DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

Alumni der HdM, Teil 65

Gemeinsam in die Selbstständigkeit

Sören Graubner und René Brixel sind beide Absolventen der Hochschule der Medien (HdM) in Stuttgart. Graubner studierte E-Services (jetzt Online-Medien-Management) und Brixel Wirtschaftsinformatik und digitale Medien - gemeinsam haben sie 2018 die Videomarketing-Agentur RecoMotion gegründet.

Sören Graubner und René Brixel haben ihre eigene Marketing- und Werbeagentur gegründet, Foto: recomotion

Sören Graubner und René Brixel haben ihre eigene Marketing- und Werbeagentur gegründet, Foto: recomotion

Mehrere berufliche Stationen waren nötig, bis die beiden HdM-Absolventen Sören Graubner und René Brixel den Schritt in die Selbständigkeit wagten und Anfang des Jahres 2018 die Videomarketing-Agentur RecoMotion gründeten. Als Geschäftsführer der GbR (Gesellschaft bürgerlichen Rechts) filmt das Duo jetzt unter anderem Social Media- und Werbevideos, kümmert sich um das Marketing von Events oder betreut die Websiten ihrer Kunden.

Alumni-Sprechstunde mit...

Name: Sören Graubner // René Brixel

Alter: 30 // 32

Studiengang an der HdM: E-Services (jetzt Online-Medien-Management) // Wirtschaftsinformatik und digitale Medien

Jahr des Studienabschlusses: 2012 // 2015

Thema der Abschlussarbeit: Arbeitsplatzunterstützende Technologien der Zukunft // Eine wirtschaftliche Private-Cloud-Lösung für kleine Unternehmen

Berufsbezeichnung: Geschäftsführende Gesellschafter einer Videomarketing-Agentur

Berufliche Stationen nach der HdM:

Sören Graubner Akademischer Mitarbeiter im Studiengang Wirtschaftsinformatik, Weiterbildung am SAE Institute im Bereich Videoproduktion, Ausbildung zum Sprecher und Synchronsprecher, Geschäftsführender Gesellschafter von RecoMotion

René Brixel Technischer Leiter eines IT-Systemhauses in Ludwigsburg, Selbständigkeit im Bereich IT Consulting, Geschäftsführender Gesellschafter von RecoMotion       

HdM: Wie war Ihr letzter Tag als HdM-Student?
Sören Graubner:
Ein bisschen wehmütig, da die Studienzeit wirklich großartig war und ich an vielen wunderbaren Projekten teilnehmen konnte. Aber auch ein bisschen Freude, dass nie wieder eine Klausur ansteht.
René Brixel:
Ich war einerseits traurig, dass die sehr tolle Studienzeit vorbei war, aber auch sehr gespannt, was alles auf mich zukommen wird.

HdM: Wie war der erste Tag nach dem Abschluss?
Sören Graubner:
Surreal.
René Brixel:
Schwierig, da es mir nicht leicht gefallen ist, die gewohnten Muster, welche man sich als Student angewöhnt hat, abzulegen. :)

HdM: Wo haben Sie in der HdM am liebsten studiert?
Sören Graubner:
Auf den Sofas im Aufenthaltsraum in der Wolframstraße.
René Brixel:
In der guten, alten Wolframstraße im Gruppenarbeitsraum!

HdM: Wie sieht ihr heutiger Arbeitsplatz aus?
Sören Graubner:
Chaotisch und übersät mit Kamerazubehör. An diesem Ort finde nur ich etwas.
René Brixel:
Laptop, Monitor, Maus, Tastatur, 2 Handys, Kaffeetasse. :)

HdM: Wie fing ein typischer HdM-Tag bei Ihnen an?
Sören Graubner:
Mit Kaffee und der Suche nach einem Platz mit einer Steckdose für den Laptop.
René Brixel:
Langsam aus dem Bett quälen - Nein, Spaß! :) Nachrichten checken sowie Tagesplan erstellen! Ein gut strukturierter Tag erleichtert das Leben erheblich!

HdM: Was machen Sie heute als erstes, wenn Sie anfangen zu arbeiten?
Sören Graubner:
E-Mails und Termine checken.
René Brixel: Mails, Nachrichten, Messages und ToDos checken, sowie Tagesplan erstellen! Das hat sich wirklich als optimal erwiesen! Glaubt mir!

HdM: Wer war Ihr Lieblingsprof an der HdM und warum?
Sören Graubner:
Da gäbe es mehrere: Prof. Dr. Stephan Wilczek, Prof. Dr. Sarah Spitzer, Prof. Dr. Bettina Schwarzer, Prof. Dr. Constanze Sigler, Prof. Dr. Udo Mildenberger und Prof. Dr. Martin Engstler. Die Gründe hierfür sind vielfältig: Sie ermöglichten mir viele spannende und lehrreiche Projekte im Studium. Sie haben immer die Belange der Studenten unterstützt und die Veranstaltungen waren immer interessant. Allgemein fühlte ich mich - bis auf ganz wenige Ausnahmen - immer gut aufgehoben an der HdM.
René Brixel:
Prof. Dr. Wolf-Fritz Riekert! Er hatte sehr großen Enthusiasmus für sein Themengebiet. Und genau dieser Enthusiasmus sprang auf mich über.

HdM: Welche Vorlesung ist Ihnen am meisten hängen geblieben und warum?
Sören Graubner:
Die Wahlveranstaltung bei Prof. Dr. Schwarzer (Campus Challenge). Hier habe ich sehr viel mitgenommen im Bezug auf Projektmanagement, Ideen- und Konzeptentwicklung.
René Brixel:
Am meisten hängen geblieben ist bei mir das IT-Projekt. Es war die reinste Hassliebe. Ich lernte sehr viel über Software-Entwicklung, projektbasiertes Arbeiten und effiziente Aufgabenverteilung im Team, Code-Management und SaaS-Plattformen. Aber auf der anderen Hand war es natürlich auch nicht leicht. 

HdM: Was würden Sie anders machen, wenn Sie noch einmal Student wären?
Sören Graubner:
Nichts.
René Brixel:
Nicht viel, vielleicht das ein oder andere Modul anders wählen, aber sonst hatte ich eine super Studienzeit an der HdM!

HdM: An was arbeiten Sie gerade?
Sören Graubner:
Verschiedene VLog-Formate, Eventvideos, Produktvideos und die Mitorganisation des Karrieremarktplatzes an der HdM.
René Brixel:
An der gemeinsamen GbR mit meinem Kollegen.

 

Christopher Müller

VERÖFFENTLICHT AM

20. November 2018

Lesen Sie auch

ARCHIV

Netzwerk
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren