DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

Deutscher Computerspielpreis 2019

Für "Sonority" spielt die Musik weiter

Bei dem Deutschen Computerspielpreis 2019 konnte das Team hinter dem Abenteuerspiel "Sonority“ den zweiten Platz und 15.000 Euro Preisgeld ergattern. Die Studierenden der Hochschule der Medien (HdM), Madeline Reinaldo Mendoza und Willi Schorrig aus dem Studiengang Audiovisuelle Medien, waren in der Kategorie "Nachwuchspreis – Konzept" nominiert.

Madeline Reinaldo Mendoza und Willi Schorrig belegen in der Kategorie "Nachwuchspreis - Konzept" den zweiten Platz.

Madeline Reinaldo Mendoza und Willi Schorrig belegen in der Kategorie "Nachwuchspreis - Konzept" den zweiten Platz.

Am 9. April wurde der Deutsche Computerspielpreis 2019 in Berlin überreicht. Den HdM-Studenten Madeline Reinaldo Mendoza und Willi Schorrig sowie Willis Schwester Elisa Schorrig gelang mit ihrem Konzept für das Musik-Abenteuer-Spiel "Sonority" der Sprung auf den zweiten Platz. Das Preisgeld in Höhe von 15.000 Euro dient zur Unterstützung der weiteren Realisierung des Spiels.

Spielkonzept

In "Sonority" begleiten Spieler die Protagonistin Esther durch eine märchenhafte Fantasiewelt, in der die Musik so gut wie ausgestorben ist. Esther hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Musik in ihre Welt zurückzuholen. In den drei Leveln, die sich jeweils mit den Musikelementen Tonfolge (Level 1), Rhythmik (Level 2) und Harmonie (Level 3) beschäftigen, müssen kleine musikalische Rätsel gelöst werden. Durch das Lösen dieser Rätsel erhält jedes Level eine eigene Melodie, woraus sich am Ende ein ganzes Musikstück ergeben soll, so zumindest die Theorie.

Bei der ersten Visualisierung des Spiels hat Elisa Schorrig mitgeholfen, die aktuell eine Ausbildung zur Mediengestalterin macht. Sie hat das Konzept von "Sonority" entwickelt. Mit dem gezeichneten Stil soll das Spiel an Disney-Filme erinnern und so für mehrere Generationen ansprechend wirken, erklären Willy Schorrig und seine Komilitonin Madeline Reinaldo Mendoza.

Über den Preis

Der Deutsche Computerspielpreis ist der bedeutendste Preis für Games in Deutschland. Er wird von der Bundesregierung, vertreten durch die Staatsministerin für Digitalisierung und den Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, gemeinsam mit dem game - Verband der deutschen Games-Branche vergeben. Bei der Verleihung, die abwechselnd in München und Berlin stattfindet, werden Spiele mit hohem künstlerischen oder pädagogischen Wert prämiert. Vergeben werden Preise in 13 Kategorie, dotiert mit einem Preisgeld in Höhe von insgesamt 590.000 Euro. Gewählt werden die Preisträger von Haupt- und Sonderjurys aus Spieleexperten, Erziehungswissenschaftlern, Journalisten und Bundestagsabgeordneten.

Foto Startseite: Getty Images for Quinke Networks

Carolin Hilleke

VERÖFFENTLICHT AM

10. April 2019

Lesen Sie auch

ARCHIV

Erfolge
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren