DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

Mobile Technologien

Unterstützung für Lehrer

Im Rahmen eines dreijährigen EU-Projektes (ERASMUS+) entwickelt die Stuttgarter Hochschule der Medien (HdM) gemeinsam mit Partnern aus den Niederlanden, aus Norwegen und Australien Schulungsunterlagen, Fortbildungen und interaktive E-Books für Lehrer und Lehrerausbilder. Projektstart war im Oktober 2014. Ein erster Workshop ist am 1. und 2. Oktober 2015 in Karlsruhe geplant.

Das Projekt läuft über drei Jahre

Das Projekt läuft über drei Jahre

Zwischen der Nutzung des Internets und der sozialen Medien durch Kinder und Jugendliche und dem Einsatz mobiler Technologien in der Schule klafft immer noch eine große Lücke. "Dabei bieten gerade diese Technologien vielfältige Potenziale, das Lernen zu verbessern und es effektiver und motivierender zu gestalten", erläutert HdM-Professor Dr. Frank Thissen. Aber auch hinsichtlich der Gefahren dieser Technologien, bedarf es der Entwicklung entsprechender Kompetenzen in der Schule. "Handyverbot, Internetfilter und der Rückzug auf die analoge Welt des 20. Jahrhunderts sind keine Lösung, sondern verschärfen nur die Gefahren und nutzen nicht die großartigen Möglichkeiten des vernetzten 21. Jahrhunderts", meint Thissen.

Medien angemessen nutzen

Damit die Kinder und Jugendlichen von heute zukünftig Probleme lösen können, die heute noch nicht absehbar sind, müssen sie über Medien- und Informationskompetenzen verfügen und Verantwortung für ihr Tun und ihr Lernen übernehmen. Damit ihnen dabei die Lehrer in der Schule zur Seite stehen können, sollen im Projekt "Mobilising and Transforming Teacher Education Pedagogies", Lehrer und Lehrerausbilder dazu befähigt werden, digitale, mobile und soziale Medien angemessen im Unterricht zu nutzen und neue Unterrichtsszenarien durch mobile Geräte wie etwa Tablets zu entwickeln. "Zurzeit tendieren viele Lehrer noch dazu, mobile Geräte im Unterricht im traditionellen Sinne einzusetzen. Doch gerade die Mobilität, die einfache Bedienbarkeit und die vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten dieser Geräte bieten vollkommen neue Wege zu einem authentischen und projektorientierten Unterricht", schildert Thissen.

Die Projektpartner der HdM sind die Pädagogische Hochschule Karlsruhe, die University of Hull (Großbritannien), die University of Technology Sydney (Australien), die Rennbuckel Realschule Karlsruhe, das Bergen University College (Norwegen) und das niederländische Lentiz Reviuslyceum.

 

VERÖFFENTLICHT AM

16. September 2015

KONTAKT

Prof. Dr. Frank Thissen

Informationsdesign

Telefon: 0711 8923-3195

E-Mail: thissen@hdm-stuttgart.de

WEITERFÜHRENDE LINKS

www.mttep.eu

ARCHIV

Forschung
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren