DE | EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

Studieren. Wissen. Machen.

Kurzmeldung

Schlechtere Situation für freie Medien

Wie aus der Rangliste für Pressefreiheit von "Reporter ohne Grenzen" hervorgeht, hat sich im Jahr 2016 in zwei Dritteln der 180 untersuchten Länder die Situation für freie Medien verschlechtert. Deutschland befindet sich in der Liste der Organisation derzeit auf Platz 16.

Ungarn fiel um vier Ränge auf Platz 41 zurück, Polen rutschte sieben Plätze ab und steht nun auf Platz 54. Auch die USA verschlechterte sich um zwei Plätze und befindet sich auf Rang 43. Die Türkei belegt Platz 155. Sie ist um vier Plätze abgerutscht. Seit dem Putschversuch im vergangenen Sommer sind derzeit mehr als 150 türkische Journalisten inhaftiert. Im Norden Europas sieht die Lage anders aus: Schweden verbesserte sich um sechs Plätze und steht auf Platz zwei, Norwegen kletterte um zwei Plätze nach oben, auf Platz eins.

Die Grundlage der Rangliste ist ein Fragebogen zu unabhängiger journalistischer Arbeit, der an Journalisten, Wissenschaftler, Juristen und Menschenrechtsverteidiger weltweit verschickt wurde.

Quellen:
Die Zeit, Deutschlandfunk, Reporter ohne Grenzen

Anna-Maria Relle

VERÖFFENTLICHT AM

02. Mai 2017

WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren