DE | EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

"add talent"

Inspiration für die Zukunft

Am 6. Juni 2018 fand zum zweiten Mal an der Stuttgarter Hochschule der Medien (HdM) die Veranstaltung "add conference" statt. Unter dem Titel "add talent" widmete sich die Konferenz dem Austausch und der Vernetzung von Professionals aus der Kreativbranche mit HdM-Studierenden. 81 Workshop-Teilnehmer und insgesamt etwa 350 Besucher nahmen das vielfältige Programmangebot an. Die Veranstaltung beweist: Wenn Kreative auf Kreative treffen, entsteht Großes.

Impressionen der add conference
(Fotos: Selina Spieß und Max Wellert)

Klicken Sie auf ein Bild um die Fotostrecke zu starten.


Die Veranstaltung organisierte ein 25-köpfiges Team des Masterstudiengangs Unternehmenskommunikation unter der Leitung von Larissa Meier, Pia Finkbohner und Laura Gorhan. Zu Beginn des Sommersemesters 2018 startete die intensive Planungsphase des Events, an dem auch Bachelorstudenten aus dem Studiengang Werbung und Marktkommunikation beteiligt waren. Das Ziel: In lockerer und ungezwungener Form spannende Fragestellungen der Kreativwirtschaft mit Professionals zu behandeln.

Ein Einblick in die Workshops, Foto: Max Wellert
Workshops mit Partnerunternehmen der HdM

Was beschäftigt erfolgreiche Marken heute und wie sehen die Erfolgskonzepte der nächsten Jahre aus? Wie verändern Smartphones und Social Media die Videos der Zukunft und das mobile Storytelling? Mit diesen und anderen Fragen beschäftigten sich die Studierenden am Vormittag. Bei Workshops mit KMS TEAM GmbH, MetaDesign AG, oddity GmbH, ProSiebenSat.1, C3 und accenture erhielten die Teilnehmer authentische Einblicke in die Arbeitsweise der Unternehmen und konnten gleichzeitig Praxiserfahrung sammeln. Dabei arbeiteten ausgewählte Studierende verschiedene Fälle mit den Vertretern der Unternehmen aus. Mit dem KMS Team beschäftigten sich die Studierenden mit der Markenbildung von Canyon Bicycles. Nadja Maur hat sich für den Strategieworkshop beworben und erfolgreich daran teilgenommen. "Es hat mir großen Spaß gemacht. Ich habe beispielsweise gelernt, welche Muster bei der Markenwiedererkennung eine Rolle spielen. Dabei fand ich interessant, dass man auch eine bestimmte Schriftart mit einem Unternehmen verbinden kann", berichtet die Studentin aus dem Studiengang Crossmedia-Redaktion/Public-Relations, "es war eine gute Vorbereitung auf mein Praxissemester". Auch Anja Weber aus dem Studiengang Medienwirtschaft war Workshop-Teilnehmerin: "Ich habe den Workshop von oddity besucht und konnte unglaublich viel daraus mitnehmen. Wir haben viel gelernt und wertvolle Kontakte geknüpft. Dafür ist diese Veranstaltung eine wirklich gute Gelegenheit". In dem Workshop von oddity entwickeln die Studierenden Storyboards für ein konkretes Projekt von dm-drogerie Markt. Am Ende des Workshops wurde das Storyboard mit dem größten Potential gewählt. Dieses wird einige Tage später als Video gemeinsam mit oddity umgesetzt und im passenden Social Media-Kanal von dm veröffentlicht.

Christina Keller von Facebook, Foto: Selina Spieß
Spannende Vorträge aus der Kreativbranche

Ab 14 Uhr erzählten sechs hochkarätige Referenten ihren persönlichen Weg in der Gründerszene und lieferten spannenden Input zu relevanten Themen der Kreativwirtschaft. Nach der offiziellen Begrüßung von HdM-Rektor Prof. Dr. Alexander W. Roos übernahm Johannes Ellenberg, Geschäftsführer von Accelerate Stuttgart die Moderation und führte durch die Vorträge.

