DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

Die Alumni der HdM, Teil 29

Bücher zum Anbeißen

Nach ihrem Abschluss im Studiengang Mediapublishing an der Hochschule der Medien (HdM) gründete Charlotte Stiefel einen Kinderbuch-Verlag in Mannheim. Bei ihren Produkten achtet die heute 29-Jährige auf höchste ökologische Standards. Die Bücher des "neunmalklug"-Verlages sind kompostierbar und können von kleinen Kindern bedenkenlos angeknabbert werden.

HdM-Absolventin Charlotte Stiefel
Die Idee, die Buchbranche nachhaltiger zu machen, kam Charlotte Stiefel nach der Geburt ihrer Nichte. Für sie Spielzeug und Kleidung aus nachhaltiger Produktion zu finden, sei kein Problem gewesen, schreibt Stiefel auf der Website des Verlages. Bei Büchern sei es ihr deutlich schwerer gefallen, umweltfreundliche Alternativen zu entdecken. Farben, Lacke und Folien enthielten meist Stoffe, die die Gesundheit von Kindern beeinträchtigen können, wenn diese die Bücher anknabbern oder in den Mund nehmen.

Nachhaltig agieren

Deshalb fasste Charlotte Stiefel einen ehrgeizigen Entschluss: Die junge Absolventin wollte die Buchbranche revolutionieren. Schon während ihres Studiums an der HdM hatte sie sich mit dem Thema Nachhaltigkeit auseinandergesetzt. Nach ihrem Abschluss im August 2012 schrieb sie zwar auch Bewerbungen an Verlage und Buchhandlungen, doch als sie die Zusage eines Förderprogramms für Gründer bekam, war die Entscheidung gefallen. Das "Social Impact Lab" in Frankfurt/Main unterstützt mit seinem Projekt "AndersGründer" junge Menschen beim Aufbau sozial und nachhaltig agierender Unternehmen.

Zurück in den Kreislauf

"Einige Verlage bieten inzwischen ‚grüne' Kinderbuchreihen an. Doch das war mir zu wenig. Nachhaltigkeit muss in allen Unternehmensbereichen und im gesamten Verlagsprogramm eine Rolle spielen", begründet die junge Unternehmerin den Entschluss, ihren eigenen Verlag zu gründen. "neunmalklug verlag" taufte Charlotte Stiefel ihr Start-Up mit Sitz in ihrer Heimatstadt Mannheim. Ziel ist die Produktion rundum nachhaltiger Kinderbücher. Die erste Publikation, "Marta & Piet - Eine Reise nach Kalkutta", erschien im Oktober 2014. Das Buch ist nach dem "Cradle-to-Cradle"-Prinzip zertifiziert. Das bedeutet: Alle Bestandteile können nach der Nutzung wieder in den natürlichen Kreislauf zurückgeführt werden, sind also kompostierbar und es fällt praktisch kein Müll an. Das Papier stammt aus nachhaltiger Forstwirtschaft, die Farben sind auf pflanzlicher Basis hergestellt.

Charlotte Stiefel (rechts) und ihr Team. Fotos: "neunmalklug verlag"
Mit einer Crowdfunding-Kampagne hat der junge Verlag nun um Investoren für einen zweiten Band geworben. Mit Erfolg: Über 7.000 Euro kamen zusammen. Die Idee des "grünen" Kinderbuches verbreitete sich weiter, sogar N24 berichtete über den Verlag „neunmalklug". Mit der Fortsetzung der Geschichte von "Marta & Piet" sowie einer "Cradle-to-Cradle"-zertifizierten Pappbilderbuch-Reihe möchte Charlotte Stiefel nun ihre Marktposition stärken und mit ihrem Verlag noch bekannter werden.  

An ihre Zeit an der Hochschule der Medien denkt die Verlegerin gerne zurück: "Vor allem erinnere ich mich an die gute Infrastruktur der HdM, beispielsweise an Mac-Raum und Bibliothek. Und einige Skripte aus dem Studium nutze ich noch heute als wertvolle Nachschlagewerke."

Manuel Kern

VERÖFFENTLICHT AM

24. Juni 2015

ARCHIV

Netzwerk
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren