DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

Informatik

"Developer Day" an der HdM - Software is your business!

Für immer mehr Firmen, Branchen und Industriezweige ist Software zum Geschäft geworden. Sie ist nicht länger nur das nötige Schmiermittel, um Abläufe effizient zu gestalten, sondern das Produkt. Das ist deutlich bei den amerikanischen Digitalkonzernen zu sehen. Aber auch die klassischen Unternehmen stehen mit "Industrie 4.0" vor der Erkenntnis, dass sie eigentlich Software mit etwas Hardware darum herum herstellen.

Der "Developer Day" findet bereits zum dritten Mal statt

Der "Developer Day" findet bereits zum dritten Mal statt

Gäste sind herzlich willkommen

Gäste sind herzlich willkommen

Um die effiziente Herstellung von Software, die Herausforderungen in der Entwicklung und im Betrieb geht es beim "Developer Day" an der Hochschule der Medien (HdM) am 4. November 2016. Er wird vom Studiengang Medieninformatik bereits zum dritten Mal veranstaltet. Ab 14.15 Uhr dreht sich in Raum 056 (N10) alles um Software, von der Produktion bis hin zum Betrieb in Cloud-Umgebungen. Gäste sind herzlich willkommen. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei. Ein Live-Stream und eine Chat-Möglichkeit für werden unter http://events.mi.hdm-stuttgart.de angeboten.

Saubere Codes

Holger Tiemeyer, Entwickler und Architekt im Umfeld von "enterprise computing" bei der Firma EXXETA AG, zeigt auf, wie Codes sauber erstellt und auf einem hohen Qualitätsniveau gehalten werden, um die immer kürzer werdenden Entwicklungszeiten zu überstehen.

Von Kooperation und Unterstützung

Was tun, wenn Software "fertig" ist? Über den Zaun in Richtung Operating werfen und sich neuen Themen zuwenden? Dieser Ansatz wurde inzwischen durch "DevOps" ersetzt. Dabei arbeiten Entwickler und diejenigen, die die Software betreiben und betreuen, eng zusammen. Die Vorteile dieser Vorgehensweise und wie sie in einem Unternehmen etabliert werden kann, erläutert Alexander Wallrabenstein vom Studiengang Medieninformatik der HdM anhand praktischer Erfahrungen bei der Firma Tata Interactive Systems, Tübingen.

Was tun, wenn die Software läuft oder nicht läuft? Hier werden Tools zur Unterstützung immer wichtiger, etwa das Open Source Tool "InspectIT", das Marius Oehler von der Novatec GmbH vorstellt.

Anforerdungen an Cloudlösungen

Ob eine Cloudlösung als Betriebsplattform sparsamer, effizienter und skalierbarer sein kann, treibt viele Unternehmen um. Mehr über konkrete Anbieter und die von ihnen erwarteten Services, die nötigen Anpassungen in der Architektur und Preismodelle verrät Patrik Jakober vom Masterstudiengang Computer Science and Media. Er hat sich mit diesen Fragen im Rahmen seiner Abschlussarbeit bei der Firma logicline in Sindelfingen auseinandergesetzt.

PROGRAMM

14.15 Uhr
Welcome
Prof. Walter Kriha , HdM Stuttgart

14.20 Uhr
"Clean Code - Der Weg zur professionellen Softwareentwicklung"
Holger Tiemeyer, Principal Consultant bei der EXXETA AG, Stuttgart, Mitglied des iSAQB (international Software Architecture Qualification Board).

15.25 Uhr
"The Road to DevOps - Enabling high performance software Development"
Alexander Wallrabenstein, Studiengang Medieninformatik der HdM und Werkstudent bei TATA Interactive Systems GmbH, Tübingen

16.30 Uhr
"InspectIT - Demonstration des Open Source Monitoring Tools"
Marius Öhler, Consultant bei der Firma Novatec GmbH Stuttgart

17.00 Uhr
"Cloud Service Models"
Patrik Jakober, Masterstudiengang Computer Science and Media der HdM

VERÖFFENTLICHT AM

04. November 2016

KONTAKT

Prof. Walter Kriha

Medieninformatik

Telefon: 0711 8923-2220

E-Mail: kriha@hdm-stuttgart.de

WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren