DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

21. Filmschau Baden-Württemberg

Von Tischkickerfiguren und skurrilen Fantasien

Vom 2. bis zum 6. Dezember 2015 ist das Stuttgarter Metropol Kino Anlaufstelle für die Filmschaffenden in Baden-Württemberg. Auch in diesem Jahr ist die Hochschule der Medien (HdM) auf der Filmschau vertreten. Zwei studentische Filme wurden in das Programm des Landesfilmfestivals aufgenommen.

Die Hauptfiguren des Kurzfilms "Abseits": "Blau" und "Rot"

Die Hauptfiguren des Kurzfilms "Abseits": "Blau" und "Rot"

Plakat des Kurzfilms "La Surréelle"

Plakat des Kurzfilms "La Surréelle"

Gleich zwei Arbeiten von HdM-Studenten laufen im Abendprogramm des Festivals am Samstag, den 5. Dezember 2015, im Metropol Kino in Stuttgart. Um 18 Uhr gibt es den Kurzfilm "Abseits" zu sehen. Er erzählt die Geschichte zweier verliebter Tischkickermännchen. Die rund fünfminütige Produktion entstand an im Wintersemester 2014/2015 und kombiniert die Stop-Motion-Technik mit Realfilm-Elementen.

Das vereinsamte und in die Jahre gekommene Tischkickermännchen "Blau" lebt in einer Spielzeugwerkstatt. Eines Tages beobachtet er, wie der Restaurator ein Pärchen für eine Hochzeitstorte schnitzt. Als Blau diese zärtliche Umarmung sieht, wünscht er sich nichts sehnlicher als einen Partner. Doch ohne Arme wird er niemanden berühren können. Also beschließt er, sein Schicksal selbst in die Hand zu nehmen, und aus dem Kickertisch auszubrechen. Doch der Versuch bringt ihn vom Regen in die Traufe.

Skurrile und albtraumhafte Fantasien

Der Kurzfilm "La Surréelle" ist um 20 Uhr im Programm. Er beschreibt eine außergewöhnliche und trotzdem alltagsnahe Geschichte in surrealen Bildern, die sich um die Angst vor Zurückweisung dreht. An der studiengangsübergreifenden Studioproduktion haben ebenfalls im Wintersemester 2014/2015 knapp 30 Studenten der HdM mitgearbeitet.

Im Paris der zwanziger Jahre verliebt sich ein junger Mann in eine Frau. Doch seine Schüchternheit hält ihn davon ab, sie anzusprechen. Stattdessen stürzt er sich in skurrile, pessimistische Fantasien und stellt sich vor, was alles schief gehen könnte. Die albtraumhaften Vorstellungen wurden an Bilder des Malers Salvador Dali angelehnt.

Berufsinformationstag Film und Medien

Am Tag zuvor, am 4. Dezember 2015, wird ab 10.30 Uhr ein Berufsinformationstag im Metropol Kino angeboten. Dort können Interessierte Einblicke in verschiedene Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten der Filmbranche erhalten. Auch die Hochschule der Medien stellt sich und ihr Studienangebot vor. Ab 13 Uhr werden individuelle Fragen an Informationsständen im Foyer des Metropol Kinos beantwortet.

Alisa Augustin

VERÖFFENTLICHT AM

25. November 2015

KONTAKT

Prof. Jörn Precht

Audiovisuelle Medien

Telefon: 0711 8923-2247

E-Mail: precht@hdm-stuttgart.de

ARCHIV

Studium
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren