DE | EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

Studieren. Wissen. Machen.

Conmedia 2017

HdM-Studenten sprechen über das Stuttgart der Zukunft

Das urbane Leben hat sich in den letzten Jahrzehnten stark verändert. Autonome Fahrzeuge halten Einzug in die Stadt, bei der Stadtplanung wird immer mehr Wert auf Grünflächen gelegt, und das "smarte Wohnen" ist längst nicht mehr nur ein Kunstbegriff. Bei der Conmedia zum Sommersemester 2017 haben Studenten der Stuttgarter Hochschule der Medien (HdM) ein Event auf dem Egon Eiermann-Gelände organisiert, das die Zukunftsvision einer Stadt im Jahr 2050 zeigte.

Zur Detailansicht
Die Ausstellung der Studenten der TU München mit ihrem Entwurf für das Eiermann Gelände. Foto: Anja Weber
Seit dem Auszug von IBM im Jahr 2009 steht der so genannte Egon Eiermann-Campus, ein architektonisches, städtebauliches und schützenswertes Beispiel der Städteentwicklung, leer. Jetzt soll das Gelände wiederbelebt und der ehemalige Bürokomplex in ein lebendiges urbanes Stadtquartier verwandelt werden. Hier fanden die HdM-Studenten Inspiration und Platz, um ihre Zukunftsvision eines urbanen Stuttgarts im Jahr 2050 mit einer multimedialen Installation in Szene zu setzen.

Stadt der Zukunft

Die Conmedia ist eine Eventreihe, die von Bachelor- und Masterstudenten aus mehreren Studiengängen in jedem Semester durchgeführt wird. Dieses Mal stand sie unter dem Titel "Stutopia - Stadt der Zukunft". Durch den Abend führte Moderatorin Delia Träger, Studentin des Masterstudiengangs Unternehmenskommunikation an der HdM. Die Umgestaltung des Eiermann-Campus erregte deutschlandweit Aufsehen. So beschäftigten sich Studenten der Technischen Universität München mit dem Projekt. Mark Michaeli, Professor für nachhaltige Entwicklung von Stadt und Land an der TU München, berichtete, dass das Gelände sehr interessant für nachhaltiges Bauen sei. Von dieser Motivation sprach auch Johann Spengler, der mit dem Büro Steidle Architekten die Ausschreibung für sich entscheiden konnte.

Zur Detailansicht
Das Publikum wird zur Abstimmung aufgefordert. Foto: Fynn Heitmann
Zum Konzept der Conmedia gehört vor allem die Interaktion mit dem Publikum. Dieses durfte über drei Konzepte der Umgestaltung des Eiermann-Campus abstimmen. Hier ging es beispielsweise um die Mischung aus neuer und alter Architektur oder das Entstehen einer festen Gemeinschaft im Gegensatz zu anonymen Wohnen.

Bauflächen-Begrünung und smartes Wohnen

Studenten des Conmedia-Teams bereiteten außerdem ein Video vor, in dem sie an verschiedenen Orten der Stadt Moosbuchstaben anbrachten. Diese ergaben zusammen das Wort "Stutopia". Ein Experte für Begrünung von Bauflächen ist Ioannis Giannaras. Er sprach über die Vorteile von Begrünungskonzepten für Innen- und Außenräume. Nach einer Aufführung zum Thema smartes Wohnen sprach HdM-Professor Dr. Wolfgang Gruel über die Möglichkeiten von smarter Technologie im Wohnraum und autonomen Fahren.

Der Abschlussteil der Veranstaltung gehörte den Zukunftsvisionen der HdM-Studenten. Ob sich diese bewahrheiten, wird wohl spätestens die Conmedia im Jahr 2050 zeigen.

Maximilian Wolf

VERÖFFENTLICHT AM

30. Juni 2017

KONTAKT

Prof. Stephan Ferdinand

Medienwirtschaft

Telefon: 0711 8923-2256

E-Mail: ferdinand@hdm-stuttgart.de





WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren