Logo der HdM
Kein Ressort festgelegt Artikel per Mail verschicken

Kurzmeldung 11. September 2017

Traditionelle Medien noch immer Nachrichtenquelle Nummer eins

Laut einer repräsentativen Umfrage von PricewaterhouseCoopers (PwC) informieren sich die Deutschen noch immer am meisten über klassische Medien. 71 Prozent nutzen die öffentlich-rechtlichen Sender, um sich über aktuelle politische Ereignisse zu informieren. Danach folgen mit 53 Prozent Tages- oder Wochenzeitungen. Nachrichten-Seiten im Internet liegen mit 37 Prozent weit dahinter und über Social-Media-Kanäle informieren sich in diesem Zusammenhang nur 23 Prozent. Das Vertrauen in die Richtigkeit der Informationen ist bei den klassischen Medien ebenfalls hoch: 80 Prozent der Befragten halten die öffentlich-rechtlichen Sender für vertrauenswürdig - von Facebook und Twitter behaupten das nur 15 und 10 Prozent.

Die Umfrage zeigte auch, dass junge Erwachsene zwischen 18 und 29 Jahren die klassischen Medien weniger nutzen. Nur 57 Prozent informieren sich dort über politische Ereignisse und die sozialen Medien werden von ihnen mit 56 Prozent beinahe ebenso oft als Informationsquelle genutzt. Während rund dreiviertel allerdings ARD und ZDF als besonders vertrauenswürdig erachten, halten nur 23 Prozent die Inhalte in den sozialen Medien für uneingeschränkt glaubwürdig.

Quellen:

pwc.de

haufe.de

 

Marleen Kledig

Kommentar hinzufügen

Ihr Kommentar


Hinweise zur Kommentarfunktion

Die Redaktion der HdM-Website freut sich über Ihre konstruktiven Kommentare - ob kritisch, lobend oder neutral. Wir behalten uns vor, Beiträge vor der Veröffentlichung zu prüfen und gegebenenfalls zu editieren oder abzulehnen.

Die Prüfung kann in Ausnahmefällen einige Stunden in Anspruch nehmen.

Bitte beachten Sie bei der Erstellung Ihres Kommentars folgende Regeln:

  • Wir legen Wert auf einen sachlichen Stil der Kommentare und den Respekt vor anderen Meinungen.
  • Kommentare werden gelöscht, wenn sie andere etwa wegen ihres Geschlechts, ihres Alters, ihrer Sprache, ihrer Abstammung, ihrer religiösen Zugehörigkeit oder ihrer Weltanschauung diskriminieren.
  • Demagogische, sexistische oder rassistische Äußerungen führen zur sofortigen Löschung des Kommentars.

Termine

Weitere Termine im HdM-Kalender

Studieninfotag 2017 in Outlook eintragen 22.11.2017 Studieninfotag 2017 mehr

Ringvorlesung zu aktuellen Themen aus der Welt der Medien in Outlook eintragen 22.11.2017 Ringvorlesung zu aktuellen Themen aus der Welt der Medien mehr

Games Day - 20 Jahre Games an der HdM in Outlook eintragen 23.11.2017  - 24.11.2017 Games Day - 20 Jahre Games an der HdM mehr

Kontaktstudium Design Thinking in Outlook eintragen 24.11.2017  - 25.11.2017 Kontaktstudium Design Thinking mehr

International Week in Outlook eintragen 27.11.2017  - 01.12.2017 International Week mehr

Innovation Day in Outlook eintragen 28.11.2017 Innovation Day mehr

34. EXIST-Workshop in Outlook eintragen 28.11.2017  - 29.11.2017 34. EXIST-Workshop mehr

TONI ERDMANN meets ProducersDAY@HdM  in Outlook eintragen 29.11.2017 TONI ERDMANN meets ProducersDAY@HdM mehr

Weitere Termine im HdM-Kalender

© Hochschule der Medien 2017 | Impressum | Hinweise zum Datenschutz Login