Christina Keller, die seit November 2016 Regional Head of Creative Shop bei Facebook am Standort Berlin ist, erklärte warum die Welt inmitten der digitalen Transformation neugierige und mutige Kreative braucht. Anschließend berichtete Frank Bodin, einer der renommiertesten Werber der Schweiz, von seinem Weg. Auch machte er auf sein Buch "Do it, with love" aufmerksam. Ein Jahr lang formulierte er in Sozialen Medien täglich eine auf 140 Zeichen konsolidierte These zur Kreativität. Die 100 besten seiner Denkanstöße sind darin festgehalten. Zum Gründen geboren zu sein, behauptete Franziska von Hardenberg von sich selbst. Sie ist die Gründerin des Schnittblumenabonnements BLOOMY DAYS, welches sie zunächst durch Crowdfunding finanzierte und erfolgreich machte. Mittlerweile ist sie im Bundesverband Deutsche Start-ups aktiv, Coach für Female Future Force und Veranstalterin des "Salon Privé" mit Bundeskanzlerin Angela Merkel als Gast. In ihrer freien Rede sprach sie über Erfolge und Niederlagen, sowie ihren zweiten Job als Ehefrau und Mutter. Weiter ging es mit Matze Hielscher. Er betreibt "Mit Vergnügen", das größte Stadtmagazin Berlins. Zusammen mit seinem Freund und Kollegen berät er darin Unternehmungslustige täglich bei der Suche nach den Hot-Spots in Berlin, Hamburg, München und Köln. Seit ihrer Gründung der "Agentur von Welt" im Jahr 2013 entwickeln sie digitale Kampagnen, setzen diese um und verbreiten sie. Weisheiten wie "Sei nicht so hart zu dir selbst" und "Wenn du gute Arbeit pünktlich ablieferst, bist du Gold wert", gab er den Zuhörern mitunter auf den Weg. Warum das Arbeiten nirgendwo spannender ist als in einer Agentur, argumentiert Benjamin Minack, Gründer und Geschäftsführer der ressourcenmangel GmbH. Danach berichtete Mia Bühler über ihre Entscheidung sich mit ihrer Agentur creading GmbH selbstständig zu machen. Seit 2010 arbeitet sie dort als Beraterin im Social Web für Marken aus dem Technik-, Reise- und Modebereich und ist nebenbei als Model und Moderatorin tätig. Eine Podiumsdiskussion mit Experten rundeten die Vortragsreihe ab.

Das "add together" am Abend, Foto: Selina Spieß
Austausch in entspannter Atmosphäre

Die Möglichkeit zum Austausch und zur Vernetzung wurde über verschiedene Elemente in die Konferenz integriert. Über die Plattform Slido konnten Zuhörer während der Vorträge Fragen an die Referenten einreichen, die im Anschluss direkt beantwortet wurden. Für Gespräche mit Professionals, für die sich die Studierenden vorab bewerben konnten, wurde eine eigene Outdoor-Area mit Foodtrucks und Musik bereitgestellt. Ab 18 Uhr fand dort das "add-together" statt, welches das Event gemütlich und in lockerer Atmosphäre abschloss.

Ein voller Erfolg

"An der HdM gibt es viel Gründergeist. Gerade in Anbetracht des Wissens welches hier gelehrt wird, gibt es hier viel Potential für das Entstehen von Start-up-Ideen, vor allem im digitalen Bereich", berichtet Benjamin Bayer aus dem Studiengang Werbung und Marktkommunikation. Die durchweg positive Resonanz von allen Seiten spricht für den Erfolg des Events. "Unsere Erwartungen wurden auf jeden Fall erfüllt. Wir sind froh, dass so viele Leute den Weg zu uns gefunden haben", berichtet Pia Finkbohner, "wir hatten tolle Sponsoren und Partner, die uns tatkräftig unterstützt haben. Ohne diese hätten wir das Projekt auch nicht stemmen können." Am wichtigsten sei es jedoch gewesen, dass das Team zusammen an einem Strang zog und ambitioniert blieb. "Ich denke, dass wir alle gewollt waren, die 'add' zum zweiten Mal aufleben zu lassen. Da nimmt man dann auch gerne Überstunden und Nachtschichten in Kauf. Besonders schön ist es dann auch, wenn man am Veranstaltungstag stolz auf sich sein und in glückliche und zufriedene Gesichter schauen kann."

 

Selina Spieß

VERÖFFENTLICHT AM

08. Juni 2018

KONTAKT

Prof. Dr. Andreas Baetzgen

Werbung und Marktkommunikation

Telefon: 0711 8923-2294

E-Mail: baetzgen@hdm-stuttgart.de

WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren