DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

Publikation

Macht Porno glücklich?

Kann Pornografie zu einem guten Leben beitragen? Kann sie gar glücklich machen? Oder sind sexuell explizite Darstellungen einem guten Leben abträglich und mit der Menschenwürde nicht vereinbar? Mit diesen Fragen beschäftigt sich die Publikation "Macht Porno glücklich? Eine empirische Studie zu Nutzung und Ethik von Pornografie im Internet". Die Studie wurde von Dr. Oliver Zöllner, Professor an der Hochschule der Medien (HdM), und sieben Masterstudierenden verfasst.

Zur Detailansicht Das Cover der Studie, Foto: Bundesanzeiger Verlag

Das Cover der Studie, Foto: Bundesanzeiger Verlag

Anna Betz, Merle Giebeler, Mareen Gutscher, Xaveria Inman, Matthias Nagel, Damaris Rothfuß und Jan Henrik Schäfer beschäftigten sich im Rahmen des Master-Moduls "Empirische Medienforschung", bestehend aus den beiden Kursen "Digitalität und Gesellschaft" und "Empirische Forschung zur digitalen Gesellschaft", bereits im Wintersemester 2016/17 mit der Frage, ob Pornografie glücklich machen kann. Die Studie wurde anschließend gründlich überarbeitet und erschien Mitte August 2018 im Bundesanzeiger Verlag.

Es scheint paradox: Pornografie ist nicht zuletzt unter den Bedingungen des "Web 2.0." ein allgegenwärtiges Phänomen und eine große Industrie, doch zugleich ist sie vielfältigen gesellschaftlichen Tabus unterworfen. Die ethische Frage, ob Porno ihre Nutzerinnen und Nutzer glücklich macht, scheint aktueller denn je zu sein. Wie gehen Menschen mit Porno im Internet um? Was machen Sie damit?

Diese und weitere Fragen werden in dieser empirischen Studie aus mehreren Perspektiven beleuchtet. Im Fokus stehen Produktion, Rezeption und Ethik von Porno im digitalen Zeitalter. Untersucht wird, was Pornografie in der Gegenwart überhaupt bedeutet, wie sie von anderen Medieninhalten abgegrenzt und bewertet wird, inwieweit Porno inzwischen "normal" ist sowie die in vielen bisherigen Diskussionen eher wenig beleuchteten Aspekte Glück und Erfüllung. Gibt es "ethische Pornografie"? Die Autoren führten dazu Tiefeninterviews sowohl mit Produzenten als auch mit Rezipienten von Web-Pornografie, um ihre Thesen empirisch zu überprüfen. Die Aussagen erlauben oft unerwartete und differenzierte, vor allem unideologische Perspektiven auf das Thema Pornografie. Auf der Basis empirischer Befunde liefert die Studie neue, bisweilen überraschende und jederzeit ethisch fundierte Sichtweisen und Erklärungsansätze.

 

Betz, Giebeler, Gutscher, Inman, Nagel, Rothfuß, Schäfer, Zöllner
Macht Porno glücklich?
Eine empirische Studie zu Nutzung und Ethik von Pornografie im Internet
164 Seiten, 1. Auflage 2018
16,5 x 24,4 cm Buch (Softcover)
39,- Euro (D)
ISBN: 978-3-8462-0968-4

 

VERÖFFENTLICHT AM

10. September 2018

KONTAKT

Prof. Dr. Oliver Zöllner

Medienwirtschaft

Telefon: 0711 8923-2281

E-Mail: zoellner@hdm-stuttgart.de

ARCHIV

Forschung
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren