DE | EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

Internationales Trickfilmfestival 2018

Drehbuch-Workshops, Open-Air-Kino und GameZone

Sechs Tage lang hat sich an zahlreichen Schauplätzen in Stuttgart und der Region alles rund um Animation gedreht. Grund dafür war das Internationale Trickfilmfestival Stuttgart (ITFS) vom 24. bis zum 28. April 2018. Die Veranstaltung bot nicht nur ein umfangreiches Programm für Jung und Alt, sondern feierte auch Jubiläum: Dieses Jahr fand das ITFS zum 25. Mal statt.

Veranstalter ist seit über 15 Jahren die Film- und Medienfestival gGmbH (FMF), das erste Festival fand 1982 im Kommunalen Kino statt. Die Geschichte des mittlerweile größten Trickfilmfestivals der Welt ist in der Trickfilmfestschrift zu lesen, die anlässlich des Jubiläums produziert wurde. Ulrich Wegenast, der künstlerische Geschäftsführer der FMF betont, dass einerseits immer neue und innovative Veranstaltungspunkte kreiert werden, aber andererseits auch liebgewonnene Traditionen wichtig sind. Eine dieser Traditionen ist die langjährige Kooperation mit der Hochschule der Medien in Stuttgart (HdM), welche auch dieses Jahr an vielen Stellen im Programm des ITFS wiederzufinden war.

Der Lichtpavillon zog den ganzen Tag Unmengen an Besuchern an.
Tagsüber ein Ort für Games, nachts ein leuchtendes Kunstwerk

Zum Jubiläum wurde vor dem Neuen Schloss in Stuttgarts Stadtmitte ein Lichtpavillon als Teil der GameZone installiert, der sehr gut besucht war. Sabiha Ghellal, Professorin im Studiengang Mobile Medien an der HdM und Kuratorin der GameZone, ist stolz auf den Erfolg. Seit fünf Jahren betreut sie diesen Teil des ITFS. Besonders spannend war für sie dieses Jahr die Schnittstelle zwischen Animation und Games, besonders in den Bereichen Virtual und Augmented Reality (VR und AR).

Professorin Sabiha Ghellal betreut seit fünf Jahren die GameZone.
Zusätzlich zum Lichtpavillon konnten Spielbegeisterte im Kunstmuseum und auch die jüngsten Zocker in der GameZone Kids ihre Fähigkeiten testen. Ein weiteres Highlight im Programm der GameZone war die Kooperation mit der eSports-Abteilung des VfB Stuttgart. Dabei fand unter anderem ein "eSportsTalk" und ein "Meet, Greet and Play" mit den professionellen VfB-eSportlern Erhan Kayman und Marcel Lutz statt.

Von Studentenfilmen bis zu Hollywoodproduktionen

Das vielseitige Programm bestand nicht nur aus Games und VR/AR - auch Musik, Theater und ein fantasievolles Kinderprogramm waren geboten. Das Herzstück des Internationalen Trickfilmfestivals waren wie jedes Jahr die Trickfilme.

Gemütlich konnte man am Schlossplatz das Open-Air-Kino bei gutem Wetter und bester Verpflegung genießen.
Den ganzen Tag liefen die nominierten Filme der Wettbewerbe in den Innenstadtkinos. Auf dem Schlossplatz wurden außerdem täglich zwei Animationsfilme, wie beispielsweise "Coco" oder "Loving Vincent" gezeigt. Neben Langfilmen und Kinderfilmen konnten sich Zuschauer aber auch Studentenfilme in den Schulpräsentationen anschauen, unter anderem ehemalige Produktionen von Studenten des Studiengangs Audiovisuelle Medien der HdM.

 

Den krönenden Abschluss des Festivals bildete die Preisverleihung der internationalen Wettbewerbe am Sonntagabend. Den Grand Prix, dotiert mit 15.000 Euro, konnte Jon Rickey mit "Cat Days", einem Animationsfilm mit intelligentem Witz, nachhause nehmen.

Der glückliche Gewinner Jon Frickey mit der Jury auf der Bühne.
Neben den Preisverleihungen bot der letzte Abend Filmemachern und Filmbegeisterten noch einmal die Chance, Ausschnitte aus allen Gewinnerfilmen zu sehen. Ein weiterer, besonderer Anlass war die Preisverleihung des Deutschen Animationssprecherpreis im Renitenztheater am Donnerstagabend. Glücklicher Gewinner war Axel Prahl für seine Rolle  des Pirats "Alter Bill" im Kinderfilm Captain Sharky.

Mehr als 95.000 Besucher

Genauso stolz wie die Preisträger können die Organisatoren und Verantwortlichen des ITFS auf die gesamte Veranstaltung zurückblicken. Vor allem das Open-Air-Kino auf dem Schlossplatz war dieses Jahr dank des schönen Wetters immer sehr voll. Doch auch der Animation Production Day, die FMX im Haus der Wirtschaft und viele weitere Highlights des ITFS 2018 tragen maßgeblich zu diesem Erfolg bei. Man darf gespannt sein, was nächstes Jahr auf die Besucher wartet, wenn Stuttgart wieder im Zeichen der Animation steht.

Jennifer Mareen Kögel

VERÖFFENTLICHT AM

01. Mai 2018

KONTAKT

Prof. Dr. Sabiha Ghellal

Mobile Medien

Telefon: 0711 8923-2721

E-Mail: Ghellal@hdm-stuttgart.de

ARCHIV

Medienwelt
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren