DE | EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

Studieren. Wissen. Machen.

Die Alumni der HdM, Teil 50

"Das Gelernte in die Tat umsetzen"

Volker Mehnert schloss im Jahr 1998 sein Diplom im Studiengang Verlagswirtschaft und Verlagsherstellung an der Hochschule der Medien (HdM) ab. Mittlerweile ist er als Leiter der Herstellung bei der Deutschen Bibelgesellschaft in Stuttgart-Möhringen tätig. Dieses Jahr arbeitet er anlässlich des Reformationsjubiläums unter anderem an der neu revidierten Lutherbibel.

HdM-Alumnus Volker Mehnert (Foto: DBG/Eidenmüller)

HdM-Alumnus Volker Mehnert (Foto: DBG/Eidenmüller)

Nach seinem Abschluss fungierte Volker Mehnert zunächst als Herstellungsleiter im Jan Thorbecke Verlag in Sigmaringen und Stuttgart. Das Unternehmen ist heute Teil der Verlagsgruppe Patmos in der Schwabenverlag AG und vertreibt Bücher sowie Kalender zu Lebensart und Geschichte.

Von 1999 bis 2013 war Mehnert bei der pagina GmbH in Tübingen als Produktionsleiter mit den Schwerpunkten "Wissenschaftlicher Werksatz" und Buchherstellung tätig. Die pagina GmbH ist einer der führenden Dienstleister im Bereich automatisierter Werksatz und XML-Konzepte für Verlage. Nach diesem Job ging es für Mehnert wieder in das Verlagswesen: Seit 2013 arbeitet er als Herstellungsleiter bei der Deutschen Bibelgesellschaft in Stuttgart-Möhringen. 2017, im 500. Jubiläumsjahr der Reformation, plant Mehnert dort weitere neue Ausgaben der Lutherbibel.

Alumni Sprechstunde mit ...

Name:
Volker Mehnert
Alter:
48
Studiengang an der HdM:
Verlagswirtschaft und Verlagsherstellung (heute: Mediapublishing)
Jahr des Studienabschlusses:
1998
Thema der Abschlussarbeit:
Durchführung und Dokumentation des Projektes "Validierung nach der EG-Öko-Audit-Verordnung bei der Fa. Walter Druck in Brackenheim-Hausen"

Berufsbezeichnung: Leiter Herstellung bei der Deutschen Bibelgesellschaft in Stuttgart-Möhringen

HdM: Wie war Ihr letzter Tag als HdM-Student?
Volker Mehnert: Eine konkrete Erinnerung habe ich daran nicht mehr - eher ein Gefühl, das mir als schön und "endlich geschafft" in Erinnerung geblieben ist. Nach über vier Jahren Studium mit Praxissemester und Diplomarbeit war es an der Zeit, endlich wieder richtig zu arbeiten und das Gelernte in die Tat umzusetzen.

HdM: Wie war der erste Tag nach dem Abschluss?
Volker Mehnert: Das Gefühl vom letzten Tag in gesteigerter Form.

HdM: Wo haben Sie in der HdM am liebsten studiert?
Volker Mehnert: Das waren vor allem die Werkstätten und Arbeitsräume. Also überall dort, wo auch praktisch gelernt und gearbeitet werden konnte.

HdM: Wie sieht ihr heutiger Arbeitsplatz aus?
Volker Mehnert:  Vor mir steht eine Bücherwand mit allen aktuellen Verlagstiteln und hinter mir eine Schrankwand mit so allerlei Ablagen. Auf allen sonstigen freien Flächen sind viel zu viele Bücher, Materialien und Muster von aktuellen Projekten verteilt. Und dazwischen natürlich ein Schreibtisch mit PC. Ein typisches Herstellungsbüro eben.

HdM: Wie fing ein typischer HdM-Tag bei Ihnen an?
Volker Mehnert: In der Regel durch zu spätes Aufstehen immer ganz knapp oder leicht verspätet in der ersten Vorlesung zu erscheinen.

HdM: Was machen Sie heute als erstes, wenn Sie anfangen zu arbeiten?
Volker Mehnert: Der erste Blick geht natürlich ins E-Mail-Postfach, gefolgt von einer ersten Sortierung und Priorisierung der anstehenden Tagesaufgaben.

HdM: Wer war Ihr Lieblingsprof an der HdM und warum?
Volker Mehnert: Eine heikle Frage, mit deren Beantwortung man sich auch nach so langer Zeit eigentlich nur in Schwierigkeiten bringen kann. Von daher nur so viel: Mir sind vor allem die Vorlesungen von Prof. Dr. Rainer Nestler zur buchbinderischen Weiterverarbeitung in sehr guter Erinnerung geblieben.

HdM: Welche Vorlesung ist bei Ihnen am meisten hängen geblieben und warum?
Volker Mehnert: Das war bei mir sicherlich "Verlagsherstellung" bei Prof. Hans-Heinrich Ruta. Neben dem Praxissemester bei einem kleinen Verlag habe ich hier das Handwerkszeug für meine weitere berufliche Laufbahn nach dem Studium mitbekommen.

HdM: Was würden Sie anders machen, wenn Sie noch einmal Student wären?
Volker Mehnert: Ich würde auf jeden Fall ein Semester im Ausland einlegen.

HdM: Woran arbeiten Sie gerade?
Volker Mehnert: Im Jahr des Reformationsjubiläums dreht sich bei der Deutschen Bibelgesellschaft alles um die neu revidierte Lutherbibel. Nach dem großen Erfolg der Startausgaben produzieren und planen wir gerade weitere Ausgaben, wie zum Beispiel eine Großausgabe oder Künstlerbibeln.

Anna-Maria Relle

VERÖFFENTLICHT AM

28. April 2017

WEITERFÜHRENDE LINKS

Studiengang Mediapublishing

Lesen Sie auch

ARCHIV

Netzwerk
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren