DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

Gaming

Game-Empfehlungen für #ichbleibezuhause

Verschobene Veranstaltungen und Semester, Angst vor Ausgangssperren und der Kampf ums Klopapier: Längst hat die Coronakrise nicht nur alle Schlagzeilen fest im Griff, sondern auch unseren Alltag. Wer dem Ganzen entgehen möchte, darf sich jetzt mal ganz ohne schlechtes Gewissen seinen Spielkonsolen und Onlinegames widmen. Übrigens: Das HdM eigene Gaming-Format Pixels informiert regelmäßig auf YouTube über die neusten Spiele.

Die Corona-Krise hinterlässt in der Videospielbranche ihre Spuren: Auf der Vertriebsplattform "Steam", bei der Spiele in digitaler Form gekauft werden können, waren im März 2020 rund 22 Millionen Nutzer gleichzeitig online. Ein neuer Rekord! Auch der Online-Egoshooter "Counter-Strike: Global Offensive" stellte mit über einer Million Nutzer zur gleichen Zeit eine neue Spitzenleistung auf. Um ihren Nutzern den bestmöglichen Spielgenuss zu ermöglichen, starten sowohl Playstation als auch Good Old Games (GOG) Rabatte und Aktionen in der Corona-Krise. Grund genug, die freie Zeit mit Videospielen zu verbringen. Somit ist neben einer Ablenkung vom Alltag  auch  Spaß garantiert. Hier könnt ihr nachlesen, was sich in nächster Zeit zu zocken lohnt!

 

Animal Crossing: New Horizons

Auf eine einsame Insel wünschen sich viele – Animal Crossing macht es möglich. Quelle: Screenshot auf YouTube via Nintendo
Ein erst erschienenes und aktuell sehr gefeiertes Spiel ist "Animal Crossing: New Horizons" für die Nintendo Switch. Das Spiel ist die Fortsetzung von "Animal Crossing: New Leaf" aus dem Jahr 2012 und bringt damit sehr viel Nostalgie zu Tage. In der Lebenssimulation, bei der man sich ein "Mini-Me" erschafft, zieht man auf eine Insel und versucht sein Darlehen, das der Inselpräsident gewährt hat, mit kleinen Aufgaben abzuarbeiten.

Die Insel ist der perfekte, simulierte Urlaub und garantiert somit nicht nur Entspannung, sondern vor allem Entschleunigung. Im Gegensatz zu anderen Spielen sieht Animal Crossing sehr süß aus und ist friedlich. Der perfekte Ort, um sich als Zocker-Newbie auszuprobieren. Mit der Zeit und im Laufe des Spiels übernimmt man allerdings auch Verantwortung für die Insel und deren Charaktere, die man sehr ins Herz schließt und auch beschützen will. Das erfordert ein ganz schönes Organisationsgeschick und teilweise auch Geduld. Preislich liegt das Spiel bei um 60 Euro.

DOOM Eternal

DOOM Eternal ist nichts für schwache Mägen, liefert aber auch dementsprechend ab. Quelle: Screenshot auf YouTube via GameSpot Trailers
Das komplette Gegenteil von "Animal Crossing"  heiler Welt ist dagegen das Spiel "DOOM Eternal" von Bethesda Softworks. Das um die 60 Euro teure Spiel für den PC, die PS4 und die Xbox One hat es in sich und ist daher auch erst ab 18 Jahren freigegeben. Bei dem Egoshooter stehen vor allem Action, Blut und Gewalt im Vordergrund. Eternal ist die Fortsetzung von "DOOM" aus dem Jahr 2016, bei dem man einen mächtigen Doom-Slayer spielt, der in die Hölle kam und deshalb sehr sauer ist. Es ist also abzusehen, dass sich die circa 15 Stunden Single-Spielzeit vor allem mit Ballern und noch mehr Ballern beschäftigen - perfekt geeignet für alle Shooter-Liebhaber, die im Singleplayer-Modus spielen möchten. Das Spiel kann aber auch im Multiplayer-Modus gespielt werden.

Das Spiel überzeugt dabei vor allem mit Detailtiefe, da die Geschichte erzählt wird, die in dem Vorgängerspiel nur angerissen wurde. Dabei geht es sogar bis zu den Wurzeln vom ersten Teil der Reihe aus den frühen 1990er Jahren zurück. Zudem wurden zu 2016 das Treffergefühl und die Waffen verbessert. Diese Wuchtigkeit sorgt nun für viel Nervenkitzel, vor allem da jeder Gegner eigene starke Vorteile und Schwachstellen hat, die es auszumerzen gilt. Das sorgt für einen fairen und vielfältigen Kampf mit vielen Szenenwechseln und "Jump 'n' Run"-Passagen.

Hinzu kommen vielfältige Upgrade-Möglichkeiten, um das Überleben zu sichern und neue Waffen zu erwerben. Das ist auch nötig, denn im Gegensatz zu seinem Vorgänger, gibt es in DOOM Eternal keine unendliche Munition, mehr. Der Spieler muss also mit Strategie und Geschick seine Züge durchdenken und planen.

Tabletop Simulator

Die klassischen Brett- und Kartenspiele online spielen, dank Tabletop Simulator möglich. Quelle: Screenshot auf YouTube via Berserk Games
Das letzte Spiel hebt sich komplett von den beiden vorherigen ab. Denn eigentlich ist es gar kein richtiges Spiel, sondern eher eine Plattform für Karten- und Brettspiele, also ein simulierter Spieltisch. Der "Tabletop Simulator" ist recht einfach aufgebaut und bietet eine sehr große Anzahl an verfügbaren Spielen. Schnell sind Freunde für ein gemeinsames Spiel eingeladen und so kann der Spielspaß von zu Hause genossen werden. Der Simulator legt dabei rein gar nichts fest, demnach sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt - es können sogar eigene Spiele erfunden werden. Das hat aber auch zur Folge, dass die Spieler selbst verantwortlich für den Spielverlauf sind und es keinen festgelegten Spielverlauf gibt.

Da hinter dem Spiel keine künstliche Intelligenz liegt, die einen zweiten Spieler ersetzen könnte, ist der Mulitplayer-Mouds mit Freunden sinnvoll. Außerdem wird eine Internetverbindung benötigt, dann kann auch das Ambiente oder die Hintergrundmusik individualisiert werden. Sobald das alles steht, erzeugt der Simulator ein echtes Gemeinschaftsgefühl und der Spieler erlebt die bekannte Euphorie eines Brettspiels. Der vielfältige und Content-reiche Simulator kostet um die 20 Euro auf der Vertriebsplattform Steam.

 

Quellen:

-          https://store.steampowered.com/stats/?l=german

-          https://www.youtube.com/watch?v=oijl9QrE-Wc&t=3s

-          https://www.youtube.com/watch?v=CIkqdp5SEWM&t=540s

-          https://www.youtube.com/watch?v=dkHf4obYmI0

-          https://store.steampowered.com/app/286160/Tabletop_Simulator/

-          https://pixabay.com/de/photos/joystick-konsole-videospiele-xbox-1216816/

Julia Lindner

VERÖFFENTLICHT AM

30. März 2020

WEITERFÜHRENDE LINKS

Pixels auf YouTube

ARCHIV

Medienwelt
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren