DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

Verabschiedung

Prof. Dr. Wolfgang Faigle tritt in den Ruhestand

Prof. Dr. Wolfgang Faigle, Prorektor der Stuttgarter Hochschule der Medien (HdM), geht Anfang September 2016 in den Ruhestand. Die HdM hat ihn am 1. Juli feierlich verabschiedet. Faigle lehrte seit 1991 in den Bereichen Betriebs- und Sicherheitstechnik, Chemie, Umweltschutz und Werkstoffe, überwiegend im Studiengang Druck- und Medientechnologie der HdM. Seit 2002 war er Prorektor der Hochschule mit den Schwerpunkten Forschung und internationale Beziehungen.

Prof. Dr. Wolfgang Faigle

Prof. Dr. Wolfgang Faigle

HdM-Rektor Prof. Dr. Alexander W. Roos dankte Wolfgang Faigle für sein jahrelanges Engagement, vor allem im Bereich Internationalisierung. Roos hob vor allem Faigles Einsatz für den Aufbau von Beziehungen für Kooperationen und Promotionsvorhaben mit Partnerhochschulen im Ausland hervor.

"Wie gemacht für mich"

Faigle wurde 1953 in Winterlingen im Zollernalbkreis geboren. Nach dem Studium der Chemie an der Albert-Ludwigs Universität in Freiburg promovierte er 1981 an der Universität Dortmund. Danach ging Faigle verschiedenen Tätigkeiten an der Landesanstalt für Umweltschutz (LfU) des Landes Baden-Württemberg in Karlsruhe nach, wo er unter anderem die Leitung des Arbeitsmedizinischen Laboratoriums innehatte. Nach mehreren Positionen in der Umweltverwaltung, unter anderem im Regierungspräsidium Tübingen und im Umweltministerium Baden-Württemberg, wurde Faigle 1991 als Professor an die Hochschule der Medien, damals noch Fachhochschule für Druck, in Stuttgart berufen. „Diese Stelle war wie gemacht für mich, und ich wusste von Anfang an, dass ich hier richtig bin und etwas bewegen kann", erzählt Faigle.

Mitgestalten und vorantreiben

Damit war der Grundstein für 25 Jahre an der HdM gelegt. Dort war er ab 1994 gewähltes Mitglied des Senats. Als Prodekan und später als Dekan setzte sich Prof. Dr. Wolfgang Faigle für die Interessen der Fakultät Druck und Medien ein. 2002 wurde er erstmals zum Prorektor für Forschung und internationale Beziehungen gewählt. „Damit hatte ich einmal mehr die Möglichkeit, die Hochschule mitzugestalten und deren Entwicklung voranzutreiben", so Faigle. Er wurde mehrfach wiedergewählt und behielt diese Position bis zu seinem Eintritt in den Ruhestand.

Zwei Partnerhochschulen der HdM, das Technological Educational Institute in Athen(Griechenland) und die Universität Obuda in Budapest (Ungarn), würdigten das Engagement des Prorektors der HdM für den internationalen Austausch mit der Ernennung zum Ehrenprofessor. Auch den „Internationalen Kreis der Lehrinstitute für die polygrafische Industrie", einen formlosen, weltumspannenden Zusammenschluss von Medienhochschulen, dem er seit 2006 vorstand, prägte Faigle nachhaltig. Er gründete 2008 unter anderem die Zeitschrift „IC", eine vom Internationalen Kreis herausgegebene wissenschaftliche Publikation mit einem breiten Themenspektrum rund um das Gebiet der grafischen Industrie. „Damit konnte ich mich auch wieder im Bereich des Geschriebenen ausleben", erzählt Faigle. Denn während seiner Studienzeit entdeckte Faigle neben seiner Vorliebe für naturwissenschaftliche Themen auch seine Leidenschaft für das journalistische Handwerk - so arbeitete er unter anderem als freier Mitarbeiter für die Wochenzeitung „Die Zeit" und als Rezensent für die wissenschaftliche Monatszeitschrift „Spektrum der Wissenschaft".

Zeit für Hobbys

Im Ruhestand will sich Prof. Dr. Wolfgang Faigle wieder ausgiebig seinen Hobbys widmen - der Leidenschaft für Eisenbahnen und der Landesgeschichte.

VERÖFFENTLICHT AM

01. Juli 2016

KONTAKT

Kerstin Lauer
Pressesprecherin
Telefon0711 8923 2020
E-Mailpresse@hdm-stuttgart.de

ARCHIV

Personen
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren