DE | EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

Digitalisierung

HdM führt elektronische Einschreibung ein

Die Hochschule der Medien (HdM) hat einen weiteren Schritt in Richtung Digitalisierung getan. Mit dem Zulassungsverfahren für das Sommersemester 2018 wird erstmals auch die elektronische Einschreibung an der HdM möglich sein. Davon profitieren vor allem die neu angehenden Bachelor- und Masterstudierenden. Für sie wird die Einschreibung nicht nur schneller, sondern auch einfacher möglich sein.

Mit dem Zulassungsverfahren für das Sommersemester 2018 wird erstmals auch die elektronische Einschreibung an der HdM möglich sein.
Mit Hochdruck wurde in den letzten Wochen an der Einführung des elektronischen Einschreibungsverfahrens gearbeitet. Bisher mussten Studenten die notwendigen Dokumente für die Einschreibung persönlich oder per Post im Studienbüro einreichen. Mithilfe des neuen Einschreibungsverfahrens können von jedem beliebigen Ort aus Dokumente elektronisch hochgeladen werden. Die entsprechende Plattform für die Einschreibung wurde eigens dafür eingerichtet. Darauf finden die Bewerber alle benötigten Anträge, die sie ganz einfach digital ausfüllen und einreichen können. Ebenso sehen sie welche Dokumente noch ausstehen und nachgereicht werden müssen. Im Anschluss an den erfolgreichen Online-Einschreibeprozess muss der Student dann nur noch seine Identität beim Studienbüro verifizieren lassen und erhält im Gegenzug seinen Studierendenausweis. Der Zeitraum für die persönliche Identifikation ist zwei Wochen vor Vorlesungsbeginn angesetzt, so dass der neue Prozess auch für Bewerber von außerhalb und für ausländische Bewerber zeitlich gut umsetzbar ist.

Digitalisierung an der HdM

Das neue Einschreibungsverfahren ist Teil eines größeren Digitalisierungsprojekts an der HdM. Die stellvertretende Kanzlerin der HdM, Nicole Kuhn, welche das Projekt "Dokumentenmanagementsystem - elektronische Studierendenakte" an der HdM leitet, betont die Vorreiterstellung der HdM im Hinblick auf Digitalisierungsthemen im Hochschulbereich. "Wir sind in Baden-Württemberg vorne mit dabei und mit die erste Hochschule, die die elektronische Einschreibung einführt", so Nicole Kuhn. Ihrer Meinung nach entspricht das neue Verfahren dem modernen Arbeiten und steigert die Attraktivität der HdM für künftige Studienbewerber.

Dass die HdM mit diesen Themen nicht alleine steht, zeigt sich im landesweiten Trend. Ab 2022 soll die Landesverwaltung Baden-Württemberg flächendeckend mit elektronischen Akten arbeiten. Das neue System soll die bisherigen Papierakten ablösen, was - so hofft man - mittelfristig Platz, Zeit und Geld spart und darüber hinaus die Umwelt schont. Mit der E-Akte werden Daten in Zukunft schneller und einfacher digital abrufbar sein - Datenschutz bleibt dabei natürlich immer das oberste Gebot.

Mit Blick auf das nächste Semester stehen schon die nächsten größeren Neuerungen im Bereich der Studentischen Services an der HdM an. Ab dem Wintersemester 2018/2019 soll auch das Bewerbungsverfahren rein elektronisch stattfinden und damit die elektronische Studierendenakte um einen weiteren Workflow ergänzt werden. Nicole Kuhn zeigt sich zuversichtlich, dass die HdM auch die weiteren Schritte in Richtung Digitalisierung erfolgreich meistern wird.

Jennifer Mareen Kögel

VERÖFFENTLICHT AM

25. Januar 2018

KONTAKT

Nicole Kuhn

Studentische Services

Telefon: 0711 8923-2079

E-Mail: kuhnn@hdm-stuttgart.de

ARCHIV

Studium
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren