DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

Nutzerzuwachs

Snapchat auf dem Vormarsch

In den vergangenen Jahren verschwand Snapchat so gut wie komplett von der Bildschirmfläche. Social-Media-Plattformen wie Facebook und Instagram übernahmen beliebte Features des Konkurrenten und ließen die App so weiter hinter sich. Doch 2019 konnte Snapchat steigende Nutzerzahlen, ein Umsatzwachstum und eine steigende Aktie verzeichnen.

Sieben Millionen neue aktive Nutzer konnte Snapchat 2019 verzeichnen. (Screenshot via snap.com)

Sieben Millionen neue aktive Nutzer konnte Snapchat 2019 verzeichnen. (Screenshot via snap.com)

Seit Snapchat 2011 auf dem Markt erschien, war die App für seine von allein verschwindenden Fotos (Snaps) und die Gesichtsfilter bekannt. Einige Jahre später führte der Instant-Massaging-Dienst die Story-Funktion ein, in der Snapchat-Nutzer Bilder und Videos für 24 Stunden mit ihren Freunden teilen können. Dienste wie Facebook und Instagram kopierten die beliebten Funktionen und hängten so Snapchat bei den Nutzerzahlen weiter ab. Ein weiterer großer Mitstreiter und Konkurrent für Snapchat ist die chinesische Video-Plattform TikTok. Doch trotz der Vielzahl an Konkurrenten konnte Snapchat 2019 rund sieben Millionen neue aktive Nutzer verzeichnen. Damit kam der Dienst im Herbst 2019 auf rund 210 Millionen täglich aktive Nutzer. Dennoch sind Instagram (mehr als eine Milliarde Nutzer) und TikTok (mehr als 500 Millionen Nutzer) dem Instant-Massaging-Dienst um einiges voraus.

Umsatzwachstum und steigende Aktie

Mit den sieben Millionen neuen Nutzern erzielte Snapchat 2019 einen Zuwachs von 13 Prozent, was dafür sorgte, dass der Snapchatbetreiber Snap Inc. ein Umsatzwachstum sowie einen Anstieg der Snap-Aktie an der Börse verzeichnen konnte. Der Unternehmensumsatz stieg demzufolge um rund 50 Prozent auf 446 US-Dollar, was in etwa 401 Millionen Euro entspricht. Die Aktie legte mehr als 200 Prozent zu. Sie lag Anfang 2019 bei etwa zweieinhalb Euro (drei US-Dollar) und stieg innerhalb der vergangenen zwölf Monate auf über 17 Euro (19 US-Dollar) an.

Android-App als Grund des Wachstums

Für den Zuwachs wird vor allem die überarbeitet Android-App des Instant-Massaging-Dienstes verantwortlich gemacht. Bisher war sie für eine zu langsame und teils fehlerhafte Übertragung der Snaps bekannt, wodurch dem Unternehmen einige Einnahmen entgingen. Android ist mit einem Marktteil von 80 Prozent das weltweit führende Betriebssystem. Erst 2019 wurden die bekannten Probleme durch eine neue Version der App behoben.

Quelle: meedia.de

Carolin Hilleke

VERÖFFENTLICHT AM

24. Januar 2020

ARCHIV

Medienwelt
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren