DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

Virtueller Buchklub

Zuckerberg liest kluge Bücher

"A Year of Books", so lautet der Vorsatz für 2015 von Mark Zuckerberg. Jedes Jahr setzt sich der Facebook-CEO ein Ziel, das er öffentlich mit seinen Facebook-Freunden teilt. Im Vorhinein hat er sich dieses Mal von seinen Fans beraten lassen und erhielt Vorschläge wie: Jeden Tag eine neue Person kennenlernen, die Bibel über das Jahr hinweg lesen oder Schulklassen unterrichten.


Am 2. Januar eröffnete der Facebook-Gründer dann das Gemeinschaftsforum "A Year of Books" auf Facebook. Dort teilt Zuckerberg jede zweite Woche allen Interessierten einen Buchtitel mit, welcher dann in dem Forum besprochen und diskutiert wird. Dabei gelten zwei Regeln: Nur diejenigen, die das Buch tatsächlich gelesen haben, dürfen an der Besprechung teilnehmen, die Kommentare müssen sachlich sein und dürfen sich thematisch nur auf das Buch beziehen. Mit seinem Vorhaben alle zwei Wochen ein neues Buch zu lesen, möchte Zuckerberg sein Wissen in den Bereichen Kultur, Glaube, Geschichte und Technologie erweitern. Er sagt, dass die meisten Themen von Büchern umfassender behandelt werden als von anderen Medien.

"The End of Power"
Das erste Buch, das Zuckerberg dem Buchclub vorschlägt, trägt den Titel "The End of Power" (Das Ende der Macht) und wurde bereits vor zwei Jahren veröffentlicht. Der Autor Moisés Naím ist Politiker und Journalist und war von 1992 bis 1994 führender Weltbank-Direktor. Beim Online-Versandhändler Amazon war sein Buch nach Zuckerbergs Facebook-Post innerhalb kürzester Zeit ausverkauft und auch Buchhändler verzeichneten höhere Verkaufszahlen des Buches. "The End of Power" behandelt das Thema Machtverhältnisse und zeigt auf, wie diese sich immer mehr auf einzelne Personen verschieben. Nun hat Der Facebook-Gründer bereits das zweite Buch bekannt gegeben: "The Better Angels of Our Nature: Why Violence Has Declined" (Gewalt: Eine neue Geschichte der Menschheit) von Steven Pinker. Es bleibt abzuwarten, welche Bücher Zuckerberg als nächstes lesen und kommentieren wird.

Marieke Weller

VERÖFFENTLICHT AM

25. Januar 2015

ARCHIV

Medienwelt
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren