DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

20 Jahre Medienwirtschaft

Ein Studiengang feiert runden Geburtstag

Es fing klein an. Im Wintersemester 1997/1998 startete der Studiengang Medienwirtschaft mit 17 Studenten und gerade mal zwei Professuren. Heute, 20 Jahre später, zählt der Studiengang mit 15 Professuren und rund 500 Studenten zu den beliebtesten Studiengängen der Stuttgarter Hochschule der Medien (HdM). Studiendekan Prof. Dr. Boris Kühnle hat uns zum 20. Jahrestag in das Erfolgsgeheimnis eingeweiht.

Zur Detailansicht
Die Gründungsväter des Studiengangs Medienwirtschaft, Martin Gläser und Jens-Helge Hergesell (von rechts), Foto: Lena Kloesel
"Damals, vor 20 Jahren, war der Studiengang noch stark technisch orientiert", so Boris Kühnle. Gegründet wurde der Studiengang Medienwirtschaft Ende der neunziger Jahre von Professor Martin Gläser - von Anfang an mit im Boot: Professor Jens-Helge Hergesell, der heute noch an der HdM und in Medienwirtschaft lehrt. Das Studienspektrum der HdM umfasste damals den kompletten Medienbereich aus wirtschaftlicher und technischer Perspektive. Ein Studiengang, der die elektronischen Medien in Verbindung mit Wirtschaft behandelte, fehlte in der Angebotspalette. So entstand die Idee für den neuen Studiengang Medienwirtschaft. Rolf Fischer und Bernd Jürgen Matt, beide Professoren aus dem Bereich Wirtschaftsingenieurwesen Druck, wurden damit beauftragt, ein Konzept zur Gründung eines solchen Studienganges auszuarbeiten, der dann im Oktober 1997 mit 17 Studenten an den Start ging. Während Martin Gläser mit seiner Professur den wirtschaftlichen Bereich abdeckte, besetzte Jens-Helge Hergesell die technischen Themen des neuen Studienganges.

Medienwirtschaft im Wandel

Im Laufe der Jahre nahm die Bedeutung von Medienproduktionen im Studiengang zu. "Es ging dann immer mehr darum, selbst Medieninhalte oder Content zu kreieren", erklärt Kühnle. Die Medienproduktions-Kompetenz der Studenten sollte ausgebaut werden. "Ursprünglich war der Studiengang auf die Arbeit in reinen Medienunternehmen ausgerichtet. Viele Absolventen sind aber auch in der Industrie tätig und spezialisieren sich dort auf den Medien-, Marketing- und Kommunikationsbereich", fügt Kühnle hinzu.

Allrounder für die Medienbranche

Das Besondere des Studiengangs ist für den Studiendekan ganz klar die inhaltliche Bandbreite. "Es handelt sich zwar um einen im Kern ökonomischen Studiengang, aber wir gehen holistisch mit dem Medien-Begriff um", sagt Kühnle. Man müsse neben den wirtschaftlichen Aspekten auch die gesellschaftlichen, rechtlichen, produktionstechnischen und kreativen Rahmenbedingungen verstehen. Der Studiengang bilde daher Allrounder für die Medienbranche aus.

Vielfalt als große Stärke

Zur Detailansicht
Das Cover des Magazins zum 20-jährigen Jubiläum des Studiengangs Medienwirtschaft
Im Wintersemester 2017/2018 entstand anlässlich des 20-Jahr-Jubiläums ein Magazin im Rahmen der Lehrveranstaltung "Produktion Print". Betreut von Boris Kühnle sollten die Studenten eine Leitidee für das Jubiläumsmagazin herausarbeiten, die die Frage beantwortet, was den Studiengang besonders auszeichnet. „Was allen direkt einfiel war das Stichwort Vielfalt", erzählt Kühnle. "In einer Welt, in der wir immer stärker spezialisiert sind, braucht man auch Menschen, die das große Ganze im Kopf und in den Augen behalten", fügt Kühnle hinzu. Der ganzheitliche Ansatz sei die Stärke des Studiengangs und ein großer Vorteil für die Absolventen, die breit aufgestellt in den Job starten.

Und die nächsten 20 Jahre?

Um die Zukunft macht sich Boris Kühnle keine Sorgen. Er betont, dass das Alltags- und Wirtschaftsleben immer medialer und in Zukunft, in einer Welt, in der zunehmend auch Dinge vernetzt sind, kommunikative Schnittstellen zwischen Mensch und Maschine gebraucht werden. "Genau diese Schnittstelle muss jemand gestalten beziehungsweise wirtschaftlich nutzen und managen. Darin sehe ich eine große Chance für zukünftige Medienwirtschaftler", so Kühnle.

Das Jubiläumsmagazin ist ab  sofort erhältlich. Wer ein gedrucktes Exemplar möchte, wende sich an kuehnle@hdm-stuttgart.de oder nutzt den Downloadlink: https://mw.hdm-stuttgart.de/medienwirtschaft/jubilaeumsmagazin.

 

Anna-Maria Relle

VERÖFFENTLICHT AM

05. Februar 2018

KONTAKT

Prof. Dr. Boris Kühnle

Medienwirtschaft

Telefon: 0711 8923-2246

E-Mail: kuehnle@hdm-stuttgart.de

WEITERFÜHRENDE LINKS

Studiengang Medienwirtschaft

Lesen Sie auch

ARCHIV

Studium
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren