DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

Gemeinschaftsprojekt

Förderung für E-Learning-Portfolio Baden-Württemberg

Mit dem Förderprogramm "BW-BigDIWA - Wissenschaftliche Bibliotheken gestalten den digitalen Wandel" unterstützt das Land wissenschaftliche Bibliotheken dabei, sich zukunftsweisend digital aufzustellen. Für 15 Projekte werden insgesamt acht Millionen Euro zur Verfügung gestellt, darunter eines, an dem die Stuttgarter Hochschule der Medien (HdM) beteiligt ist.

Die HdM ist am Gemeinschaftsprojekt "E-Learning-Portfolio Baden-Württemberg" beteiligt.

Die HdM ist am Gemeinschaftsprojekt "E-Learning-Portfolio Baden-Württemberg" beteiligt.

Gemeinsam mit dem KIT Karlsruhe, den Pädagogischen Hochschulen Freiburg, Heidelberg und Karlsruhe, den Hochschulen Karlsruhe und Mannheim sowie der Dualen Hochschule Karlsruhe arbeitet die HdM an einem fach- und hochschulartenübergreifenden E-Learning-Portfolio Baden-Württemberg. Informationen bewerten, aus der Fülle an Quellen die richtigen herausfinden - in dem gemeinsamen Vorhaben soll ein Konzept zur Vermittlung von Schlüsselqualifikationen in der Lehre, das am KIT bereits erfolgreich genutzt wurde, auf weitere Hochschulen übertragen und gemeinsame Module entwickelt werden. Die unterschiedlichen Hochschulbibliotheken der Projektpartner wollen ein gemeinsames Dienstleistungsangebot aufbauen. Ihr Ziel ist es, ein E-Learning-Angebot zu Informations- und Schreibkompetenzen für alle Phasen des akademischen Werdegangs - vom Studienbeginn bis zur Promotion - für alle Hochschularten zu entwickeln. Studierende und angehende Wissenschaftler sollen bei der Informationsrecherche, der Informationsbeschaffung und dem wissenschaftlichen Arbeiten unterstützt werden. Dafür werden 390.000 Euro zur Verfügung gestellt

"Unentbehrliche Informationsvermittler"

Mit dem Förderprogramm "BW-BigDIWA - Wissenschaftliche Bibliotheken gestalten den digitalen Wandel" unterstützt das Wissenschaftsministerium die Hochschulbibliotheken in Baden-Württemberg bei der Entwicklung von Zukunftsstrategien. Gefördert werden insgesamt 15 innovative Projekte von mehr als 30 Bibliotheken, die Bibliothekskooperationen vorsehen, Informationskompetenzen im Rahmen der Lehre an Hochschulen und der bibliothekarischen Weiterbildung stärken oder Open Access und die Lizensierung elektronischer Ressourcen ausbauen. "Die Hochschulbibliotheken sind in ihrer Bandbreite unerschöpfliche Wissensspeicher und unentbehrliche Informationsvermittler. In Zeiten, in denen digitalen Ressourcen immer mehr Bedeutung zukommt, wollen wir zusätzliche Impulse setzen, so dass die Bibliotheken die digitale Transformation erfolgreich bewältigen können", sagte Wissenschaftsministerin Theresia Bauer am 15. Oktober 2019 in Stuttgart.

Das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst hat das Förderprogramm "BW-BigDIWA" 2018 gestartet, um die wissenschaftlichen Bibliotheken im Land auf die Herausforderungen der zunehmend global vernetzten und digitalen Welt vorzubereiten und zu stärken. Das Programm zielt auf einen Qualitätssprung durch hochwertigere und effizientere gemeinschaftliche Dienstleistungsangebote ab.

 

Julia Lindner

VERÖFFENTLICHT AM

23. Oktober 2019

KONTAKT

Dipl. Bibl. Erik Friedling

Bibliothek

Telefon: 0711 8923-2501

E-Mail: friedling@hdm-stuttgart.de

WEITERFÜHRENDE LINKS

www.hdm-stuttgart.de

Lesen Sie auch

ARCHIV

Erfolge
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren