DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

Wettbewerb

Martin Wunner punktet mit "Nutsss"

Die Verpackung "Nutsss" von Martin Wunner, Student der Stuttgarter Hochschule der Medien (HdM), hat sich neben mehrere Einreichungen beim deutschen Ableger des europäischen Verpackungswettbewerbes "Pro Carton Young Designers Award 2018" an die Spitze gesetzt. Wunner gewann den ersten Preis in der Kategorie "Creative Cartonboard Packaging: Food & Drink". Der Preis wurde am 26. September 2018 in Nürnberg auf der Messe Fachpack verliehen.

Martin Wunner (Foto: FFI Fachverband Faltschachtel-Industrie e.V.)

Martin Wunner (Foto: FFI Fachverband Faltschachtel-Industrie e.V.)

Im europäischen Wettbewerb schaffte es Martin Wunner (unten rechts) ins Finale (Foto: Pro Carton)

Im europäischen Wettbewerb schaffte es Martin Wunner (unten rechts) ins Finale (Foto: Pro Carton)

"Nutsss" erinnert an eine Schlange

"Nutsss" erinnert an eine Schlange

Für den Wettbewerb sollte ein Karton designed werden, der Nahrungsmittel für den Endverbraucher enthält. Martin Wunner, derzeit im dritten Semester des Masterstudiengangs Packaging Development Management der HdM eingeschrieben, entschied sich, eine Verpackung für Wasabi-Nüsse anzufertigen, die sich an Kinder und Jugendliche richtet. Das Konzept "Nutsss" - eine Anspielung auf das schlangenähnliche Aussehen der Verpackung - konnte die Jury in vielerlei Hinsicht begeistern. "Das positivste Kriterium war, dass eine altbekannte Schachtel einen neuartigen Verschluss erhalten hat und dadurch interessanter gestaltet ist. Und, dass sie Spaß macht und zum Herumspielen einlädt", schildert Wunner.

Neuartige Verschlussmöglichkeit

Tatsächlich lässt sich die Schachtel öffnen, indem man an einer roten Lasche am Kopfende der Verpackung zieht, die an eine Schlangenzunge erinnert: "Ich habe zunächst nach neuartigen Verschlussmöglichkeiten für eine Standardfaltschachtel gesucht und mich vom Herumexperimentieren leiten lassen. Nach einigem Probieren bin ich auf den Klappmechanismus mit den schrägen, dreieckigen Formen gestoßen, der mich sofort an den Kopf einer Schlange mit den spitzen Zähnen erinnerte", erzählt der 25-Jährige.

An dem Wettbewerb hat Wunner auf eigene Faust teilgenommen: "Die Verpackung habe ich 'freiwillig' ohne direkten Bezug zu Vorlesungen oder Hochschulprojekten entwickelt. Als Ansprechpartner stand mir jedoch stets Prof. Dr. Christoph Häberle zur Verfügung."

Zum Wettbewerb

Der Nachwuchspreis "Pro Carton Young Designers Award" ist ein Talentwettbewerb für Verpackungsdesign-Studierende europäischer Hochschulen. 2018 wurde er erstmalig in Zusammenarbeit mit dem Fachverband Faltschachtel-Industrie (FFI) auf der Fachmesse für Verpackungen, Prozesse und Technik Fachpack abgehalten. Deutsche Einreichungen konnten an einem eigenen Wettbewerb teilnehmen. Als Preis für sein Engagement erhält Martin Wunner die Möglichkeit, mehrere Praktika bei Mitgliedern des FFI abzulegen.

Beim europäischen Wettbewerb, der die Entwicklung nachhaltiger und innovativer Verpackungslösungen fördern will, schaffte der HdM-Student den Sprung ins Finale der besten Zehn. Dafür waren über 400 Beiträge von Studierenden aus Deutschland, Österreich, Polen oder Schweden eingegangen. Die Preise wurden am 20. September in Riga (Lettland) vergeben.

Christopher Müller

WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren