DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

Partnerhochschulen der HdM

Chicken Rice und Dumplings statt Spätzle und Maultaschen

Die Nanyang Technological University (NTU) in Singapur gilt als eine der renommiertesten Universitäten Asiens. Schon seit mehreren Jahren unterhält die Stuttgarter Hochschule der Medien (HdM) eine enge Partnerschaft mit der Wee Kim Wee School of Communication and Information (WKWSCI) an der NTU. Alleine im Wintersemester 2018/2019 studierten zwölf HdM-Studenten im Rahmen ihres Auslandssemesters im Herzen Südostasiens.

Christina Kunz

Christina Kunz

Mathias Schweikert

Mathias Schweikert

Santiago Montesdeoca (Fotos: privat)

Santiago Montesdeoca (Fotos: privat)

Am westlichen Stadtrand von Singapur, nur wenige Kilometer von der Grenze zu Malaysia entfernt, erstreckt sich der Campus der Nanyang Technological University wie eine eigene Kleinstadt. Mehr als 30 000 Studenten lernen an der NTU, zwei Drittel von ihnen leben auf dem Campus. Zu ihnen zählen jedes Jahr auch mehrere HdM-Studenten, die in ein oder zwei Semestern an der NTU eine lebendige Stadt am Puls Asiens kennenlernen.

Essen als eine der Hauptattraktionen des Landes

Im vergangenen Semester studierte die Online-Medien-Management-Studentin Christina Kunz an der NTU, belegte verschiedene Kurse an der Wee Kim Wee School und der School of Arts, Design & Media (ADM) und war beeindruckt vom Campus der Technischen Universität: "Ganz ungewohnt und beeindruckend waren für mich die Größe und die Infrastruktur des Campus, der einer kleinen Stadt gleicht. Auch die Anzahl der Menschen auf dem Campus war zunächst einschüchternd, hat es aber erstaunlicherweise einfach gemacht, Freunde auch außerhalb des eigenen Studiengangs zu finden. Es war übrigens auch eine tolle Erfahrung, die Möglichkeit zu haben, auf dem Campus zu wohnen, an den zahlreichen Sportaktivitäten teilzunehmen und so in das Studentenleben Singapurs integriert zu werden."

Besonders faszinierend fand Mathias Schweikert aus dem Masterstudiengang Medienmanagement den ganzen Stolz Singapurs: das Essen. "Am meisten beeindruckt hat mich die unglaublich vielfältige Essenskultur. Die Einwohner Singapurs sehen diese nicht ohne Grund als eine der Hauptattraktionen des Landes an. Es gehört eigentlich zu jedem Treffen mit Freunden dazu, erst einmal gemeinsam etwas essen zu gehen. In den sogenannten 'Hawker Centres', die man überall in der Stadt findet, gibt es eine große Auswahl an Speisen und Getränken aus verschiedenen Kulturen zu einem günstigen Preis", sagte Schweikart.

HdM-Absolvent beschäftigt sich mit Wasserfarben-Animationen

Das Essen, der moderne Campus und die geografische Lage mitten im Herzen Südostasiens - es waren viele Gründe, die Santiago Montesdeoca dazu gebracht haben, länger als ein Semester in Singapur zu bleiben. Im August 2012 schloss er sein Studium der Audiovisuellen Medien an der HdM ab, um zwei Jahre später mit seiner Promotion an der NTU zu beginnen. In seiner Forschung beschäftigt sich der Doktorand mit dem Rendern von 3D-Grafiken im Stile von Wasserfarben. So schafft es der HdM-Absolvent, 3D-Visualisierungen und Animationen aussehen zu lassen, als hätte diese ein Künstler von Hand mit Wasserfarben gemalt.

Auch nach viereinhalb Jahren in Singapur ist Montesdeoca noch immer von der Metropole und dem Reichtum an verschiedensten Kulturen begeistert. Einen Wermutstropfen gibt es für ihn dennoch: "Ich vermisse vor allem die vier Jahreszeiten. In Singapur ist das Wetter immer gleich, man sieht einfach nicht wie die Zeit vergeht. An der HdM und an Stuttgart vermisse ich auch das Nachtleben. Die Wohnheim-Partys kann man schlicht nicht mit den NTU-Partys vergleichen. Allgemein ist Singapur zum Ausgehen sehr teuer und kommerzialisiert. Das ist leider nichts für das Studentenbudget."

Wer Lust auf ein Studium an der NTU bekommen hat, kann sich bis zum 31. Mai 2019 beim Akademischen Auslandsamt der HdM bewerben. Die NTU bietet auch Summer Schools an.

Maximilian Wolf

VERÖFFENTLICHT AM

22. März 2019

WEITERFÜHRENDE LINKS

Studium im Ausland
NTU

ARCHIV

Studium
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren