DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

Förderung

230.000 Euro für Kreativwirtschaft an der Hochschule der Medien

Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg fördert ab sofort die "Sandbox" der Stuttgarter Hochschule der Medien (HdM) als neuen Start-up BW Accelerator für die Kreativwirtschaft mit 230.000 Euro. "Mit unserem neuen Landes-Accelerator unterstützen und qualifizieren wir ganz gezielt Start-ups in der Kreativwirtschaft und deren branchenspezifische Belange", erklärte Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut.

Interessierte können sich für einen Platz in der "Sandbox" bewerben

Interessierte können sich für einen Platz in der "Sandbox" bewerben

Der "Playpark" an der HdM (Fotos: David Büttner)

Der "Playpark" an der HdM (Fotos: David Büttner)

Die "Sandbox" ergänzt die sieben anderen im Auf- und Ausbau befindlichen Start-up BW Acceleratoren des Landes. "Die Aufnahme der 'Sandbox' in den Kreis der Landes-Acceleratoren ist für die HdM ein weiterer Meilenstein auf dem Weg zu einem umfassenden Angebot für das Entrepreneurship-Ökosystem der Region", betont HdM-Rektor Prof. Dr. Alexander W. Roos.

Unterstützung in der Vorgründungsphase

Die "Sandbox" wurde vom Start-up Center der HdM entwickelt und setzt in der Vorgründungsphase an. Das Acceleratoren-Programm bietet zehn Gründern ein umfangreiches Training und ein Netzwerk von Mentoren, Start-ups und Branchenpartnern. Zusätzlich stehen den Gründern für die Dauer von sechs Monaten Arbeitsplätze im Coworking Space "Playpark" an der HdM zur Verfügung. Außerdem gibt es für alle Teams finanzielle Fördermöglichkeiten für Marketing- und Vertriebskosten.

"Auf uns gemünzt"

Tiina Kirsi Kern, Teilnehmerin der aktuellen "Sandbox"-Runde und Mitgründerin von Kunstream, einem Livestream für Kunstprojekte, findet: "Sehr hilfreich und erhellend ist der systematische Aufbau von Seminaren und das individuell auf uns gemünzte begleitende Mentoring. Das Besondere ist aber ganz klar der Kontakt zu anderen Start-ups in ähnlicher Situation."

Bewerbung möglich

Bis zum 21. Oktober 2018 können sich Einzelpersonen oder Teams mit einer innovativen Geschäftsidee aus allen Bereichen der Kreativwirtschaft (Musikwirtschaft, Filmwirtschaft, Rundfunkwirtschaft, Buchmarkt, Pressemarkt, Werbemarkt, Software-/ Games-Industrie, Architekturmarkt, Darstellende Künste, Designwirtschaft, Kunstmarkt) um einen Platz in der "Sandbox" bewerben. Eine Jury mit Vertretern aus Wissenschaft und Wirtschaft wählt die besten Geschäftsideen aus. Das Qualifizierungs- und Mentoringprogramm startet Mitte November.

Austausch in Partnerregionen

Auch die Internationalisierung spielt eine wichtige Rolle in der "Sandbox". Durch die Teilnahme an einem einwöchigen Austauschprogramm mit Gründerteams aus anderen EU-Regionen und durch die Qualifizierung für einen internationalen Pitch-Wettbewerb erhalten die Stuttgarter Teams Einblicke in die Gründerszenen der Partnerregionen Bratislava (Slowakei), Brno (Tschechien), Krakau (Polen), Rijeka (Kroatien), Veneto (Italien) sowie Wien (Österreich) und werden Teil eines europäischen Start-up-Netzwerks. Der internationale Austausch sowie auch das Coworking Büro "Playpark" werden mit Mitteln des Interreg Central Europe Projektes CERIecon finanziert, in dem die HdM mit der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH (WRS) kooperiert.

Informationen zur "Sandbox" und das Bewerbungsformular gibt es unter: https://startupcenter-stuttgart.de/sandbox.

VERÖFFENTLICHT AM

25. September 2018

KONTAKT

Dorothee Mathes

Startup Center

Telefon: 0711 8923-2756

E-Mail: mathes@hdm-stuttgart.de

Lisa Lang

Startup Center

E-Mail: lang@hdm-stuttgart.de

DATEIANHÄNGE

Lesen Sie auch

ARCHIV

Netzwerk
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren