DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

International

Mit- und voneinander lernen

Der Studiengang Wirtschaftsinformatik und digitale Medien der Hochschule der Medien Stuttgart (HdM) hat im Sommersemester 2016 eine Lehrveranstaltung mit der Hogeschool van Amsterdam (HvA), Niederlande realisiert. Vom 9. bis 12. Mai 2016 waren Professoren und Studenten aus Amsterdam zum Projektabschluss an der HdM zu Gast.

Zur Detailansicht
Joop Kielema
Das Schwerpunktthema der Lehrveranstaltung "Trends im IT-Management" lautete "How Enterprise Architecture can support Innovation". Dabei sollten von den Studenten IT basierte Geschäftsmodelle, im Besonderen in Verbindung mit mobilen und digitalen Werbeflächen, entwickelt werden. Dazu wurden zu Beginn des Semesters gemischte Gruppen gebildet, die jeweils eine Geschäftsidee erarbeiteten und sich gemeinsam über Skype und E-Mail mit dem Thema auseinandersetzten.  In der Woche vom 9. bis zum 16. Mai 2016 fanden an der HdM dann Workshops sowie die Abschlusspräsentationen der Studentengruppen statt.  "Dabei sind wirklich tolle Ideen entstanden", freut sich Joop Kielema, Dozent im Studiengang Business IT & Management an der Hogeschool van Amsterdam. "Alles hat von Anfang an prima geklappt. Sowohl unsere als auch die HdM-Studenten haben im Vorfeld ähnliche Seminare besucht, um sich auf die Lehrveranstaltung vorzubereiten und bei den Gruppenarbeiten ist uns aufgefallen, dass es wirklich viele Gemeinsamkeiten in der Lehre bei uns und hier an der HdM gibt. Das hat die Kooperation total einfach gemacht", so Kielema weiter. "Ich bin mit den Ergebnissen sehr zufrieden." Auch die Dozenten der HdM sind von dem Projekt begeistert. "Uns hat sehr beeindruckt, wie die Studenten, die bisher nur virtuell zusammengearbeitet haben, sich von Anfang an gut verstanden und schon bei der Ankunft miteinander interagiert haben", so Dr. Martin Forster, Professor im Studiengang Wirtschaftsinformatik und digitale Medien.

Stuttgart gefällt!

Zur Detailansicht
Philip Wiersma (links) und Jonne Krom
Auch die Studenten der Hogeschool van Amsterdam teilen die Begeisterung ihres Dozenten. Philip Wiersma und Jonne Krom, die beide Business IT & Management studieren, sind von der Lehrveranstaltung und der Motivation und Strukturiertheit der HdM-Studenten begeistert. "Ich würde eine solche Lehrveranstaltung wirklich all meinen Kommilitonen empfehlen, weil man nicht nur viel für sein Studium lernt. Auch der interkulturelle Austausch ist sehr bereichernd", erzählt Jonne Krom. "Das einzige, was ich ändern würde, wäre vielleicht ein bisschen mehr Zeit einzuplanen", ergänzt Philip Wiersma. "Ein weiterer Tag an der HdM, aber auch in Stuttgart, wäre super gewesen." Denn beide sind begeistert von der Landeshauptstadt Baden-Württembergs und den Aktivitäten, die neben der Lehrveranstaltung noch geboten waren: Exkursionen zum Fraunhofer IAO (Urban Living Lab und Center for Virtual Engineering) und der Robert Bosch GmbH (Connected Industries - I4.0) sowie ein vielfältiges kulturelles Programm, das maßgeblich von den HdM-Studenten konzipiert und organisiert wurde. Auch das schwäbische Essen kam bei den Studenten gut an.

Kooperationen mit Partneruniversitäten fördern

Die Idee für eine gemeinsame Lehrveranstaltung entstand schon im November 2014, als eine Delegation der HdM in Amsterdam zu Besuch war. Da die Faculty of Digital Media and Creative Industries der Hogeschool van Amsterdam die HdM als einen ihrer zehn zentralen Partner sieht, war beiden Seiten schnell klar, dass neben dem Studentenaustausch weitere Kooperationen ein Gewinn sind. Eine Fortführung des Projektes wurde bereits für das Sommersemester 2017 vereinbart. Dann werden die HdM-Studenten zum Auftakt nach Amsterdam fahren und der Abschluss soll wieder in Stuttgart stattfinden. Diesmal aber mit mehr Gelegenheit zum Sightseeing. Die Lehrveranstaltung und der Besuch der Gäste aus den Niederlanden wurden weiterhin vom Akademischen Auslandsamt der HdM sowie vom Verein der Freunde und Förderer der Hochschule der Medien unterstützt.


 

Kristina Simic

VERÖFFENTLICHT AM

20. Mai 2016

KONTAKT

Prof. Dr. Susanne Stingel

Telefon: 0711 8923-3287

E-Mail: stingel@hdm-stuttgart.de

Prof. Dr. Martin Forster

Telefon: 0711 8923-3182

E-Mail: forster@hdm-stuttgart.de

Lesen Sie auch

ARCHIV

Netzwerk
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren