DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

Deutscher Evangelischer Kirchentag

Kluge digitale Welt?

Wie Menschen Wirtschaft und Gesellschaft gestalten können ist Thema einer Gesprächsrunde am 5. Juni 2015 beim Kirchentag in Stuttgart. Darüber diskutiert Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel unter anderem mit Prof. Dr. Petra Grimm, Leiterin des Instituts für Digitale Ethik an der Stuttgarter Hochschule der Medien (HdM). Kooperationspartner ist das ZDF. Dort wird die Diskussion am 5. Juni 2015 von 12 bis 13 Uhr live übertragen.

Plakatmotiv Deutscher Evangelischer Kirchentag 2015
Digitale Technologien prägen und verändern dauerhaft unsere Welt. Daraus ergeben sich neue Wege zu kommunizieren, zu forschen, zu lernen, zu arbeiten, zu produzieren und zu konsumieren. Sie bergen auch neue Chancen für Innovation und Wertschöpfung - und sie beeinflussen das individuelle Leben: Neue Technologien durchdringen den Arbeitsalltag, verändern Arbeitsmodelle oder schaffen neue Berufsbilder.

Zu den weiteren Gesprächspartnern der Diskussionsrunde von 11 bis 13 Uhr in der Stuttgarter Hanns-Martin-Schleyer-Halle zählen der Münchner Physiker und Philosoph Prof. Dr. Harald Lesch und Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Reimund Neugebauer, Präsident Fraunhofer-Gesellschaft, ebenfalls aus München. Der Kirchentagspräsident und Vorsitzende der Unternehmensleitung von Boehringer Ingelheim, Prof. Dr. Dr. Andreas Barner, übernimmt die Begrüßung. Sie loten gemeinsam aus, wie die Digitalisierung das Leben der Einzelnen und die Zukunft der Gesellschaft im Ganzen ändern und wie aus der digitalen Welt eine kluge Welt werden kann.

Religiöse und gesellschaftliche Fragen

Der Kirchentag zieht alle zwei Jahre eine Stadt fünf Tage lang in seinen Bann. Über 100.000 Menschen jeden Alters, unterschiedlicher Religionen und Herkunft kommen zusammen, um über religiöse und gesellschaftliche Fragen der Zeit nachzudenken und zu diskutieren. Rund 2000 Veranstaltungen stehen auf dem Programm, von Workshops, Ausstellungen, Konzerten, Gottesdiensten bis zu Hauptvorträgen und Podiumsdiskussionen. Vertreter aus Politik, Wissenschaft, Medien, Wirtschaft, Kirche und dem öffentlichen Leben kommen zu Wort, Künstler stellen ihre Werke aus oder inszenieren Theaterstücke. Nichtregierungsorganisationen sind genauso vertreten wie lokale Initiativen aus Kirche, Gesellschaft und Entwicklungshilfe.

Das Programm eines Kirchentages wird gestaltet von rund 50 ehrenamtlichen Vorbereitungsgruppen. Gastgeber in Stuttgart ist bereits zum vierten Mal die Evangelische Landeskirche Württemberg.

VERÖFFENTLICHT AM

27. Mai 2015

KONTAKT

Prof. Dr. Petra Grimm

Medienwirtschaft

Telefon: 0711 8923-2202

E-Mail: grimm@hdm-stuttgart.de

WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren