DE | EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

Etzold-Preis

Auszeichnung für Franziska Schulz und Sinan Sevinc

Franziska Schulz vom Studiengang Informationsdesign und Sinan Sevinc vom Studiengang Crossmedia Redaktion/Public Relations der Hochschule der Medien (HdM), wurden für ihre herausragenden Abschlussarbeiten im Wintersemester 2017/2018 mit dem Etzold-Preis ausgezeichnet. Franziska Schulz beschäftigte sich mit einem linguistischen Thema in der Kommunikationstheorie. Sinan Sevinc untersuchte den Wert neuer immersiver Methoden im Journalismus.

Franziska Schulz, Informationsdesign, Foto:Privat
"Eine Untersuchung des Zusammenhangs von Metaphern und Bedürfnissen - Konzeption, Umsetzung und Evaluation eines Posters zum Thema Verfahrenstechnik" lautet der offizielle Titel der Thesis von Franziska Schulz, die von den Professoren Dr. Judith Papadopoulos und Dr. Roland Mangold betreut wurde. Sinan Sevinc widmete sich dem innovativen Thema der immersiven Technologie Augmented Reality und analysierte Funktionsweisen und aktuelle sowie zukünftige Einsatzmöglichkeiten im Journalismus. Damit lege er eine Grundlage für den Wissenstransfer zu Augmented Reality Storytelling, sowohl für weitere Forschungen als auch für Industrie und Nutzerinnen und Nutzer, so die Jury. Unterstützt wurde Sevinc bei seiner Arbeit von Professorin Dr. Marie Elisabeth Müller und HdM-Alumnus und "Visions of Reality" Medienunternehmer Maximilian Schmierer. Beide Absolventen haben in ihren profunden Studien wissenschaftlich akribisch und methodisch sauber gearbeitet und zugleich in herausragender Weise das Forschungsspektrum an der Hochschule der Medien wiedergespiegelt, begründetet die Jury die Auszeichnungen. Außerdem überzeugten beide mit ihrer außergewöhnlichen Begabung, komplexe Sachverhalte verständlich darzustellen.

Sinan Sevinc, Crossmedia Redaktion/Public Relations, Foto: Privat
Konferenz-Teilnahme

Der Etzold-Preis umfasst die Teilnahme an einer Fachkonferenz, auf der auch die Ergebnisse der Arbeiten vorgestellt werden. Schulz plant, an der 20th International Conference on Cognitive Linguistics Paris 2018 ihre Arbeit mit einem Beitrag vorzustellen. Sevinc möchte am Konferenzsegment der Internationalen Plattform SXSW in Austin 2018 teilnehmen. Die beiden Preisträger werden ihre Ergebnisse am "Innovation Day" der HdM vorstellen, der am 27. November 2018 stattfindet.

Unterstützung für begreifbare Wissensvermittlung

Die Etzold Medien Stiftung in Leonberg vergibt seit dem Wintersemester 2015/2016 einen mit 1000 Euro dotierten Preis an Absolventen der HdM für die beste und innovativste Abschlussarbeit. Die Preisträger wählt eine Jury unter Vorsitz von HdM-Rektor Prof. Dr. Alexander W. Roos. Darüber hinaus fördert die 2015 von Christine und Dr. Rüdiger Etzold gegründete Stiftung Projekte von Studenten aus ganz Deutschland im Medienbereich. Das Augenmerk liegt auf der "begreifbaren" Vermittlung von Wissen. Der Etzold-Preis wurde am 9. Januar 2018 zum vierten Mal an der HdM vergeben.

 

 

Selina Spieß

VERÖFFENTLICHT AM

26. Januar 2018

KONTAKT

Prof. Dr. Marie Elisabeth Müller

Telefon: 0711 8923-2693

E-Mail: muellerma@hdm-stuttgart.de

Prof. Dr. Judith Papadopoulos

Informationsdesign

Telefon: 0711 8923-3262

E-Mail: papadopoulos@hdm-stuttgart.de

Prof. Dr. Roland Mangold

Informationsdesign

Telefon: 0711 8923-3119

E-Mail: mangold@hdm-stuttgart.de

ARCHIV

Erfolge
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren