DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

FEATS-Preisverleihung

"Faszinierendes Stück mit starken Texten"

Das Projekt ACTS (Anglophone Collaborative Theater of Stuttgart) der Hochschule der Medien (HdM) hat zum achten Mal einen Preis für das beste Skript und die beste audiovisuelle Gestaltung auf dem FEATS Theaterfestival gewonnen. Es fand vom 30. Mai bis zum 2. Juni 2019 in München statt.

Ausgezeichnet: "Past Present Past"

Ausgezeichnet: "Past Present Past"

Das Stück war auch in Stuttgart zu sehen (Fotos: Teresa Kohler)

Das Stück war auch in Stuttgart zu sehen (Fotos: Teresa Kohler)

Das Multimedia-Drama "Past Present Past" basiert auf dem Schicksal von vier jüdischen Schriftstellern, die verfolgt wurden und nach 1933 nach Großbritannien flohen. Das Stück thematisiert die beunruhigenden politischen und gesellschaftlichen Parallelen zwischen 1933 und 2019. Erzählt wird die Geschichte von Caro Kandel, der Urenkelin einer radikalen Stuttgarter Emigrantin. Durch den Fund der Tagebücher ihrer Großmutter begibt sie sich auf eine historische Entdeckungsreise. Im Laufe des Stückes wird Kandel sich zunehmend der geheimen rechtskonservativen Verbindungen ihres Onkels bewusst, und seiner Absicht, das progressive Erbe der Familie zu zerstören.

Die Bewertung

Für Preisrichterin Jan Palmer Sayer ist "Past Present Past" ein faszinierendes Stück politisches Theater, das von einer ambitionierten, jungen Gruppe präsentiert wurde. Es enthalte starke Texte und exzellente Ideen, um alte Geschichten zum Leben zu erwecken. Anfang Mai war es im Theaterhaus Stuttgart zu sehen. Bei ACTS engagieren sich Studierende des Bachelor- und Masterstudiengangs Audiovisuelle Medien der HdM sowie fünf Studierende, die im Rahmen der internationalen Austauschprogramme an der Medienhochschule zu Gast sind.

FEATS Theaterfestival

Beim Festvial of European Anglophone Theatrical Societies (FEATS) trafen sich englischsprachige Theatergruppen aus allen Ecken des europäischen Festlandes. Es fand erstmals in München statt. Vier Abende lang konnte sich das Publikum drei Stücke unterschiedlicher Genre ansehen. Höhepunkt war die Preisverleihung für die beste Gesamtproduktion, die beste Bühnenpräsentation, den besten Schauspieler, das beste Bühnenmanagement und das beste Originalstück.

Anna-Sophie Kächele

VERÖFFENTLICHT AM

05. Juni 2019

KONTAKT

Stuart Marlow

Audiovisuelle Medien

Lesen Sie auch

ARCHIV

Erfolge
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren