DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

Medienethik-Award META 2014/15

Auszeichnung für wertevermittelnden Journalismus

Am 11. Juni 2015 verleihen Studierende der Hochschule der Medien (HdM) in Stuttgart zum zwölften Mal den Medienethik-Award META. Ab 18 Uhr werden herausragende journalistische Beiträge zum Thema "Meta-Narrative des Internets" ausgezeichnet. Der Preis wird in den beiden Kategorien Zeitungen und Radio verliehen.

Das Projektteam des META

Das Projektteam des META

Die Ausweitung des Internets in alle Lebensbereiche schreitet immer weiter voran und hat Auswirkungen auf jeden Einzelnen und die gesamte Gesellschaft. Im Zusammenhang mit dem Internet werden daher sowohl optimistische wie auch pessimistische Zukunftsszenarien thematisiert. Auf der Seite der Verheißungen steht beispielsweise eine vernetzte, globalisierte, freie, demokratische Welt mit unendlichen Kommunikations- und Partizipationsmöglichkeiten. Als Risiken werden etwa Reizüberflutung, Überforderung, Datensammelwut und Überwachung genannt. Welche utopischen und dystopischen Erzählungen rund um das Internet kursieren und wie sie beschrieben werden, damit damit befasst sich die studentische Jury des META.

Sinn und Wert der Digitalisierung

„Erzählungen über das Internet helfen, den ‚Sinn‘ und ‚Wert‘ der Digitalisierung zu erklären und damit Erwartungen oder Ängste, die wir mit diesem gesellschaftlichen Umwälzungsprozess verbinden, zu thematisieren. Dass die Preisträger diese Erzählungen reflektieren, verdient ein besonderes Lob", erläutert die Initiatorin des Preises, Professorin Dr. Petra Grimm.

Bereits seit 2003 verleiht eine jährlich wechselnde Jury aus Studierenden unter der Betreuung von Prof. Dr. Petra Grimm und Karla Neef, akademische Mitarbeiterin im Studiengang Medienwirtschaft, den META. In der Vergangenheit wurden beispielsweise die „Ökonomisierung der Wertesysteme" und „Krieg und Medien" thematisiert. Für das interdisziplinär angelegte Projekt sichten und diskutieren die Studierenden zahlreiche Beiträge zum Thema und küren anhand eines eigens entwickelten Kriterienkatalogs, der MediaCharta, schließlich die Gewinner. Darüber hinaus übernehmen sie die Planung, die Organisation und das Marketing der Preisverleihung.

Qualitätssiegel

Der META versteht sich als Qualitätssiegel für wertebewusste und ethisch orientierte Medieninhalte. Mit seiner Vergabe sollen Medienschaffende und die Gesellschaft für medienethische Fragestellungen sensibilisiert werden. Das Projekt META wurde 2011 mit dem baden-württembergischen Landeslehrpreis ausgezeichnet.

Gäste, die an der Preisverleihung teilnehmen möchten, sind herzlich willkommen und können sich unter www.hdm-stuttgart.de/meta anmelden. Der Medienethik-Award wird am 11. Juni 2015 um 18 Uhr im Anschluss an die Tagung „Das/Im Internet erzählen" verliehen. Die Veranstaltung findet im Raum 011/012 der Hochschule der Medien (Nobelstraße 10, 70569 Stuttgart) statt.

VERÖFFENTLICHT AM

02. Juni 2015

KONTAKT

Prof. Dr. Petra Grimm

Medienwirtschaft

Telefon: 0711 8923-2202

E-Mail: grimm@hdm-stuttgart.de

Marlene Thara
META-Projekt-Team
E-Mailmt054@hdm-stuttgart.de

DATEIANHÄNGE

WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren