DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

Vintage-Label Vinly

Mit Vintage-Möbeln zur Selbständigkeit

Viele träumen davon, ihr Hobby zum Beruf zu machen. Tatsächlich wagen jedoch nur die wenigsten den Schritt in die Selbstständigkeit. Die ehemalige HdM-Studentin Jeanette Brauer hat diesen gemacht: Neben ihrem Job als Projektmanagerin in einer Werbeagentur hat sie das Label "Vinly" gegründet und restauriert nun einzigartige Vintage-Möbel.

Die ehemalige HdM-Studentin hat ihr Hobby zum Beruf gemacht.
Eine Hinterhof-Werkstatt in der Heusteigstraße 108 im Stuttgarter Süden: Von alten Holzskiern aus den 1940er Jahren über einen rosafarbenen Nachtschrank im Shabby Chic-Stil bis hin zu kleineren, dekorativen Gegenständen wie einer alten Porzellan-Küchenwaage - hier gibt es echte Schmuckstücke, allesamt Schätze aus vergangenen Zeiten. Jeanette Brauer hat es sich zur Aufgabe gemacht, diese wieder zum Leben zu erwecken. Auf rund 45 Quadratmetern hat sie sich im August 2015 ihren Traum erfüllt und eine eigene Werkstatt eröffnet, in der sie alte Möbel neu aufbereitet.

Der Wunsch, etwas Eigenes zu gründen

In Berührung mit Möbeln und Holz kam die gebürtige Freiburgerin schon früh durch ihre Eltern: Ihr Vater hat   eine eigene Schreinerei, ihre Mutter ist Keramikerin. Als Kind nahm sie Möbel, für die andere keine Verwendung mehr hatten, vom Sperrmüll mit und bemalte sie Zuhause. Beruflich schlug Brauer dann zunächst 

Neben ihrer Teilzeitstelle hat sie das Label "Vinly" gegründet...(Fotos: Jeanette Brauer)
einen anderen Weg ein: Nach ihrer Ausbildung zur Werbeassistentin studierte sie bis 2010 Werbung und Marktkommunikation an der Hochschule der Medien. Anschließend war sie insgesamt vier Jahre als Projektmanagerin in den Stuttgarter Agenturen Jung von Matt und Schwarzspringer tätig. In dieser Zeit wurde ihr Wunsch immer größer, sich selbst zu verwirklichen und etwas Eigenes auf die Beine zu stellen. Sie nahm sich eine Auszeit, besuchte unter anderem einen Holzwerkstattkurs und einen Möbelmalkurs, machte Praktika in einer Schreinerei und bei einer Restauratorin. Danach stand für sie fest, nicht nur in ihrer Freizeit, sondern auch beruflich mit Möbeln arbeiten zu wollen. Doch es war zugleich eine Zeit der Selbstzweifel: Noch einmal ganz von vorne anfangen?

Zwischen Agentur- und Werkstattleben

... und restauriert nun einzigartige Vintage-Möbel. (Foto: HdM)
Jeanette Brauer entschied sich gegen eine Ausbildung im Restaurierungsbereich, hat nun jedoch eine optimale Lösung gefunden, um beide Berufe miteinander zu vereinen: Sie arbeitet in Teilzeit als Projektmanagerin bei der Werbeagentur Schmittgall in Stuttgart, die restliche Zeit widmet sie ihrem Label. Die Kombination aus Bürojob und ihrer selbstständigen Tätigkeit ist für Jeanette Brauer ideal. Für die Gründung ihres eigenen Labels kam ihr das Studium an der HdM zugute. "Vinly" sei schließlich ein kleines Unternehmen, für das sie auch Marketing betreiben müsse, so Brauer.

Das eigene Geschäft

Seit der offiziellen Werkstatteröffnung im Oktober 2015 gewinnt Brauer zunehmend Kunden. Das Banner am Tor zum Hinterhof macht vorbeilaufende Passanten neugierig, die dann einen Blick in die Werkstatt werfen, im Idealfall auch etwas kaufen. Freitags öffnet sie ihre Türen für Interessenten, die restlichen Wochentage nach Vereinbarung. Darüber hinaus gibt es einen Onlineshop. Jeanette Brauer verbringt beinahe jede freie Minute in ihrer Werkstatt, oft auch abends nach Büroschluss. "Die Zeit investiere ich gerne, da es mein eigenes Geschäft ist."
Für die Zukunft plant sie weitere Events, um den Bekanntheitsgrad ihres Labels voranzutreiben. So wird es am 11. und 12. Dezember 2015 eine Adventsaustellung in ihrer Werkstatt geben, außerdem ist sie am 30. und 31. Januar 2016 auf der Handmade Soul, einem Design Markt in Heilbronn, mit einem eigenen Stand vertreten.

 

Isabell Meurers

VERÖFFENTLICHT AM

25. November 2015

Lesen Sie auch

ARCHIV

Netzwerk
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren