DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

Sommerserie zu Talkshows, Teil 1

Hitzige Debatten und Politiker-Phrasen

Von Sandra Maischberger über Maybritt Illner bis hin zu Günther Jauch: Es gibt viele Polit-Talks im deutschen Fernsehen, vor allem auf den öffentlich-rechtlichen Sendern. Die Themen spiegeln meist eine gesellschaftliche Debatte oder aktuelle politische Brennpunkte wider. Talkgäste sind oft Politiker, Experten, Wissenschaftler, Betroffene sowie Journalisten und Publizisten. Im ersten Teil der Sommerserie stellen wir einige politische Talkshows vor.

Anne Will: Eine mehrfach "ausgezeichnete" Moderatorin

Über Themen wie die Griechenland-Krise wird bei Anne Will diskutiert. (Foto: Screenshot ARD Mediathek)
Als erste Frau moderierte Anne will 1999 die ARD-Sportschau. Von 2001 an war sie sechs Jahre lang neben Ulrich Wickert das Gesicht der Tagesthemen, bis sie 2007 als Nachfolgerin von Sabine Christiansen ihre eigene Talkshow im Ersten bekam. Einmal in der Woche diskutiert sie bei der nach ihr benannten Show aktuelle gesellschaftspolitische Fragen. Das Motto der Sendung: Politisch denken, politisch fragen.

Für ihre Arbeit wurde Anne Will schon mehrmals ausgezeichnet. Unter anderem bekam sie 2002 die Goldene Kamera verliehen. 2006 folgte der Deutsche Fernsehpreis für die "Beste Moderation Information". Doch Anne Will und das Konzept der Sendung wurden vom ARD-Programmbeirat mehrfach kritisiert. Unter anderem, weil es Will nicht gelinge, auf Diskussionsverläufe zu reagieren und es Probleme bei der Faktensicherheit gebe. Auch das Ende der Sendung sei oftmals unvermittelt, da diese oft abrupt endeten. Trotzdem scheint die ARD viel von Anne Will zu halten. Immerhin übernimmt sie ab 2016 den Sendeplatz von Günther Jauch. Dann wird Anne Will wieder den Talkplatz am Sonntagabend füllen.

Maybrit Illner: Fehlt die moderatorische Durchschlagskraft?

Nach fünf Minuten kommt es zum ersten Konflikt. (Foto: Screenshot ZDF-Mediathek)
Das Pendant zu Anne Will im Ersten ist Maybrit Illner im Zweiten: Das ZDF selbst bezeichnet ihre Talkshow als "intelligent, scharfzüngig und rasant". Vom Aufbau unterscheidet sich die Sendung kaum von der Konkurrenz. Illner lädt fünf Gäste aus Politik, Wirtschaft und den Medien ein und diskutiert über ein aktuelles Thema, beispielsweise in der letzten Ausgabe vor der Sommerpause über den möglichen Austritt Griechenlands aus der Eurozone.

Zu Beginn erklärt die Moderatorin recht ausführlich die Ausgangslage, um dann das Wort an ihre Gäste abzugeben. Zumeist kommt es spätestens nach fünf Minuten in ihrer Sendung zum ersten handfesten Konflikt, denn Illner interveniert selten. Wenn sie es tut, hakt sie bei einzelnen Thesen nach, moderiert einen passenden Videobeitrag an oder resümiert die Runde. Allerdings fehlt es Illner inmitten der schlagkräftigen Politiker bisweilen an der moderatorischen Durchsetzungskraft.

Frank Plasberg: Hart aber fair fliegen die Fetzen

Diese Talkshow ist nicht nach ihrem Moderator benannt ist: "Hart aber fair" wird jeden Montagabend im Ersten ausgestrahlt. Seit der Erstausstrahlung im Jahr 2001 wird die Talkshow von Frank Plasberg moderiert. Plasberg ist dafür bekannt, kein Blatt vor den Mund zu nehmen und zu provozieren. Über das Ende der Talkshow von Günther Jauch sagte er: "Diese Reflexe, dieser Dackelblick, dem kann keiner böse sein. Aber das alles lässt sich eben nicht vereinen mit der Aufgabe eines konsequenten Fragers, der nicht die Sympathien auf sich zieht, der eher wie ein Oberlehrer oder arrogant daherkommt."

Zu Beginn der Sendung stellt Plasberg das zu diskutierende Thema den fünf Gästen als Frage vor. Abwechslungsreich wird die Sendung durch kurze, thematisch passende Einspielfilme, die den Zuschauern und Gästen zusätzliche Informationen und Zündstoff für Diskussionen liefern. Oft werden auch Gäste in den Beiträgen direkt angesprochen und mit umstrittenen Aussagen konfrontiert, was die Diskussion in der Gruppe stets anheizt, manchmal bis die Fetzen fliegen.

 


Weiterlesen auf Seite: 2


VERÖFFENTLICHT AM

05. August 2015

ARCHIV

Medienwelt
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren