DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

"Queer Media Days"

#VollGay an der HdM

Vom 9. bis 12. Mai 2016 finden zum ersten Mal die "Queer Media Days" an der Hochschule der Medien (HdM) in Stuttgart statt. Die Veranstaltung wird von der Verfassten Studierendenschaft organisiert und will mehr Bewusstsein für die Gemeinschaft der Homo-, Bi- und Transsexuellen (auf Englisch abgekürzt LGBT) schaffen und deren Darstellung in den Medien erörtern. Neben einer Vortragsreihe ist unter anderem auch ein "Queer Slam" geplant.

Zur Detailansicht Das Programm der Queer Media Days auf einen Blick.

Das Programm der Queer Media Days auf einen Blick.

Das Programm führt, sowohl für die Vorträge als auch für den "Queer Slam", Gäste aus ganz Deutschland auf. Zu den Referenten zählt zum Beispiel die Berlinerin Manuela Kay, Chefredakteurin und Mitbegründerin des deutschen Magazins für Lesben "L-MAG", sowie Spezialistin zum Thema "Queer Kino". In ihrem Vortrag wird sie die Notwendigkeit von eigenen Medien für Schwule und Lesben erläutern, die in den "vom Bild des heterosexuellen Manns dominierten" Massenmedien in den Hintergrund rücken. Auch der Gründer des Dortmunder Vereins Queerblick e.V., Falk Steinborn, der zudem das junge LGBT-Fernsehprojekt "anyway.tv" in Köln betreut, hält einen Vortrag über "Diversität in den Medien". Insgesamt finden am Dienstag, den 10. Mai 2016, ab 10 Uhr vier Vorträge statt und führen zu einer abschließenden Diskussionsrunde um 15:15 Uhr.

Am Abend zuvor, am 9. Mai 2016, werden die "Queer Media Days" mit dem "Queer Slam" um 20 Uhr in Raum 056 (N10) an der HdM eingeleitet. Beteiligt sein werden unter anderem der aktuelle rheinland-pfälzische Poetry Slam Meister Artem Zolotarov und die baden-württembergischen U20 Poetry Slam Sieger von 2014 und 2015, Julius Keinath und Kai Bosch. Am 11. Mai steht eine Filmvorführung an der HdM auf dem Programm, am 12. Mai folgt eine Party im Stuttgarter Club Romy S.

Offen für alle

"Wir wenden uns mit unserem Programm an möglichst viele Studierende und auch Professoren", erklärt der Mitorganisator Philipp Lang, Student im Bachelorstudiengang Audiovisuelle Medien an der HdM und Leiter des Rainbow-Cafés, dem LGBT-Stammtisch der Verfassten Studierendenschaft. "Durch den Queer Slam, die Filmvorstellung und die Party sind unsere Programmpunkte sehr vielfältig. Dies soll nicht nur die LGBT-Studenten ansprechen, sondern eine gewisse Normalität vermitteln und für alle offen sein", so Lang.

Die Veranstaltung wird von einer Social-Media-Kampagne mit dem Hashtag #VollGay begleitet, unter dem die Internetnutzer ihre Meinung zu dem Thema abgeben können.

Eine Anmeldung für die "Quer Medie Days" ist nicht erforderlich. Die Teilnahme an den Vorträgen am 10. Mai 2016 ist kostenlos, der Eintritt zum "Queer Slam" und zur Filmvorführung kostet jeweils einen Euro. Für die Party am 12. Mai 2016 fallen drei Euro an.

Alexandra Seidel

VERÖFFENTLICHT AM

09. Mai 2016

KONTAKT

Philipp Lang
E-Mailpl040@hdm-stuttgart.de
Verfasste Studierendenschaft
Telefon0711 8923-2631
E-Mailvs@hdm-stuttgart.de
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren