DE | EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

Start-up-Wettbewerb

Schminkpaletten und Satelliten

Junge Unternehmensgründer aus ganz Zentraleuropa sind am 22. und 23. Februar 2018 im Rahmen eines Start-up-Wettbewerbs in Stuttgart gegeneinander angetreten und haben ihre höchst unterschiedlichen Geschäftsideen vor einer internationalen Jury präsentiert. Die Stuttgarter Hochschule der Medien (HdM) schickte die Teams "deinklub" und "ScreenInk Studio" ins Rennen.

Zur Detailansicht HdM-Rektor Prof. Dr. Alexander W. Roos begrüßte die Teilnehmer des Start-up-Wettbewerbs. Foto: Petra Rösch

HdM-Rektor Prof. Dr. Alexander W. Roos begrüßte die Teilnehmer des Start-up-Wettbewerbs. Foto: Petra Rösch

Zur Detailansicht Die Gewinner-Teams des Wettbewerbs "HyperSky" und "TECHART". Foto: Petra Rösch

Die Gewinner-Teams des Wettbewerbs "HyperSky" und "TECHART". Foto: Petra Rösch

Insgesamt 16 Start-ups sind bei dem "Pitch & Play Time" genannten Wettbewerb an den Start gegangen. Sie sind als beste Teilnehmer aus sieben europäischen Regionen hervorgegangen und haben zuvor eine sechsmonatige Qualifizierung in speziellen Co-Working-Spaces, sogenannten Playparks, durchlaufen. Die Playparks befinden sich in Bratislava (Slowakei), Brno (Tschechien), Krakau (Polen), Rijeka (Kroatien), Verona (Italien), Wien (Österreich) und Stuttgart. Sie sind im Rahmen des EU-Projekts CERIecon (Central Europe Regional Innovation Ecosystems Network) entstanden, an dem das HdM Start-up Center (Generator) und die Wirtschaftförderung der Region Stuttgart (WRS) beteiligt sind.

"Internationalisierung und Existenzgründung sind zentrale Themen an der HdM. Im Playpark werden beide mit Leben gefüllt. Hier und in den sechs anderen teilnehmenden Regionen wird eindrucksvoll demonstriert, was alles möglich ist, wenn Innovation auf internationale Kooperation trifft", erklärt Prof. Dr. Alexander W. Roos, Rektor der HdM.

Beide Teams wurden im Stuttgarter Playpark der HdM gefördert

Die beiden Nominierten aus der Region Stuttgart, "deinklub" und "ScreenInk Studio", waren in den Kategorien "Social Innovation" beziehungsweise "Economic Innovation" nominiert. "ScreenInk Studio" will Virtual Reality Games mit erzählerischem Fokus produzieren; "deinklub" möchte die Außendarstellung von Amateursportvereinen digitalisieren. Beide Teams wurden im Stuttgarter Playpark im Pavillon der HdM gefördert und haben sich im regionalen Vorentscheid für das Finale qualifiziert.

Nach zwei von insgesamt drei Präsentationsrunden war leider Schluss für die beiden HdM-Teams. Die finalen Pitches im Theaterhaus Stuttgart wurden von Gründern aus Österreich, Tschechien, Kroatien und Polen bestritten. In der Kategorie "Social Innovation" konnte sich "TECHART" aus Brno, ein lebensrettendes Armband, gegen die Wiener "Wheelchair Swing", eine rollstuhlgerechte Spielplatzschaukel durchsetzen. Zwei sehr unterschiedliche Ideen hatte die Jury in der Kategorie "Economic Innovation" zu bewerten: Die professionelle Make-up-Palette "MixItOn" aus Riejka und die Minisatelliten "HyperSky" aus Krakau, die schließlich das Rennen machten.

Die nächste "Pitch & Play Time" findet im September 2018 in Venedig statt.

VERÖFFENTLICHT AM

26. Februar 2018

KONTAKT

Violetta Fasulo

Startup Center

Telefon: 0711 8923-2750

E-Mail: fasulo@hdm-stuttgart.de

WEITERFÜHRENDE LINKS

EU-Projekt CERiecon an der HdM

ARCHIV

Netzwerk
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren