DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

Die Alumni der HdM, Teil 73

"Ich würde mehr Student sein"

Simon Eberhardt hat 2016 seinen Bachelorabschluss im Studiengang Werbung und Marktkommunikation an der Hochschule der Medien (HdM) in Stuttgart gemacht. Bereits 2010 hat er die Digitalagentur "ideenhunger media GmbH" gegründet, deren Geschäftsführer er ist.

Zur Detailansicht Simon Eberhardt beim Design Award 2019, Foto: Lutz Sternstein | Rat für Formgebung

Simon Eberhardt beim Design Award 2019, Foto: Lutz Sternstein | Rat für Formgebung

Simon Eberhardts Arbeitstag beginnt von Zuhause: Frühmorgens geht er mit seinen zwei Hunden raus, checkt seine Arbeitsmails und verbringt Zeit mit seiner knapp einjährigen Tochter. So ist das Ankommen im Büro recht einfach: Es kommt immer das dran, was gerade ansteht. Als Geschäftsführer wirkt er in Projekten nur manchmal mit und hat kein Projektmanagement zu betreiben. Er kümmert sich um die allgemeine Strategie und Entwicklung in der Firma, führt Verhandlungen, nimmt Kundentermine wahr, beantwortet unzählige E-Mails und schaut, dass der Laden läuft.

Alumni Sprechstunde mit ...
Name: Simon Eberhardt
Alter: 31
Studiengang an der HdM: Werbung und Marktkommunikation (Schwerpunkt Public Relations)
Jahr des Studienabschlusses: 2016
Thema der Abschlussarbeit: Kommunikationskonzept für die Neupositionierung von Minibars mit ökologischen und regionalen Produkten in Premium-Hotels in Deutschland
Stationen nach der HdM: seit 2010 Gründer & Geschäftsführer ideenhunger media GmbH
Berufsbezeichnung: Geschäftsführer

HdM: Wie war Ihr letzter Tag als HdM-Student?
Simon Eberhardt: Unspektakulär. Ich hatte meine Bachelorarbeit auf das Maximum der möglichen Studienzeit hinausgezogen, da ich im Daily Business in meiner Firma immer viel zu tun hatte. Nach 10 Semestern wäre ich zwangsexmatrikuliert worden und daher habe ich dann pünktlich meine Bachelorarbeit abgeschlossen.

HdM: Wie war der erste Tag nach dem Abschluss?
Simon Eberhardt: Es war ein Gefühl von Freiheit. Das Studium war für mich immer eine Art Absicherung. Ich habe gerne an der HdM studiert, aber ich habe ebenso gerne meine Firma aufgebaut, dort ging es immer um meine Existenz. Daher lag der Fokus schon stark auf ideenhunger und unseren Kunden und ich war heilfroh, dass ich das Studium am Ende so gut und erfolgreich abgeschlossen hatte.

HdM: Wo haben Sie in der HdM am liebsten studiert?
Simon Eberhardt: An sich fand ich die HdM-Gebäude insgesamt sehr modern, man konnte sich überall wohlfühlen. Ich fand gegen Ende der Regelstudienzeit die kleinen Kurse mit unserem PR-Team sehr angenehm. Wir waren nur vier bis fünf Leute, die diesen Schwerpunkt gewählt hatten. Das Studieren in den kleinen Gruppen bei Prof. Dr. Swaran Sandhu und Prof. Dr. Franco Rota fand ich sehr angenehm.

HdM: Wie sieht ihr heutiger Arbeitsplatz aus?
Simon Eberhardt: Unaufgeräumt. Mein gesamtes Büro ist aufgeräumt, aber auf dem Schreibtisch stapeln sich immer wieder Rechnungen, Schreiben von Behörden, Einladungen, Belege etc. - trotzdem habe ich immer freie Sicht auf meinen Bildschirm.

HdM: Wie fing ein typischer HdM-Tag bei Ihnen an?
Simon Eberhardt: Ich war nie der typische Student. Ich muss gestehen, dass ich einfach viel nebenher gearbeitet habe und daher auch nicht jede Vorlesung besucht habe. Im Grund genommen war ich entweder zuerst in der HdM und dann im Büro oder umgekehrt. Es war auf jeden Fall häufig stressig, alles unter einen Hut zu bekommen.

HdM: Wer war Ihr Lieblingsprof an der HdM und warum?
Simon Eberhardt: Ich habe einige Professoren geschätzt. Prof. Dr. Franco Rota für seine direkte und ehrliche Art. Prof. Dr. Swaran Sandhu für sein unheimlich breites Wissen und seinen Respekt vor meiner Arbeit in der eigenen Firma. Ich hatte einfach das Gefühl, dass ich weiter an meinem Traum arbeiten durfte und dennoch nicht abgestempelt wurde. Das war leider nicht bei allen Profs so.

HdM: Welche Vorlesung ist Ihnen am meisten hängen geblieben und warum?
Simon Eberhardt: Grundsätzlich gab es viel spannende Vorlesungen. Gerade Psychologie-Themen bei Prof. Dr. Roland Mangold waren immer spannend. Auch die intensiven und kleinen Kurse im Bereich PR bei Prof Sandhu haben mir viel gebracht, ich fand es immer spannend und abwechslungsreich. Und bei Prof. Rota war einfach immer was los. Ich mochte seine direkte Art.

HdM: Was würden Sie anders machen, wenn Sie noch einmal Student wären?
Simon Eberhardt: Ich würde mehr Student sein. Ich habe die Zeit schon stark damit verbracht, Selbstständigkeit und Studium unter einen Hut zu bekommen. Da bleibt keine Zeit, um feiern zu gehen oder so. Am Ende war mir alles zu viel, aber ich habe daraus gelernt, habe eine Firma, die seit Jahren gesund dasteht, habe tolle Kunden, tolle Mitarbeiter und eben alles so gemacht, wie ich es wollte.

HdM:
Woran arbeiten Sie gerade?
Simon Eberhardt: Wir haben spannende Kundenprojekte und vor allem ein Team, auf das ich nicht verzichten möchte. Dazu haben wir die Curated-Shopping-Plattform sturbock im April 2019 aufgekauft und stecken hier gerade viel Zeit rein. Ich würde im Großen und Ganzen sagen: Hochwertiger Design- & Brand-Content ist die letzten Jahre unser Fokusthema geworden und daran wollen wir weiterarbeiten.

 

VERÖFFENTLICHT AM

18. Juni 2019

ARCHIV

Netzwerk
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren