der ProSiebenSat.1 Media AG und der Wirtschaftsförderung der Region Stuttgart unterstützt.

VERÖFFENTLICHT AM

12. Dezember 2014

KONTAKT

Prof. Boris Michalski

Audiovisuelle Medien

Telefon: 0711 8923-2723

E-Mail: michalski@hdm-stuttgart.de

WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren