DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

Buch

"Digitale Souveränität" - Vertrauen in der Netzwerkgesellschaft

Mit der NSA-Spähaffäre, die 2013 mit den Enthüllungen von Edward Snowden öffentlicht wurde, hat sich der netzpolitische Diskurs massiv verändert. Sicherheitspolitik existierte in der Vergangenheit in den Bereichen Innen- und Verteidigungspolitik. Durch die Digitalisierung der Wirtschaft und der Gesellschaft ergeben sich neue Facetten. Digitale Sicherheitspolitik ist in aller Munde, wird aber noch nicht ausreichend aufgegriffen und undifferenziert betrachtet.

Das Cover des Buches

Das Cover des Buches

Für die Herausgeber von „Digitale Souveränität", Prof. Dr. Mike Friedrichsen und Peter-J. Bisa, liegt dies vielleicht daran, „dass unser Verständnis von Sicherheit noch immer traditionell in einer territorialen Welt geprägt ist". Sie finden, der Begriff der digitalen Souveränität müsse von der rein territorialen Ebene gelöst und um eine inhaltliche, qualitative Dimension erweitert werden. Die Buchbeiträge beleuchten den Begriff der digitalen Souveränität aus unterschiedlichen Blickwinkeln. Zunächst wird er definiert und die Bedeutung im digitalen Zeitalter erläutert. Außerdem werden die Aufgaben diskutiert, die sich für die politisch Verantwortlichen stellen, und aufgezeigt, vor welchen Herausforderungen die Unternehmen stehen, insbesondere hinsichtlich der Bewahrung ihrer eigenen Kompetenzfelder. Abschließend werden Aktionsfelder für potenzielle Schwerpunkte der deutschen Wirtschaft analysiert, insbesondere, ob die digitale Politik Deutschlands - und auch der Europäischen Union - von Rückzug und Protektionismus geprägt sein wird, oder die Europäer bald nur noch Konsumenten sein können, eingezwängt zwischen Hardware aus Asien und Software als auch Internetdiensten aus den USA.

Meinungsbildung fördern

Das Buch soll den Prozess der Meinungsbildung vorantreiben und dem Leser zugleich die Bandbreite der Positionen verdeutlichen.

Herausgeber Dr. Mike Friedrichsen ist Professor für Media Business und Media Innovation an der Hochschule der Medien in Stuttgart. Peter-J. Bisa ist Geschäftsführender Gesellschafter der TACTUM GmbH, Gesellschaft für Technologiemarketing und -beratung.

Mike Friedrichsen, Peter-J- Bisa, Hrsg.
Digitale Souveränität - Vertrauen in die Netzgesellschaft
1. Aufl. 2016, X, 80 S. Springer VS, Heidelberg
Druckausgabe 58,36 Euro
ISBN 978-3-658-07348-0

 

 

VERÖFFENTLICHT AM

06. April 2016

KONTAKT

Prof. Dr. Mike Friedrichsen

Telefon: 0711 8923-3269

E-Mail: friedrichsen@hdm-stuttgart.de

ARCHIV

Forschung
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren