DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

Weihnachtskampagnen 2019, Teil 2

Wenn die Feiertage zum Stressmagneten werden

Alle Jahre wieder messen sich große Unternehmen am Erfolg ihrer Weihnachtskampagne. Denn Maßnahmen rund um die Weihnachtszeit sollen nicht nur das Geschäft ankurbeln, sondern auch für Aufmerksamkeit sorgen. Auch einige Lebensmitteleinzelhändler möchten sich in der festlichen Zeit mit ihren Kampagnen positionieren. Hier folgt Teil 2 der diesjährigen Weihnachtskampagnen.

Edeka - "Die wichtigste Zutat"

Foto: Screenshot via YouTube
Traditionell stellt Edeka Jahr für Jahr eine der erfolgreichsten Kampagnen des Lebensmitteleinzelhandels. Mit dem diesjährigen Weihnachtswerbevideo "Die wichtigste Zutat" entfernt sich Edeka von gesellschaftlichen Botschaften, hin zu einem liebevollen Weihnachtsessen bei der Großmutter. Doch bevor es an den gedeckten Familientisch geht, sieht man die Enkelin auf ihrer Reise in ferne Länder. Dort entdeckt sie eine geheime Zutat, die universell für gutes Essen einsetzbar scheint. Wie in der heutigen Zeit üblich, teilt sie ihren Fund sogleich mit ihren Freunden in den sozialen Medien. Sie träumt davon, auf Grund der viralen Bekanntheit der Geheimzutat zur Influencerin zu werden. An Weihnachten zuhause angekommen, schenkt sie freudestrahlend die neue Zutat ihrer Großmutter. Diese nimmt das Mitbringsel zwar an, verzichtet allerdings bei ihrem Weihnachtsrezept darauf. Der jungen Frau wird bewusst, dass die wahre Zutat schon immer in ihrer Nähe war: Nämlich die Liebe der Köchin, die das Essen zubereitet.

Lidl - "Der Weihnachtsstresser - Überraschungen kannst du planen!"

Foto: Screenshot via YouTube
Lidl sagt dem Weihnachtsstress den Kampf an: In "Der Weihnachtsstresser - Überraschungen kannst du planen!" hat der Discounter das Phänomen des Weihnachtsstresses vermenschlicht. Eine Familie wird in klassischen vorweihnachtlichen Situationen von einem menschlichen Weihnachtsstresser begleitet und geplagt. Das geht so weit, bis die Protagonistin zu einem Lidl-Laden fährt, um all ihre Weihnachtseinkäufe zu besorgen. Dort verpufft plötzlich der Weihnachtsstresser, da er gegen das Sortiment des Discounters nichts ausrichten kann. Lidl schafft die Werbung in eigener Sache in dieser Kampagne elegant - mit Humor und einer kreativen Geschichte wird der Discounter als Held im vorweihnachtlichen Stress positioniert.

Penny - "Weihnachten ist für Kinder. Also für uns alle."

Foto: Screenshot via YouTube
Auch Penny mischt Jahr für Jahr im Kampf um die erfolgreichste Kampagne mit. In "Weihnachten ist für Kinder. Also für uns alle." tollen drei in die Jahre gekommene Protagonisten im Schnee umher. Der Discounter möchte mit dem Online-Film die Botschaft vermitteln, dass in jedem Menschen noch ein Kind steckt. Dazu soll insbesondere Weihnachten als Zeit gefeiert werden, in der man seine Ängste und Sorgen ablegt und die man auch als Erwachsener mit unbeschwerten, fröhlichen Kinderaugen erlebt. Untermauert wird diese Botschaft mit einer Neuauflage des Songs "Forever Young".

Aldi - "Weihnachtsklassiker"

Foto: Screenshot via YouTube
Der Einzelhandelsriese Aldi setzt zu Weihnachten auf Klassiker und zeigt die traditionellen Speisen an Heiligabend, wie Gans, Raclette oder Kartoffelsalat. Diese verknüpft der Lebensmittelhändler mit in einer Filiale nachgespielten Szenen von TV-Spielfilmen, die alljährlich über die Festtage zu sehen sind: "Kevin - Allein zu Haus", "Tatsächlich... Liebe" und "Stirb langsam". Im Aldi-Clip wird Kevin zwar nicht zu Hause zurückgelassen, aber in einem Aldi-Markt - mitsamt einer großen Packung Lebkuchenherzen.

Quelle:
Horizont.net

Margarita Fangrat

VERÖFFENTLICHT AM

18. Dezember 2019

ARCHIV

Medienwelt
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren