DE | EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

Künstliche Intelligenz

Zweiter "Deep Learning Day" an der HdM

Neue intelligente Anwendungen, die automatisch Texte, Bilder und Audios generieren können. Autonomes Fahren oder digitale Assistenten. Künstliche Intelligenz (KI) ist in aller Munde. Nicht ohne Grund investieren Unternehmen wie Daimler, IBM oder Bosch seit Jahren in den Ausbau und die Forschung. Rund um das Thema KI findet an der Stuttgarter Hochschule der Medien (HdM) am 12. Januar 2018 ab 13.30 Uhr zum zweiten Mal ein "Deep Learning Day" statt.

Zur Detailansicht Am 12. Januar 2018 findet an der HdM zum zweiten Mal ein "Deep Learning Day" statt.

Am 12. Januar 2018 findet an der HdM zum zweiten Mal ein "Deep Learning Day" statt.

Künstliche Intelligenz wurde durch tiefe neuronale Netze in den letzten Jahren erheblich verbessert. Die neuen Möglichkeiten kennen fast keine Grenzen. Aber wie "intelligent" sind Systeme, die auf Künstliche Intelligenz zurückgreifen, eigentlich? Um diese Frage zu beantworten, stellen am "Deep Learning Day" mehrere Fachexperten die neusten Errungenschaften und Anwendungsgebiete von KI vor. Die Vorträge an der HdM geben einen Einblick in die aktuellen Forschungstrends, Algorithmen, Anwendungen im Bereich Autonomes Fahren und Architekturen für komplexe KI-Systeme.

Wo stehen wir und wo wollen wir hin?

Um 13.30 Uhr startet der zweite "Deep Learning Day" am 12. Januar 2018 mit der Begrüßung von HdM-Professor Johannes Maucher. Im Anschluss erwartet alle Interessierten ab 13.45 Uhr der erste Vortrag. Johannes Theodoridis, wissenschaftlicher Mitarbeiter im Masterstudiengang Computer Science and Media, liefert eine ausführliche Bestandsaufnahme zum Thema KI. Dabei gibt er einen Einblick in neue Entwicklungen und erklärt, was in den nächsten Jahren von KI und maschinellem Lernen erwartet werden kann. 

Das Auto der Zukunft

Über die Herausforderungen von Autonomem Fahren sprechen ab 14.45 Uhr Michael Herman und Dr. Bastian Bischoff von der Robert Bosch GmbH. Denn bevor die ersten selbstfahrenden Autos tatsächlich auf die Straße können, müssen noch einige technische Hürden überwunden werden. Im anschließenden Vortrag "Anwendungen des Deep Learnings im Autonomen Fahren“ stellt Eike Rehder von der Daimler AG einige Beispiele für Wahrnehmung, Situationsinterpretation und Entscheidungsfindung für automatisierte Fahrzeuge vor.

Kognitive Systeme

Den Abschluss des zweiten "Deep Learning Days" macht schließlich um 16.45 Uhr Dr. Thilo Maurer von der IBM mit einem Vortrag über "Kognitive Systeme". Es geht um den Umgang mit unstrukturierten Daten wie Bildern, Sprache oder Texten. In der Vorlesung werden aber auch die IBM Watson Software, die aktuelle Hardware für das maschinelle Lernen und das SyNAPSE-Forschungsprojekt vorgestellt und wie diese Ansätze unter die Künstliche Intelligenz fallen.

Alle Vorträge finden in Raum I003 (Audimax) in der Nobelstraße 8 statt. Gäste sind herzlich willkommen.

 

PROGRAMM

13.30 Uhr
Begrüßung (Prof. Dr. Johannes Maucher, HdM)

13.45 Uhr
Die Welt verstehen, indem man lernt, sie zu modellieren (Johannes Theodoridis, HdM)

14.45 Uhr
Maschinelles Lernen für Autonomes Fahren (Michael Herman, Dr. Bastian Bischoff, Robert Bosch GmbH)

15.45 Uhr
Anwendungen des Deep Learnings im Autonomen Fahren (Eike Rehder, Daimler AG)

16.45 Uhr
Kognitive Systeme (Dr. Thilo Maurer, IBM)

David Groß

VERÖFFENTLICHT AM

02. Januar 2018

KONTAKT

Prof. Dr. Johannes Maucher

Medieninformatik

Telefon: 0711 8923-2178

E-Mail: maucher@hdm-stuttgart.de

Lesen Sie auch

WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren