DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

Preisgekrönte Blogger

Schwäbisch isch hip!

Schauspielerin Bärbel Stolz kennt man im Internet vor allem als die in Berlin lebende Exilschwäbin. Ihr Blog "Die Prenzlschwäbin" gewann bei der diesjährigen Verleihung des "Goldenen Bloggers" in der Kategorie "Bester Video-Blog". In insgesamt 18 Kategorien wurden Blogger ausgezeichnet, die 2015 von sich reden machten. Neben der "Prenzlschwäbin", haben wir uns noch zwei weitere, prämierte Blogger näher angeschaut.

Schauspielerin Bärbel Stolz bekam für ihren Blog "Prenzlschwäbin“ den „Goldenen Blogger“ in der Kategorie "Video-Blog des Jahres 2015" überreicht. Screenshot: YouTube/Prenzschwäbin

Schauspielerin Bärbel Stolz bekam für ihren Blog "Prenzlschwäbin“ den „Goldenen Blogger“ in der Kategorie "Video-Blog des Jahres 2015" überreicht. Screenshot: YouTube/Prenzschwäbin

Eine Schwäbin in Berlin

Die Schwaben gelten in Berlin seit geraumer Zeit als Synonym für steigende Mieten und zunehmende Spießigkeit - vor allem im Bezirk Prenzlauer Berg. Schauspielerin Bärbel Stolz, geboren in Esslingen am Neckar und aufgewachsen auf der Schwäbischen Alb, kennt das oft feindselige Gefühl, das Schwaben in Berlin entgegengebracht wird. Nach dem Abitur zog sie zum Studium in die deutsche Hauptstadt, wo sie noch heute lebt.

Doch statt über ihre Wahlheimat zu schimpfen, macht sie sich in ihrem Video-Blog "Die Prenzlschwäbin" über sich und andere zugezogene Schwaben in Berlin lustig: Sie wissen alles besser, meckern ständig, stehen auf modische Doppelnamen bei ihren Kindern und sie kaufen ausschließlich Bio-Produkte. Seit Anfang 2014 stellt sie auf ihrem gleichnamigen YouTube-Kanal regelmäßig kurze Clips ein. Im Fokus steht "die Prenzlschwäbin", eine Kunstfigur, die Bärbel Stolz selbst spielt. Gemeinsam mit ihrem Bruder, Drehbuchautor Martin Schleker, schreibt sie die Texte. Hinter der Kamera steht ihr Ehemann Sebastian Stolz, der auch für Schnitt und Musik zuständig ist. Nicht nur Schwaben fangen bei ihren Videos an zu lachen.

Mit acht Jahren zum Blog-Star

Der erst achtjährige Jojo Buddenbohm wurde mit dem "Goldenen Blogger" als "Bester Newcomer" ausgezeichnet. Im Blog seiner Eltern, das ebenfalls in der Kategorie "Bestes Tagesbuch-Blog" nominiert war, stellt er Dinge vor, die ihm gefallen. Sein letzter Blogeintrag handelt zum Beispiel von der Kinderband "Deine Freunde", deren Songs Titel tragen wie "Schokolade", "Hausaufgaben" oder "Tür knallt zu" und deren Beats ein wenig an Deichkind erinnern.

Obwohl Jojo seinen ersten Eintrag bereits Ende 2014 geschrieben hat, häufen sich die Blogeinträge erst seit Dezember 2015. Es gibt also noch Luft nach oben für den jungen Shootingstar, dessen Texte die Leser an ihre Grundschulzeit zurückdenken lassen.

"Wahrsagerin von Messerattacke überrascht"

Die Auszeichnung "Bester Medienblog" bei der Verleihung des "Goldenen Bloggers" ging an "Perlen des Lokaljournalismus". Seit März 2014 veröffentlicht der leidenschaftliche Sammler von Stilblüten, Jörg Homering-Elsner, auf seiner Facebook-Seite "Perlen des Lokaljournalismus" lustige Fehltritte aus dem Lokaljournalismus.

Derzeit folgen ihm knapp 230.000 User bei Facebook. 2015 veröffentlichte der Blogger mit Journalist Ralf Heimann ein dazugehöriges Buch, das am Morgen des Verkaufsstarts bei Amazon aufgrund der hohen Nachfrage ausverkauft war. Inzwischen sind, laut Jörg Homering-Elsner, mehr als 2500 Zeitungsausschnitte zusammengekommen, unter denen auch Vorschläge von Fans des Blogs zu finden sind. Der Blog "Perlen des Lokaljournalismus" wird vor allem von Journalisten und Redakteuren gefeiert, bringt aber wegen seiner wortwitzigen Beiträge auch alle anderen Leser zum Schmunzeln.


Quellen:

Barbelstolz.de
Perlen-des-Lokaljournalismus.de
Pressebox.de
Welt.de
YouTube.com

Ann-Katrin Wieland

VERÖFFENTLICHT AM

12. Februar 2016

ARCHIV

Medienwelt
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren