DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

How to Ausland? Teil 2

"Juhu, ich gehe ins Ausland. Aber wie?"

Auch in diesem Jahr nutzen wieder hunderte Studierende der Stuttgarter Hochschule der Medien (HdM) die Möglichkeit, im Auslandssemester neue Erfahrungen zu sammeln - im Hörsaal und auch außerhalb. Doch was muss man beachten, wenn man den Schritt in die Ferne wagt? Wir haben gemeinsam mit dem Akademischen Auslandsamt die wichtigsten Fakten gesammelt.

Ein Auslandssemester ist immer auch eine Abenteuer, Foto: unsplash.com

Ein Auslandssemester ist immer auch eine Abenteuer, Foto: unsplash.com

Der erste Schritt ist getan. Die Bewerbung für ein Auslandssemester ist abgeschickt und das Warten auf eine Rückmeldung hat begonnen. Sobald sie eintrifft, kann es an die konkrete Planung für das Abenteuer Ausland gehen. Dabei kann es zeitliche Unterschiede geben, beispielsweise, wenn man als "Freemover "an eine Nicht-Partnerhochschule möchte.

Je nachdem, ob man an eine Partnerhochschule geht oder nicht, unterscheidet sich auch die Finanzierung des Aufenthalts. Während man an einer Partnerhochschule keine Studiengebühren zahlen muss, können diese für "Freemover" je nach Dauer des Aufenthalts und Art der Hochschule schnell einen vier- bis fünfstelligen Betrag ausmachen.

Stipendienprogramme erleichtern das Studium im Ausland

Finanzielle Hilfe gibt es durch verschiedene Stipendien, über die das Akademische Auslandsamt informiert. Die populärsten Förderungen sind das ERASMUS-Programm für Aufenthalte an europäischen Partnerhochschulen und das PROMOS-Programm des Deutschen Akademischen Auslandsdienstes (DAAD) für Aufenthalte außerhalb Europas oder an europäischen Nicht-Partnerhochschulen. Daneben gibt es unter anderem noch das Baden-Württemberg-STIPENDIUM und die Möglichkeit, einen Mobilitätszuschuss aus Landesmitteln zu erhalten. Außerdem sollte man sich über die Unterstützung durch Auslands-BAföG informieren, durch das große Teile der Reisekosten und mögliche Studiengebühren rückzahlungsfrei finanziert werden können.

Wohnung, Krankenversicherung & Co.

Bei der Wohnungssuche sollte man sich zuerst überlegen, in welcher Art von Unterkunft man sein Semester verbringen möchte - im Studentenwohnheim, in einer WG, einer eigenen Wohnung oder vielleicht auf eine ganz andere Art und Weise. Hier hilft es, sich über Erfahrungsberichte und das Auslandsamt über die verschiedenen Möglichkeiten vor Ort zu informieren. Oft sind die staatlich unterstützten Wohnheime die günstigste und bequemste Art, in der neuen Stadt zu leben. Hierfür gibt es meist Bewerbungsverfahren an der jeweiligen Hochschule, über die man nach der Zusage informiert wird. Für die Suche nach einer privaten Wohnung gibt es verschiedene Herangehensweisen: Jede Stadt hat eigene Online-Portale, über die man schon vor dem Aufenthalt nach einer Wohnung suchen kann. Viele Studenten finden ihre endgültige Unterkunft allerdings erst vor Ort und verbringen die ersten Nächte in einem Hostel oder bei Freunden.

Einige Hochschulen bieten mit dem Semesterbeitrag auch eine verpflichtende Krankenversicherung für die Dauer des Semesters an. In jedem Fall sollte man sich vor dem Start in die Ferne über eine geeignete Auslandskrankenversicherung informieren, gerade wenn das Ziel außerhalb Europas liegt. Hier gibt es zahlreiche Anbieter und Möglichkeiten, die in Leistung und Preis stark variieren. Für das Studium an den meisten europäischen Hochschulen ist kein Visum nötig. In allen anderen Fällen bekommt man die Informationen zum Antrag des Visums von der Partnerhochschule.

Tipps von Kommilitonen einholen

Rückt das Auslandssemester immer näher, kann es an die Feinplanung gehen. Für die Reiseplanung helfen die gängigen Preisvergleichsportale, um einen möglichst günstigen Flug oder Zug in die neue akademische Heimat zu finden. Hilfreiche Tipps können vor allem die HdMler geben, die ihr Semester bereits im Ausland verbracht haben. In den Erfahrungsberichten erhält man viele hilfreiche Tipps. Außerdem vernetzt das Akademische Auslandsamt Interessierte auch mit Studenten, die ihr Semester an derselben Hochschule absolviert haben.

Im ersten Teil unserer Miniserie widmen wir uns der Vorbereitung und Bewerbung für ein Auslandssemester.

Maximilian Wolf

VERÖFFENTLICHT AM

12. April 2019

KONTAKT

Dipl.-Wirt.-Ing. (FH) Martina Schumacher

Akademisches Auslandsamt

Telefon: 0711 8923-2039

E-Mail: schumacher@hdm-stuttgart.de

Lesen Sie auch

ARCHIV

Studium
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren