DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

Neue Publikation

Desinformation aufdecken und bekämpfen

Gemeinsam mit zahlreichen Kollegen haben Prof. Dr. Katarina Bader, Prof. Dr. Lars Rinsdorf und Dr. Carolin Jansen aus dem Studiengang Crossmedia-Redaktion/Public Relations an der Hochschule der Medien (HdM) das Werk "Desinformation aufdecken und bekämpfen - Interdisziplinäre Ansätze gegen Desinformationskampagnen und für Meinungspluralität" geschrieben und veröffentlicht. Neben einer ausführlichen Analyse werden darin auch Eindämmungslösungen für Fake News aufgezeigt.

Das Cover der neuen Publikation.

Das Cover der neuen Publikation.

Die Digitalisierung hebt die Lüge auf eine neue Ebene. Ausgewählte Forscherinnen und Forscher stellen in "Desinformation aufdecken und bekämpfen - Interdisziplinäre Ansätze gegen Desinformationskampagnen und für Meinungspluralität" die Analyseergebnisse ihres interdisziplinären Ansatzes vor. Zentrale Fragen, wie "Was macht Desinformation im deutschsprachigen Internet aus?" oder "Wie wirkt Desinformation?" werden beantwortet. Zudem wird thematisiert, wie die Desinformation mit Hilfe von technischen Mitteln erkannt werden kann und wie dagegen mit regulatorischen und rechtlichen Maßnahmen vorgegangen werden könnte.

Doch damit nicht genug: Basierend auf den Erkenntnissen der Journalistik, der Medienpsychologie, der Informatik und des Rechts sprechen die Autoren Handlungsempfehlungen aus. Diese beziehen sich vor allem auf diejenigen, die es tatsächlich betrifft. Zentrale Adressaten sind die Gesetzgeber, der Presserat, Medienschaffende, die Betreiber von Social Networks, Einrichtungen der Forschungsförderung und nicht zuletzt die Mediennutzenden. So zeigt das Buch neben einer umfassenden Analyse auch Mittel, wie die Verbreitung von Desinformation über das Internet wirkungsvoll eingedämmt werden kann.

Projekt DORIAN

Die Publikation ist innerhalb des Projekts "DORIAN" ("Desinformation aufdecken und bekämpfen") entstanden. Es lief bis 2019 und wurde vom Bundesministerium für Bildung und Forschung mit über einer Million Euro gefördert. Ziel des Projekts war die Entwicklung von Methoden und Handlungsempfehlungen gegen Falschinformationen, die praxistauglich sind und zugleich den Datenschutz und die Meinungsfreiheit wahren. Projektpartner waren neben der Stuttgarter Hochschule der Medien (HdM) das Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie (SIT) in Darmstadt sowie die Universitäten Duisburg-Essen und Kassel.

 

Martin Steinebach, Katarina Bader, Lars Rinsdorf, Nicole Krämer und Alexander Roßnagel (Hrsg.)
Desinformation aufdecken und bekämpfen - Interdisziplinäre Ansätze gegen Desinformationskampagnen und für Meinungspluralität
Open Access Buch, Nomos Verlag
1. Auflage 2020, 217 Seiten, 54,00 Euro
ISBN 978-3-8487-6390-0

Julia Lindner

VERÖFFENTLICHT AM

03. Februar 2020

KONTAKT

Prof. Dr. Lars Rinsdorf

Crossmedia-Redaktion/Public Relations

Telefon: 0711 8923-2257

E-Mail: rinsdorf@hdm-stuttgart.de

Prof. Dr. Katarina Bader

Crossmedia-Redaktion/Public Relations

Telefon: 0711 8923-2689

E-Mail: baderk@hdm-stuttgart.de

Dr. Carolin Jansen

Crossmedia-Redaktion/Public Relations

Telefon: 0711 8923-2660

E-Mail: jansenc@hdm-stuttgart.de

Lesen Sie auch

ARCHIV

Forschung
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren