DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

Earth Hour 2019

Lichter aus! Und Jetzt?

Am 30. März 2019 ist es wieder soweit: Die Welt wird dunkel! Zumindest für eine Stunde. Im Zuge der vom World World Wide Fund For Nature (WWF) ins Leben gerufenen Earth Hour werden Privatpersonen, Unternehmen und Städte dazu aufgefordert, von 20:30 Uhr bis 21:30 Uhr das Licht auszuschalten. Ziel ist es, den Staat auf mehr Klima- und Umweltschutz aufmerksam zu machen. Ein wichtiges und ernstes Thema.

Die "Earth Hour" soll auf den Klimaschutz aufmerksam machen

Die "Earth Hour" soll auf den Klimaschutz aufmerksam machen

 

 

kommentiert

Aber in so einer Stunde ohne Strom stellt man sich selbst noch ganz andere Fragen. In unserer modernen Gesellschaft ist Strom für den Alltag genauso wichtig wie die Luft zum Atmen. Für uns Medienmenschen ist ein Leben ohne Strom natürlich kaum vorstellbar und wir stellen uns die Frage: "Was tun wir, ohne Strom?" Damit niemand während der Earth Hour nicht komplett verzweifeln muss, haben wir uns ein paar Gedanken gemacht, was man ohne Strom alles unternehmen könnte.

1. Ein Lagerfeuer machen
Das Thema Grillen gehört ja bekanntlich zum deutschen Kulturgut. In einer dunklen Welt macht man sich mit so einem Lagerfeuer gleich doppelt Freude. Wärme, Licht und Essen steigern die Beliebtheit in der Nachbarschaft garantiert. (Geheimtipp: Wenn man Lagerfeuerlieder singt, ist es fast so, als wäre Spotify nie weg gewesen!)

2. Die Sterne beobachten
Star Wars kennen wir alle, tatsächlich gibt es die sogenannten "Sterne" auch im echten Leben. Als Stadtkind schwer zu glauben, aber wenn man zur dunklen Stunde in den Himmel sieht, kann man den Sternenhimmel auch hier in Stuttgart sehen. Also Raus aus der WG und Picknickdecke mitnehmen, so ein Sternenhimmel bietet garantiert mehr Unterhaltung, als das RTL-Abendprogramm.

3. Brettspiele spielen
Der Klassiker unter den Streitgründen. Wer braucht schon Social-Media-Diskussionen um sich digital gegenseitig an die Gurgel zu gehen? Das Ganze geht viel einfacher mit einer Runde Monopoly oder ähnlichem. Der Weg ist frei für den ganz persönlichen Shitstorm.

4. Dinner in the Dark
Wer noch ein Tinder-Date in Aussicht hat, sollte die Gelegenheit der Earth Hour für sich nutzen - vielleicht findet man ja doch mehr Gefallen am Gegenüber, wenn man sich nicht beim Essen zuschauen muss. Also Hand aufs Herz und schnell noch die Tinder-Matches checken.

5. Sich in den Schlaf weinen
Bemerkenswert ist, dass uns immerhin vier tatsächliche Aktivitäten eingefallen sind. Allerdings war's das dann auch. Darum schlagen wir euch noch die Möglichkeit vor, der wir am ehesten selbst nachgehen würden, wenn der Strom für immer verschwunden wäre ...

 

Luca Falzone

Kommentare geben nicht die offizielle Haltung der Hochschule wieder, sondern nur die Meinung oder Einschätzung des kennzeichnenden Autors. Im Falle der HdM-Website sollen sie außerdem zur Diskussion über ein aktuelles Medienthema im Zeitgeschehen anregen

VERÖFFENTLICHT AM

29. März 2019

ARCHIV

Medienwelt
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren