DE | EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

Studieren. Wissen. Machen.

Kurzfilm

Der Traum des bewussten Träumens

Der dokumentarische Kurzfilm "Painting Doors – The Art of Lucid Dreaming" hat bei den European Cinematography Awards den Online Award im Monat Februar in der Kategorie "Best Visual Effects" gewonnen. Die Produktion von Studenten der Stuttgarter Hochschule der Medien (HdM) aus dem Wintersemester 2015/2016 qualifiziert sich damit für den Jahrespreis, den "Golden Eagle".

Zur Detailansicht Der Kurzfilm "Painting Doors" wurde mit dem European Cinematography Award in der Kategorie Best Visual Effects ausgezeichnet. Bildrechte: Painting Doors

Der Kurzfilm "Painting Doors" wurde mit dem European Cinematography Award in der Kategorie Best Visual Effects ausgezeichnet. Bildrechte: Painting Doors

Bei "Painting Doors - The Art of Lucid Dreaming" handelt es sich um einen dokumentarischen Kurzfilm über das Thema Klarträume. Klarträume sind Träume, in denen man sich des Träumens bewusst wird, dadurch das Traumgeschehen steuern kann und die vollkommene Kontrolle über den Traum erlangt. Im Film erläutern drei Klartraumexperten ihre Sichtweise und erzählen einige ihrer spannendsten Traumgeschichten. "Die Erzählungen werden durch szenische Visualisierungen begleitet, die dem Zuschauer das überwältigende Gefühl eines Klartraums vermitteln sollen", sagt Timo Hanczuk, der für die visuellen Effekte zuständig war.

Entstanden ist "Painting Doors" im Wintersemester 2015/2016 im Rahmen einer "Visual Effects Studioproduktion" im Bachelorstudiengang Audiovisuelle Medien an der HdM. Zwölf Studenten um Regisseur Oliver Kurrle erstellten mit dem Film einen Einblick in die Welt eines Klarträumers. Betreuer des Projekts waren Prof. Boris Michalski, Jörn Grosshans und Peter Ruhrmann.

Der European Cinematography Award (ECA) ist ein monatlicher Online Award, der in verschiedenen Kategorien vergeben wird. Die Gewinner des jeweiligen Monats qualifizieren sich außerdem für den Jahrespreis "Golden Eagle". Der ECA unterstützt junge Filmemacher, die am Anfang ihrer Karriere stehen, und möchte ihnen beim Einstieg in die Filmindustrie helfen.

Maximilian Wolf

VERÖFFENTLICHT AM

07. April 2017

KONTAKT

Timo Hanczuk


E-Mailth099@HdM-Stuttgart.de

Prof. Katja Schmid

Audiovisuelle Medien

Telefon: 0711 8923-2217

E-Mail: katja.schmid@hdm-stuttgart.de

ARCHIV

Erfolge
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren