DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

IT-Sicherheit

Security Day an der HdM

Zum vierten Mal findet an der Hochschule der Medien (HdM) der "Security Day" statt. In vier Fachvorträgen setzen sich Experten aus der IT-Welt am Freitag, den 16. Januar 2015, ab 13.30 Uhr in der Nobelstraße 10 (Raum 056) mit der Datensicherheit in der digitalen Welt auseinander.

Gestohlene Passwörter und Kontodaten, Phishing-Attacken und Hacker-Angriffe auf Unternehmen: Das Thema Datensicherheit ist in der digitalen Welt aktueller denn je. Zudem verändern unzählige IT-Innovationen die Gesellschaft - ob selbstfahrende Autos, IT-gesteuerte Stromversorgung oder Überwachung durch Biometrie und Videokameras. Diese Vorgänge werfen Fragen auf: Welche Sicherheitsmaßnahmen helfen Unternehmen wirklich beim Schutz Ihrer Daten? Wie lassen sich Rechte und Daten von Privatpersonen wirksam schützen? Kann Software überhaupt sicher sein? Mit diesen Themen setzt sich der Studiengang Medieninformatik beim "Security Day" auseinander. 

Am Security-Day dreht sich alles um IT-Sicherheit. Bild: flown / pixelio.de
Den Anfang macht Daniel Kefer von 1&1, der über die Entwicklung sicherer Produkte in seinem Unternehmen spricht. HdM-Professor Dr. Roland Schmitz stellt in seinem Vortrag "Hacking UMTS" Ergebnisse aus Forschungsarbeiten im Bereich Internet Security ein. Die HdM-Alumni Moritz Seltmann und Christoph Alscher sprechen im Anschluss über Sicherheit von Systemen in Großunternehmen. Die beiden Medieninformatiker sind in der "Bosch Security" tätig und geben einen Überblick über Cyber-Attacken der Vergangenheit sowie aktuelle Abwehrmaßnahmen.

Abschließend setzt sich HdM-Professor Walter Kriha mit den Ursachen für die Schwäche von IT-Systemen auseinander. Er wirft die Frage auf, ob die Probleme wirklich von Hackern ausgehen oder in Wirklichkeit Mängel in der Softwareentwicklung Attacken und Datenverluste ermöglichen, insbesondere bei neuen Entwicklungen im Bereich kritischer Infrastrukturen. IT wird in Zukunft Bereiche kontrollieren, die für die Gesellschaft essenziell sind und in denen Fehler drastische Konsequenzen haben können. Dr. Franz Hein, mpc Esslingen, liefert ergänzende Informationen zur Robustheit von Stromnetzen.

Gäste sind herzlich willkommen. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos. Livestream und Chat-Möglichkeit werden unter http://events.mi.hdm-stuttgart.de angeboten.

PROGRAMM

13.30 Uhr
Prof. Walter Kriha, HdM: Welcome

13.35 Uhr
Daniel Kefer, 1&1 Security: "Secure SDLC@1&1" - Was 1&1 während der Entwicklungsphasen unternimmt, um sichere Produkte auf den Markt zu bringen.

14.40 Uhr
Prof. Dr. Roland Schmitz, HdM: "Hacking UMTS"

15.15 Uhr
Moritz Seltmann & Christoph Alscher, Bosch Security: "IT-Sicherheitsvorfälle erkennen und abwehren"

16.30 Uhr
Prof. Walter Kriha, HdM, & Dr. Franz Hein, mpc Esslingen: "IT-Security am Ende? - Wege aus der Krise der kritischen Infrastrukturen"

17.30 Uhr
Ende der Veranstaltung

Manuel Kern

VERÖFFENTLICHT AM

14. Januar 2015

KONTAKT

Prof. Walter Kriha

Medieninformatik

Telefon: 0711 8923-2220

E-Mail: kriha@hdm-stuttgart.de

WEITERFÜHRENDE LINKS

Studiengang Medieninformatik
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren