DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

HdM-Alumnus

Poetry Slammer aus Leidenschaft

Philipp Scharrenberg, ehemaliger Student der Hochschule der Medien (HdM), ist der Sieger der 20. "Deutschen Poetry Slam Meisterschaften" 2016 in Stuttgart. Der Slammer und Kabarettist setzte sich im Laufe des Wettbewerbs gegen insgesamt 110 Teilnehmer durch. Bereits 2009 konnte er die Jury mit seinen pfiffigen Texten überzeugen und sich den Titel "Deutschsprachiger Meister im Poetry Slam" sichern.

Zur Detailansicht Philipp Scharrenberg ist Poetry Slam-Champion 2016 (Foto: Pierre Jarawan)

Philipp Scharrenberg ist Poetry Slam-Champion 2016 (Foto: Pierre Jarawan)

Schon als Kind wusste Philipp Scharrenberg, dass er in gewisser Weise anders war als seine Altersgenossen. Er war stets kreativ, übte sich am Schreiben von Texten und war Hobbyzeichner. Nicht umsonst stellte er sich deshalb selbst die Diagnose "manisch-kreativ".

Erste Fußstapfen in die Welt des Poetry-Slams

2006, im Alter von 30 Jahren, startete er seine Poetry Slam-Karriere. "Für den Einstieg ist das schon relativ alt”, so Scharrenberg. Sein erstes Poetry Slam-Erlebnis resultierte aus einem kleinen Missverständnis. Eigentlich wollte er damals zum Kulturprogramm der "Open Stage" in der Rosenau in Stuttgart, jedoch stand an diesem Tag der "Rosenau Slam" auf dem Programm. Der Poetry Slam begeisterte ihn so sehr, dass er sich daraufhin entschied, selbst zu slammen. Scharri - so nennen ihn seine Slam-Kollegen liebevoll - schrieb zwei Texte, mit denen er den "Rosenau Slam" auf Anhieb gewann.

"Nach sieben Jahren funktioniert es immer noch"

2009 gewann er erstmals die "Deutschsprachige Poetry Slam Meisterschaft", die Königsklasse im Poetry Slam. Damals war "Scharri" mit dem Sieg noch etwas überfordert - er kam völlig unerwartet und brachte viel Aufmerksamkeit mit sich. Sieben Jahre später, am 4. November 2016, holte er sich erneut den Titel. Dieses Jahr ist für Philipp Scharrenberg ein ganz besonderes: Er feiert sein Bühnenjubiläum, vor genau zehn Jahren nahm er an seinem ersten Slam teil. 2010 stellte Scharrenberg sein erstes Solo-Programm zusammen und begann, im Kleinkunstbereich aufzutreten, da er mehr Zeit auf der Bühne verbringen wollte. Heute kann er von seinen Auftritten leben. In seiner Laufbahn entwickelte er bereits Medieninhalte, schrieb Drehbücher und trat im Fernsehen und im Radio auf.

Alumnus mit kreativer Ader

Der Poetry Slam-Champion Philipp Scharrenberg ist ein Absolvent des Masterstudiengangs Medienautor der Hochschule der Medien. Gerne erinnert sich "Scharri" an die Zeit an der HdM zurück. Während des Studiums war er aktiv beim Hochschulradio HORADS 88,6, erlebte die Anfänge des Studentenfernsehens Stufe TV und moderierte die Sendung "Campus - Das Magazin". Besonders positiv in Erinnerung blieb ihm der starke Zusammenhalt innerhalb seines Studiengangs.

Für Scharrenberg ist Poetry Slam Leidenschaft. Ihn fasziniert die Tatsache, dass man sein eigener Darsteller, Autor und Regisseur zugleich sein kann. Man produziert seine Inhalte selbst, präsentiert sie direkt dem Publikum, ohne sie vorher mit Vorgesetzten abstimmen zu müssen. Man ist quasi "sein eigenes Medium" und bekommt direktes Feedback auf der Bühne. Dabei betont "Scharri", dass sowohl positive als auch negative Reaktionen für den Slammer wichtig sind - und dies bei geringen Gagen.

Poetry Slam als "Literarischer Rock'n'Roll"

Um selbst Poetry Slammer zu werden, muss man natürlich Leidenschaft für Sprache und Literatur mitbringen. Für Scharrenberg ist "Slam ist nicht nur Text, sondern auch Performance". Deshalb sollte man ein gewisses Selbstdarstellungsbedürfnis haben, sich auf der Bühne wohlfühlen und eben, wie ein Rockstar, reisebereit sein. "Man kommt viel rum und knüpft schnell Kontakte zu anderen Slammern”, so Scharrenberg.

Seit November dieses Jahres steht nun bei "Scharri" die Trophäe der "Deutschsprachigen Slam Meisterschaften", die goldene Spätzlepresse, auf einem Ehrenplatz - neben der von 2009.

Anna-Maria Relle

VERÖFFENTLICHT AM

06. Dezember 2016

Lesen Sie auch

ARCHIV

Netzwerk
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren