DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

Super Bowl 2019

Football, Werbespots und Superstars

Am 3. Februar 2019 findet im Mercedes-Benz-Stadium in Atlanta, Georgia der 53. Super Bowl statt. Im diesjährigen Finale der National Football League (NFL) stehen die bisher fünffachen Sieger New England Patriots den Los Angeles Rams gegenüber. Football-Fans fiebern nicht nur dem Spiel entegegen, die Zuschauer freuen sich auch auf die spektakulären Werbeclips und die Show in der Halbzeitpause.

Der Hype um den amerikanischen Super Bowl ist in Deutschland angekommen: Im vergangenen Jahr verfolgten 1,62 Millionen deutsche Zuschauer die Übertragung des Riesenevents. In diesem Jahr wird eine noch höhere Zuschauerzahl aus Deutschland erwartet. Doch nicht nur das Spiel selbst ist spannend, geboten wird zudem jede Menge Unterhaltung: Während der Halbzeit werden in Atlanta die Rock-Pop-Band Maroon 5 sowie die Rapper Travis Scott und Big Boi live performen und Unternehmen aus aller Welt produzieren Werbeclips ausschließlich für dieses Super-Event. Dabei scheuen sie weder Kosten noch Mühen - laut wuv.de kosten 30 Sekunden Sendezeit für Werbung beim Super Bowl 2019 im Schnitt 5,2 Millionen Dollar. Grund genug einen Blick auf einige der diesjährigen Werbespots zu werfen.

Coca-Cola: #Together is Beautiful

Foto: Screenshot via YouTube
Atlanta, der Austragungsort des Super Bowl, ist auch die Heimatstadt von Coca-Cola. Im diesjährigen Werbeclip des Konzerns, der unmittelbar vor der Nationalhymne zu sehen sein wird, ruft Coke die Amerikaner zur Einheit auf. Unter dem Motto "A Coke is a Coke" und dem Hashtag #TogetherisBeautiful werden animierte Figuren gezeigt, die bunt und vielfältig sind, aber trotz und gerade wegen ihrer Unterschiede schön und eine Einheit. Der Titel des Spots spielt auf den Künstler Andy Warhol und sein 1975 erschienenes Buch "Die Philosophie des Andy Warhol" an. Darin schrieb der Künstler unter anderem: "A Coke is a Coke and no amount of money can get you a better Coke than the one the bum on the corner is drinking." Damit verdeutlicht Coca-Cola nochmals die Aussage, dass alle Menschen gleich sind und verteilt, gerade bei diesem Sportergeignis, einen Seitenhieb an den amtierenden Präsidenten der USA ...

Pepsi: More than OK

Foto: Screenshot via YouTube
Auch Coca-Colas größter Mitbewerber Pepsi steuert zum Super Bowl einen Werbeclip bei. Der beginnt harmlos: "Ist Pepsi ok?", fragt der Kellner, nachdem ein weiblicher Gast eine Coke bestellt hat. Doch dann geht es rund: Schauspieler Steve Carell steht empört am Nebentisch auf und hält einen Monolog darüber, wie wunderbar Pepsi doch sei. Dann taucht Rapper Lil' John hinterm Tresen auf, gibt sein markantes "Okaaay" zum besten. Und schließlich nimmt die Sängerin Cardi B eine glitzernde Dose des Getränks in die Hand, die der Kundin zeigt, dass ihre Lieblings-Cola mit Sicherheit nur eine ist: Pepsi. Mit dem passenden Hashtag #PepsiMorethanOK verbreitet das Unternehmen die Botschaft in den sozialen Medien.

 

Budweiser: Wind Never Felt Better

Foto: Screenshot via YouTube
Bierhersteller Budweiser schickt zum Super Bowl 2019 gleich mehrere Spots ins Rennen. Einer der Werbespots setzt auf Nostalgie und zeigt einen Bierwagen, der von acht Pferden gezogen wird, auf dem ein Hund sitz, dessen Ohren im Fahrtwind flattern. Dazu läuft im Hinergrund Bob Dylans "Blowin' in The Wind". Erst als die Kamera immer weiter aus dem Bild heraus zoomt, werden nach dem Hund, erst der Bierwagen und dann die gesamte Umgebung sichtbar. In der Totale sieht man, dass in der Landschaft, durch die der nostalgisch anmutende Bierwagen fährt, viele Windräder stehen. Budweiser möchte mit seinem Clip darauf aufmerksam machen, dass das Unternehmen zur Herstellung seines Biers nur noch auf grüne Windenergie setzt.

Stella Artois: Change Up the Usual

Foto: Screenshot via YouTube
Stella Artois wartet zum Super Bowl gleich mit zwei Superstars auf: Im Clip des Bierherstellers bringen Jeff Bridges als der Dude aus dem Kultfilm "The Big Lebowski" und Sarah Jessica Parker, als Carrie Bradshow aus "Sex and the City", das Personal in einem gehobenen Lokal durcheinander. Beide bestellen sich ein Getränk, das allerdings sehr untypisch für ihre Filmcharaktere ist: Parker trinkt statt eines Cosmopolitans ein Stella Artois und auch Bridges verzichtet als Dude auf seinen White Russian und gibt dem Bier den Vorzug. Damit ändern sie nicht nur ihre Gewohnheiten, sie tun auch was Gutes. Stella Artois macht mit seinen Werbespots und dem Hashtag #PourItForward auf die Kooperation mit der gemeinnützigen Organisation Water.org aufmerksam, die sich in Entwicklungsländern für den Zugang zu sauberem Wasser einsetzt. Schauspieler Matt Damon ist Mitbegründer von Water.org, er trat 2018 im Super Bowl Clip von Stella Artois vor die Kamera.

Doritos: #NowItsHot

Foto: Screenshot via YouTube
Doritos bewirbt zum NFL-Finale seine neue Sorte "Flamin' Hot Nacho". Im Werbeclip ist Chance The Rapper zu sehen, wie er in einem Hangar sitz, die Tortilla-Chips isst und feststellt, dass Doritos mit der neuen Sorte den Original-Snack noch schärfer gemacht hat. Er denkt sich: Was Doritos kann, kann ich doch auch. Er nimmt sich den Backstreet-Boys-Hit "I Want It That Way" vor und macht ihn mit fetten Beats und witzigen Punchlines tauglich für die Gegenwart. Am Ende haben dann sogar die Backstreet Boys ihren großen Auftritt im Clip, dessen Setting stark an das Original-Musikvideo von 1999 erinnert. Klingt nicht nur gut, kommt auch sehr gut an: Die Langversion des Clips konnte seit seiner Veröffentlichung am 29.1.2019 über zwei Millionen Aufrufe bei YouTube verzeichnen!


Quellen:
www.youtube.com
www.wuv.de
www.eater.com
www.sportingnews.com

Foto Startseite: Stella Artois, Screenshot via Youtube.com

Kristina Simic

VERÖFFENTLICHT AM

01. Februar 2019

Lesen Sie auch

ARCHIV

Medienwelt
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren