DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

World Usability Day 2018

Wie gutes Design gelingt

Design kann unseren Tag versüßen oder ärgerliche Momente produzieren. Wie gute Gestaltung gelingt zeigt der "World Usability Day" am 8. November 2018 in der Volkshochschule Stuttgart. Der Tag der Nutzerfreundlichkeit steht dieses Jahr unter dem Motto "UX Design for good or evil". In Vorträgen, Workshops und einer Ausstellung geht es um Themen wie Digitalisierung, Künstliche Intelligenz oder Innovationswege. Teilnehmer sind herzlich willkommen.

Um Anmeldung unter www.wud-stuttgart.de wird gebeten. Sie ist kostenfrei.

Über ein unerfreuliches Design oder eine schlechte Erfahrung bei der Bedienung hat sich jeder schon einmal geärgert. Doch es geht auch anders: Das Nutzungserlebnis (User Experience, UX) lässt sich aktiv gestalten - und gutes Design spielt dabei eine Schlüsselrolle. UX-Experten zeigen dies am World Usability Day in ihren Vorträgen. Unter anderem stellt Stefan Kolb von Daimler TSS alltägliche Beispiele für „bösartiges" Produktdesign vor, René Brunner erklärt, wie Festo zu kreativen und benutzerfreundlichen Lösungen findet, Matthias Zapke und Sandra Schoenrade von BOSCH verraten, wie Digitalisierung und UX Hand in Hand gehen. Prof. Dr. Michael Burmester von der Hochschule der Medien (HdM), spricht über "Design for Good" und wie es helfen kann, negative Auswirkungen der Digitalisierung zu vermeiden. Burmester leitet das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Usability, das im März 2018 an der HdM offiziell die Arbeit aufnahm. Es unterstützt bundesweit kleine und mittelständische Unternehmen sowie das Handwerk und Start-ups bei der Digitalisierung. Für sie bieten Dr. Katharina Zeiner und Elisabeth Stein, ebenfalls von der HdM, ein UX-Speeddating an. Dabei erhalten Firmen Feedback zur Usability und User Experience ihrer Produkte.

Ausstellung und Podiumsdiskussion

Parallel zu den Vorträgen und Workshops können Interessierte von 11 bis 16 Uhr im Foyer der Volkshochschule an mehreren Ständen UX Projekte erkunden und beispielsweise Augmented- oder Virtual Reality-Showcases ausprobieren. Den Abschluss des Tages bildet die Podiumsdiskussion "Good or Evil - User Experience in Zeiten der Digitalisierung". Zu den Gesprächspartnern zählen neben HdM-Professor Dr. Michael Burmester, Nora Fronemann vom Fraunhofer IAO sowie Vertreter zweier mittelständischer Unternehmen. Sie loten aus, ob es vor dem Hintergrund ethischer Ansprüche und finanziellem Druck einen Weg gibt, der alle glücklich macht.

Der World Usability Day

Einfach bedienbar und schnell erlernbar - an der Nutzerfreundlichkeit des Interfaces misst sich der Erfolg eines interaktiven Produkts. Am World Usability Day dreht sich in 200 Städten und 40 Ländern alles um Benutzerfreundlichkeit. Der internationale Berufsverband der Usability-Fachleute hat den World Usability Day ins Leben gerufen, um das öffentliche Bewusstsein zum Thema Benutzungsfreundlichkeit zu steigern und Zukunftsthemen voranzutreiben. Im deutschsprachigen Raum veranstaltet die German UPA, die unabhängige nationale Vertretung des internationalen Dachverbandes UXPA (User Experience Professionals Association), diesen Tag. Die HdM zählt zum Stuttgarter Veranstalterteam.

Wann?
8. November 2018 | 11-16 Uhr

Wo?
VHS Stuttgart | Rotebühlplatz 28 | 70173 Stuttgart

 

VERÖFFENTLICHT AM

30. Oktober 2018

KONTAKT

Prof. Dr. Michael Burmester

Informationsdesign

Telefon: 0711 8923-3101

E-Mail: burmester@hdm-stuttgart.de

Elisabeth Stein

Informationsdesign

Institut für angewandte Forschung (IAF)

E-Mail: stein@hdm-stuttgart.de

Lesen Sie auch

WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren