DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

Englisches Theater

Festung Europa: die Reise der Flüchtlinge

Seit Monaten gibt es in Politik und Medien nur ein Thema: der Flüchtlingsstrom nach Europa. Gibt es eine "Festung Europa", die versucht, den wachsenden Menschenstrom aufzuhalten? Von dieser Problematik handelt Prof. Stuart Marlows Stück "Lane 147 – One Act for Calais". Es wird vom 26. bis zum 28. Oktober 2015 um 19:15 Uhr im Theaterhaus Stuttgart mit der Dokumentation "Stepping Forward" aufgeführt.

Das Theaterstück "Lane 147" zeigt die Flüchtlingsgeschichte im französischen Calais. (Foto: Stuart Marlow)

Das Theaterstück "Lane 147" zeigt die Flüchtlingsgeschichte im französischen Calais. (Foto: Stuart Marlow)

Calais ist ein zentraler Umschlagspunkt für Menschen, die nach Großbritannien einreisen möchten. Derzeit ist Calais aber vor allem eine Schleuse für Flüchtlinge, die mit immer raffinierten Methoden versuchen, den Weg durch den Ärmelkanal auf sich zu nehmen, um nach England zu kommen."Lane 147" heißt das Theaterstück, das Stuart Marlow, Professor an der Hochschule der Medien (HdM), dazu geschrieben hat.

In der Inszenierung beschreibt er einen furchtlosen Briten, der eine mit Flüchtlingen voll besetzten Fähre entert. Dort trifft er umringt von Polizisten auf eine junge Frau. Das 35-minütige Stück enthält dabei einige überraschende Wendungen. Es soll informieren, unterhalten und dazu anregen, die Probleme der westlichen Welt zu überdenken, so Marlow. Mitspielen werden Elelta Tzegai und Hamid Esfahlani aus dem Studiengang Elektronische Medien der HdM.

Flüchtlingsreportage von HdM-Absolventen

Im Anschluss an das Stück wird im die Dokumentation "Stepping Forward" aufgeführt. Das ist der Abschlussfilm von Benjamin Wiedenbruch und Casjen Ennen, die an der HdM im Masterstudiengang Elektronische Medien studiert haben. Für "Stepping Forward" haben sie mehrere Monate auf Malta gelebt. Die Mittelmeerinsel gehört neben Gibraltar und Lampedusa zu den Orten, an denen die meisten afrikanischen Flüchtlinge stranden. In ihrem Film zeigen sie die Situation der Immigranten bei ihrer Ankunft in Malta. Dafür begleiteten Ennen und Wiedenbruch nicht nur zahlreiche Heimatlose, sondern lassen auch Politiker und Helfer zu Wort kommen. Betreut wurden sie von Prof. Stuart Marlow. Durch das Programm führen die beiden HdM-Studentinnen Anja Lange und Elelta Tzegai. Das Theaterstück und der Film sind in englischer Sprache gehalten, der Film mit deutschen Untertiteln. Karten gibt es unter: 0711/4020720.

Wann?
26. bis 28. Oktober 2015, 19:15 Uhr

Wo?
Theaterhaus Stuttgart, Siemensstraße 11, 70469 Stuttgart

VERÖFFENTLICHT AM

20. Oktober 2015

KONTAKT

Stuart Marlow

Audiovisuelle Medien

Lesen Sie auch

WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren