DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

Soziales Filmprojekt

Das Drama "ROBIN" soll Kinderwünsche erfüllen

Das Herzstück des sozialen Projektes "Watch for Wishes“ soll im kommenden Jahr kostenlos im Internet zu sehen sein. Die Filmemacher, zu denen Studenten und Absolventen der Stuttgarter Hochschule der Medien (HdM) gehören, haben deshalb am 10. Dezember 2016 eine Crowdfunding-Kampagne gestartet.

Vom elfjährigen Robin fehlt jede Spur. Sein Vater wird als Hauptverdächtiger festgenommen, doch im Verhör bleibt er stumm. Einzig in seinen Gedichten bricht der ehemalige Poetry-Slam-Meister sein Schweigen über die Entführung des schwer kranken Robin aus dem Krankenhaus nach Südafrika. Robins Mutter und die Ermittler folgen der Fährte der Gedichte und entdecken so die Wunder, die der vermisste Junge auf der Reise mit seinem Vater erlebt hat.

Herzstück des sozialen Projektes

Was sich nach einem Hollywood-Drama anhört, ist tatsächlich das Projekt einer jungen Film-Crew, der es nicht um Verkaufszahlen geht. "ROBIN" erzählt von einem schwerkranken Jungen und seinem großen Wunsch: eine Reise nach Südafrika. Der 90-minütige Film soll im Mai 2017 kostenlos online zu sehen sein. Gedreht wird er voraussichtlich im Februar und März 2017 in Deutschland und Südafrika. Umgesetzt werden könne das Drama allerdings nur mit finanzieller Hilfe, sagt Isabel Nothelfer vom Masterstudiengang Medienmanagement. Sie ist für die Kampagne des Projektes verantwortlich. Alle beteiligten Filmschaffenden verzichten auf eine Gage. Damit der Film produziert werden kann, benötigt das Team dennoch eine finanzielle Basis für Transport, Unterkunft und technisches Equipment. Deswegen sammeln die jungen Filmemacher Mittel über die internationale Crowdfunding-Plattform Indiegogo.

"ROBIN" bildet das Herzstück des sozialen Projektes "Watch for Wishes", einem Spendenprojekt für die Erfüllung von Herzenswünschen kranker Kinder. Je mehr Personen den Film also anklicken und ansehen, desto mehr Spendengeld fließt und desto mehr Kinderträume werden durch "Watch for Wishes" erfüllt.

Studenten und Absolventen in einer Crew

Neben Isabel Nothelfer hilft mit Tobias Schmutzler ein weiterer HdM-Student bei der Umsetzung des sozialen Filmprojekts. Der Student des Masterstudiengangs Audiovisuelle Medien hat das Drehbuch geschrieben und führt Regie. Zum Team zählen außerdem die HdM-Absolventen Steffen Freckmann, Nina Rühr (beide Produktion) und Felix Koster (Schnitt). "Beim Dreh werden uns wahrscheinlich noch mehr Studenten der HdM helfen", sagt Nina Rühr, die mittlerweile in München arbeitet. Hier sitzt FilmCrew Media, ein Netzwerk dynamischer Filmemacher, das hinter "ROBIN" steckt.

Maximilian Wolf

VERÖFFENTLICHT AM

14. Dezember 2016

KONTAKT

Nina Rühr
FilmCrew Media GmbH
Telefon+49 17656943366
E-Mailnina@filmcrew.media

ARCHIV

Netzwerk
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren