DE | EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

Stuttgarter Medienkongress

Medienprodukte von kreativen Köpfen mit Ideen

Am 21. November 2017 findet der Stuttgarter Medienkongress im GENO-Haus Stuttgart zum achten Mal statt. Unter dem Motto "Ideen - Werkzeuge - Macher" geht es in Präsentationen, "Best Practice Cases", einer Podiumsrunde und insgesamt vier Panel-Diskussionen um ungewöhnliche und kreative Medienprodukte, die in Zeiten des digitalen Wandels entstehen. Beginn ist um 9.30 Uhr.

Der Kongress wird von Studenten und Dozenten der Hochschule der Medien (HdM) in Zusammenarbeit mit der Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK) organisiert und durchgeführt.

Medien wie handwerklich gebrautes Bier

Jede Kneipe, die heutzutage etwas auf sich hält, hat so genanntes "Craft Beer" im Angebot. Dabei handelt es sich um handwerklich gebrautes Bier, aus besonderen regionalen Zutaten und individueller Geschmacksrichtung. Im Zeitalter von "CRAFT MEDIA" sind aber auch Medien mit diesen Merkmalen gefragt. Die einzige Voraussetzung: Es gibt kreative Köpfe mit Ideen, die bereit sind, individuelle Inhalte und Medienprodukte herzustellen. Der Stuttgarter Medienkongress will CRAFT MEDIA zapfen und präsentiert die Ideen, Werkzeuge und Macher der digitalen Medienwelt. Der Startschuss fällt um 9.30 Uhr mit einem kurzem "Get Together" und der Begrüßungsrede von Dr. Wolfgang Kreißig, dem Präsidenten der LFK.

Im Anschluss präsentiert das HdM-Studentenfernsehen Stufe den für den Kongress gedrehten Eingangsfilm "CRAFT MEDIA". YouTuber und Polit-Blogger Rayk Anders spricht über hitzige Netz-Diskussionen, die durch eigene Beiträge über Politik und Verschwörungstheorien entstanden sind. Zum Thema "Leitplanken für die Kommunikation in sozialen Medien" beginnt um 11.30 Uhr die Podiumsdiskussion. Dabei wird der Frage nachgegangen, welche Herausforderungen, Gefahren und Chancen sich in der digitalen Medienwelt ergeben und welche Sicherheitsregulierungen gebraucht werden. Dazu diskutieren unter anderem Martin Giesler, Journalist und Blogger, Dr. Wolfgang Kreißig und YouTuber Rayk Anders über die Transparenz von Algorithmen und den Weg aus der Filterblase.

Neue Angebote für die Gestaltung des digitalen Wandels

Am frühen Nachmittag hält Christian Behrens einen Vortrag über Influencer als Stars unserer Zeit. Behrens betreut als Geschäftsführer von VYBE Brothers Entertainment die "Lochis" und gibt Einblicke in die Welt der Influencer und Agenturen. Im Anschluss starten um 14 Uhr die ersten beiden Panels. Im Panel "Werkzeuge" stehen Praxistipps und Best Practice Cases für Medienmacher im Vordergrund. Im Panel "Macherinnen" werden neue Tätigkeitsfelder und Berufsbilder vorgestellt, die durch neue Formen des Journalismus entstehen. Ab 15.30 Uhr sorgen zwei weitere Panels für einen runden Abschluss des Medienkongresses. Im Panel "Ideen" diskutieren Experten wie Werbewelt-CEO Tobias Ulmer über erfolgreiche Finanzierungsmodelle. Die letzte Dialogrunde beschäftigt sich mit dem Thema "Bots" und wo die Chancen und Risiken beim "Roboterjournalismus" liegen, der während der vergangenen Wahlen in Deutschland und den USA bekannt wurde. Zu den Teilnehmern gehören neben David Bochan, Student an der HdM, auch Christian Hufnagel vom SWR und Prof. Dr. Petra Grimm aus dem Institut für Digitale Ethik der HdM. Die Panel-Moderation übernimmt Prof. Dr. Boris Alexander Kühnle, Studiendekan Medienwirtschaft an der HdM. Kühnle freut sich auf einen spannenden Kongress: "Interessante Diskussionsteilnehmer treffen auf vielversprechende Themen. Außerdem stammen zahlreiche der 'Best Practice Cases' aus der Region und zeigen, wie lebendig der Medienstandort Stuttgart ist. Das überzeugt."

Zu den Unterstützern des Stuttgarter Medienkongresses zählen unter anderem der SWR, die Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg und das Popbüro Region Stuttgart.

VERÖFFENTLICHT AM

13. November 2017

KONTAKT

Prof. Dr. Boris Kühnle

Medienwirtschaft (Bachelor, 7 Semester)

Medienwirtschaft

Telefon: 0711 8923-2246

E-Mail: kuehnle@hdm-stuttgart.de

WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren