DE | EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

Studieren. Wissen. Machen.

Kurzmeldung

Einstiegsgehälter für Medienschaffende gering

Bei Einstiegsgehältern von Akademikern gibt es gravierende Unterschiede. Je nach Branche liegt zwischen den höchsten und niedrigsten Gehältern ein Unterschied von bis zu 20.000 Euro brutto im Jahr. Überdurchschnittlich gut wird in der Automobilindustrie, bei Banken und Versicherungen sowie im Bereich Maschinenbau gezahlt. Werbung und PR bilden gemeinsam mit sozialen Einrichtungen und der Tourismusbranche die Schlusslichter beim Branchenvergleich.

Während Berufseinsteiger mit Bachelorabschluss in der Automobilindustrie ein Median-Einstiegsgehalt von 49.190 Euro brutto im Jahr erhalten, wird in der Werbebranche gerademal 32.793 Euro brutto gezahlt. Bei Master-Absolventen liegen die Unterschiede teilweise sogar über 20.000 Euro brutto. So erhält ein Berufseinsteiger mit Masterabschluss bei Versicherungen ein Mediangehalt von 54.291 Euro brutto im Jahr, während im Hotel- und Gaststättengewerbe nur 32.770 Euro brutto gezahlt werden. Im Bereich Medien und Presse verdienen Berufseinsteiger mit Masterabschluss immerhin 37.920 Euro brutto im Jahr.

Diese Daten stammen aus einer Auswertung des Vergütungsportals www.gehalt.de, das 13.006 Gehaltsdaten von Berufseinsteigern der vergangenen 12 Monate analysiert hat.

 

Quellen:
faz.net
gehalt.de

Marleen Kledig

VERÖFFENTLICHT AM

06. April 2017

WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren